Neue Rezepte

Das Nobu Hotel and Restaurant fährt 2016 nach Chicago

Das Nobu Hotel and Restaurant fährt 2016 nach Chicago


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Luxushotel und Restaurant von Nobu Hospitality wird 2016 in Chicago eröffnet

Nobu Chicago soll 2016 eröffnet werden.

Nobu Hospitality hat angekündigt, bis Anfang 2016 ein Nobu Hotel und Restaurant in Chicago zu eröffnen. Das Boutique-Hotel wird an der Ecke Randolph Street und Peoria Street liegen, weniger als zwei Blocks vom Soho House entfernt, das diesen Sommer eröffnet werden soll. Das Nobu Hotel wird über 155 Luxuszimmer, ein von Nobu Matsuhisa inspiriertes Nobu Restaurant und eine spezielle Innen- und Außenbar verfügen.

Nobu, zu dessen Investoren der Schauspieler Robert De Niro zählt, verfügt derzeit über 28 Standorte weltweit, davon 11 in den USA.

Nobu Chicago ist Teil der „allgemeinen Wachstumsstrategie der Hospitality-Gruppe, mit anderen Unterkünften auf 24-Stunden-Gateway-Städte sowohl in den USA als auch international zu expandieren“, sagte Trevor Howell, CEO von Nobu Hospitality.

"Chicagos Tourismusbranche verzeichnet weiterhin ein Rekordwachstum, weil renommierte Veranstaltungsorte wie Nobu in die Erweiterung der Optionen für Chicagoer und Touristen investieren", sagte Bürgermeister Rahm Emanuel. "Dieses Hotel und Restaurant baut auf der großartigen Gastfreundschaft und dem kulinarischen Angebot der Stadt auf, um Chicagos Rolle als Weltklasse-Stadt weiter zu festigen."

Karen Lo ist Mitherausgeberin bei The Daily Meal. Folgen Sie ihr auf Twitter @appleplexy.


Warum Chicagos West Loop das angesagteste Restaurantviertel Amerikas ist

Wenn Sie einen Chicagoer fragen, wohin er zum Abendessen gehen soll, wird er sicherlich Bemerkungen zu mindestens einem Restaurant im West Loop machen. Immerhin haben viele der am meisten gelobten Köche und Gastronomen der Stadt das Viertel für ihre Projekte ausgewählt, von den lokalen Starwarts Girl & the Goat und Au Cheval bis hin zu den Newcomern Soho House und Salero. Die meisten davon sind mit hervorragenden Bewertungen und stundenlangen Wartezeiten ausgestattet, daher ist ein Abenteuer auf diesen Straßen eine gute Wahl – auch wenn es nicht immer so schien.

Der Gastronom Donnie Madia und der Küchenchef Paul Kahan haben die Gegend bereits 1997 gewagt, als sie Blackbird, ihr allererstes gemeinsames Restaurant, eröffneten. „Auf der Westseite von Halsted in der Randolph Street war viel Restaurantbetrieb, aber auf der Ostseite nichts“, erinnert sich Madia. „Wir fanden uns fast auf dieser kleinen Insel wieder.“ Auf dieser kleinen Insel befanden sich schließlich einige der angesagtesten Restaurants der Stadt, darunter Salero, Sepia, Embeya und ihr eigenes Avec, das 2003 eröffnet wurde. Auf der anderen Seite der Halsted Street geht die Restaurantaktion mit Holz weiter - gebrannte Pizzen im Parlour und Schüsseln mit Nudeln im High Five Ramen in der Green Street und der gefeierte Alinea-Koch Grant Achatz's innovatives "8220ticket"&8221 zweites Restaurant Next am Fulton Market.

Am Montag, den 2. Mai, wird dieses Zentrum kulinarischer Exzellenz im nationalen Rampenlicht stehen, wenn die angesehene James Beard Foundation ihre jährliche Preisverleihung – oft als „Oscars of Food“ bezeichnet – in der Lyric Opera of Chicago abhält. Das spritzige Black-Tie-Event zieht Köche und Gastronomen aus dem ganzen Land an. Afterpartys und ähnliche Veranstaltungen sind in Restaurants in der ganzen Nachbarschaft geplant.

Für eine Nacht wird der West Loop wie das Epizentrum des gesamten Food-Universums erscheinen, wenn es das nicht schon war.

“Die großartigen Viertel sind auf dem Rücken großartiger Restaurants gebaut.“

Die Nachbarschaftspioniere Donnie Madia und Paul Kahan eröffneten bereits 1997 Blackbird in der W. Randolph St. 619. (Foto: Blackbird Chicago/Facebook.)

In letzter Zeit war der Fulton Market, der sich zwei Blocks nördlich der Randolph Street befindet, die heißeste Ecke der Restaurantentwicklung in der Nachbarschaft. Hier hat Madias und Kahans Unternehmen One Off Hospitality zwei weitere Restaurants gegründet, das Publican und Publican Quality Meats. „Der Standort ist sehr wichtig, aber es ist auch wichtig für unsere Philosophie, keinem Trend zu folgen, sondern einen Trend zu kreieren“, sagt Madia. „Wir hatten das Gefühl, dass der Fulton Market eines Tages unglaublich sein würde, und wir dachten, dass Randolph östlich der Schnellstraße unglaublich sein würde.“

Das neueste Projekt auf dem Fulton Market ist Duck Duck Goat, ein Restaurant mit chinesischer Küche der renommierten Köchin Stephanie Izard. Es ist das sechste Restaurant, das Izards Partner der Boka Group seit 2010 im West Loop eröffnet haben, als ihr gerühmtes Girl & the Goat zum ersten Mal die Randolph Street zierte. „Etwa ein Jahr nachdem wir das eröffnet hatten, begannen die Dinge einfach zu passieren“, sagt Kevin Boehm, Mitbegründer der Boka Group. "Es war ein bisschen wie ein Buschfeuer."

Das berühmte Restaurant Girl & the Goat von Küchenchefin Stephanie Izard wurde 2010 in der W. Randolph St. 809 eröffnet.

Sechs Jahre später setzt sich die Begeisterung in Form großer Namen fort. Anfang Mai wird der produktive Gastronom Rick Bayless seine neueste Version von Randolph und Peoria vorstellen: Leña Brava, eine komplett mit Holz befeuerte Küche, die Gerichte serviert, die von der Küche des nördlichen Baja inspiriert sind. Es ist das fünfte Chicago-Projekt von Bayless, die sich zu Beginn des Projekts für einen Standort in West Loop entschieden haben. „Wenn Sie für alle Menschen erreichbar sein wollen, die hier leben und für Konferenzen und Tourismus hierher kommen, dann ist dies der richtige Ort“, sagt er. „Es ist eine günstige Taxifahrt von jedem Hotel aus, und es gibt eine große Anzahl von Menschen, die in der Innenstadt leben, sodass es ihr lokales Restaurant werden kann.“

Für Bayless war es die jüngste Restaurant-Wiederbelebung des Viertels – diejenige, die das Publican, Girl & the Goat, Au Cheval und so weiter mit sich brachte –, die seine Standortwahl weiter festigte. „Je mehr, desto besser“, stellt er fest. „Wir waren die Pioniere von River North, und wenn Sie die einzigen Leute sind, die das tun, wie wir es lange taten, ist es wirklich schwer“, sagt er. Madia stimmt zu. „Wir genießen unsere Gesellschaft und wir mögen es, dass sie da sind, weil sie mehr Menschen in die Nachbarschaft bringen und uns allen mehr Möglichkeiten bieten, sich zu entfalten.“

Allein im vergangenen Jahr hat diese Dynamik eine Reihe hochkarätiger Newcomer mit sich gebracht, darunter ein italienisches Konzept von Spitzenkoch Alaun Fabio Viviani (Bar Siena), ein Favorit für Brathähnchen (Gus’s World Famous), ein kolossales Steakhouse (Swift & Sons) und das Neueste von Alineas Grant Achatz und Nick Kokonas (Roister). „Normalerweise kommen zuerst Restaurants, dann Hotels und dann Einzelhandel“, sagt Boehm.

Das gehobene Steakhaus Swift & Sons wurde von Anthony Tahlier entworfen und gehört zu mehreren Neulingen auf dem Fulton Market in Chicago.

Wenn seine Theorie stimmt, fängt der West Loop gerade erst an. Soho House scheint das erste von mehreren anderen Hotelunternehmen zu sein, darunter ein Ableger der trendigen Ace Hotelkette und ein bevorstehendes Konzept von Nobu Hospitality. Die diesjährige Ankunft neuer Gewerbemieter, darunter Google und WeWork, hilft nur, betont Boehm. „Es geht nicht mehr nur um Happy Hour und Abendessen – jetzt geht es auch ums Mittagessen.“

„Ich denke, die großartigen Viertel werden auf dem Rücken großartiger Restaurants gebaut“, sagt Kevin Boehm, Mitbegründer der Boka Group. (Foto: Eric Kleinberg.)

Darüber hinaus verzeichnet das Viertel an jeder Ecke einen Zustrom von Wohnhochhäusern, die eine nie zuvor dagewesene Nachfrage nach dem Gebiet zeigen. „Sie nähern sich den letzten Immobilien und bauen 10- und 20-stöckige Mehrfamilienhäuser für mehr Bewohner“, sagt Madia. „Der West Loop pulsiert – es ist derzeit das heißeste Viertel des Landes.“

Aber könnte diese Verschiebung alles auf das Essen zurückgeführt werden, das das Geschäft der Szene antreibt? Böhm denkt so. „Ich denke, die großartigen Viertel sind auf dem Rücken großartiger Restaurants aufgebaut“, sagt er. „Ein Viertel erhält seine Identität aufgrund der Restaurants, die es dort gibt – sie sind die Wahrzeichen, auf die die Leute zeigen können.“

Es scheint eine Win-Win-Situation für Köche zu sein, die nach einem Ort suchen, um einen Laden zu eröffnen, und laut Boehm gibt es viele Möglichkeiten – bis es keine gibt. „Irgendwann wird es seinen Wendepunkt erreichen, und das hat damit zu tun, wie teuer Immobilien werden“, sagt er. „Aber basierend auf der Anzahl der Menschen, die hier leben und arbeiten, und mit Hotels auf dem Weg, denke ich, dass es noch einen Weg gibt.“

Bayless stimmt zu. „Es gibt wirklich viel Eigentum und so viele Möglichkeiten, die man dort haben kann“, sagt er. "Es hat wirklich viel Potenzial, um weiterzumachen, und ich denke, es wird."


Die besten Rooftop-Bars in Chicago

1. Dachterrasse im Nobu Hotel

Das Kronjuwel dieses Luxushotels im West Loop ist das Rooftop at Nobu, eine weitläufige Außenterrasse, die 11 Stockwerke über der Straße liegt. Ergänzt durch den Blick auf die Skyline nach Osten ist das Design des Dachs stromlinienförmig und minimalistisch, mit modernen japanischen Akzenten, die ebenso stilvoll und intim sind. Die Speisekarte umfasst eine Auswahl an Shuko oder kleinen Snacks wie Nori-Tacos, Wraps mit schwarzem Kabeljau-Salat und Lamm- und Hühnchen-Kushiyaki. Gäste können auch den charakteristischen Gelbschwanz und den schwarzen Kabeljau des Hotels bestellen. An der Schnapsfront erwartet Sie eine Auswahl an Weinen im Glas und in der Flasche, Cocktailspezialitäten und eine große Auswahl an Sake.

2. Aufgewachsen

Eine Rooftop-Bar im dritten Stock eines Renaissance-Hotels? Es klingt nicht sehr aufregend, aber man sollte Raised nicht unterschätzen, eine atemberaubende Oase über dem Wacker Drive im Loop&mdashan-Gebiet, die in verschiedenen Blockbustern von riesigen Robotern und Monstern aufgerissen wurde. Die Bar im Gartenstil bietet einen einzigartigen Blick auf den Chicago River und die umliegende Skyline mit klaren Aufnahmen des Wrigley Building, der Marina City und der Michigan Avenue Bridge.

3. Boleo

Auch wenn es draußen etwas kühl ist, fühlt sich diese wunderschöne Bar auf dem Dach des Kimpton Gray Hotels wie ein tropisches Paradies an. Bequeme Sofas und kleine Tische finden Sie unter einem riesigen versenkbaren Glasdach, das bei schönem Wetter frische Luft hereinlässt. Die Speisekarte hier hebt südamerikanische Aromen in Getränken wie dem In the Morning, I'll Be Better hervor, einer süchtig machenden Mischung aus Kochbananen-Scotch, Schwarzwalnuss-Bitter, Tiki-Bitter und Rauch. Kombinieren Sie es mit einer Bestellung der bei Fans beliebten Empanadas, die mit Hühnchen, Aji Panca und Aji Amarillo Salsa gefüllt sind.

4. Cindy's

Wenn Freunde uns fragen, wohin wir Cocktail-liebende Auswärtige mitnehmen sollen, führt ein Ort immer die Nase vorn: Cindy's. Das Restaurant und die Bar auf dem Dach des Chicago Athletic Association Hotel bieten einen unvergleichlichen Blick auf die Stadt mit einem weiten Blick auf den Millennium Park und den See. Aber der wahre Anziehungspunkt ist eine Liste exzellenter Cocktails und cleverer alkoholfreier Elixiere.

5. Reggies Dachterrasse

Sie sind wahrscheinlich schon nach Reggies gegangen, um ein Rockkonzert zu sehen oder einen Shuttle zu einem White Sox-Spiel zu nehmen, aber dieser South Loop Club verfügt auch über eine Bar auf dem Dach, die mit Tischen und Sonnenschirmen gesäumt ist. Nehmen Sie Platz, genießen Sie die Aussicht über die State Street und genießen Sie die übliche Speisekarte mit Wings, Burgern, Quesadillas und anderen Pub-Essen, während Sie ein kaltes Getränk unter der Sonne schlürfen.

6. Offshore

Mit 36.000 Quadratmetern Innen- und Außenfläche zum Durchstreifen mit einem Cocktail in der Hand ist Navy Pier's Offshore die größte Bar auf dem Dach der Welt. (Wirklich.) Der ganzjährig geöffnete Veranstaltungsort umfasst eine verglaste Bar, in der Sie einen Cocktail und einige Austern bestellen können, sowie eine weitläufige Außenterrasse mit Feuerstellen und einer Bühne für Live-Auftritte.

7. Cerise-Dach

Gehen Sie in die 26. Etage des Virgin Hotels und Sie finden Cerise, ein Indoor-Outdoor-Dach, auf dem Sie Mittag- und Abendessen oder einen Drink bis spät in die Nacht genießen können. Sie können sich einen Burger holen oder einen Salat essen, bevor Sie einen Mezcal Old Fashioned oder einen Sekt bestellen, um den Blick auf die Stadt zu genießen. Freitags und samstags legt normalerweise ein DJ am Abend Platten auf und Sie möchten wahrscheinlich eine Reservierung vornehmen, um sicherzustellen, dass Sie einen Tisch bekommen.

8. Kennedy-Dach

Im Gegensatz zur gleichnamigen Schnellstraße werden die Chicagoer tatsächlich auf dem Kennedy Rooftop abhängen wollen, das sich auf dem Hyatt Place Chicago im Wicker Park befindet. Hier haben die Gäste einen ungehinderten Blick auf die Skyline, die sich vom John Hancock bis zum Willis Tower erstrecken, zusätzlich zu 7.500 Quadratmetern zum Durchstreifen. Eine Reihe von Craft-Cocktails ist eine Hommage an frühere Präsidenten, wie Reagan's Orange Blossom mit botanischem Wodka, Orangensaft, Zitrone, Orangenbitter und Club-Soda. Der Zugang zum Dach erfolgt zuerst, mahlt zuerst, also müssen Sie früh erscheinen, wenn es ein besonders schöner Tag ist.

9. Der J. Parker

Wenn Sie den J. Parker noch nicht von Ihrer Chicago Bucket List gestrichen haben, holen Sie sich ein Glas prickelndes Rosé und machen Sie sich an die Arbeit. Mit ihrem faszinierenden Blick auf die Stadt und den Lincoln Park ist diese ganzjährig geöffnete Rooftop-Bar mit einziehbarem Glasdach ein Muss für unterhaltsame Auswärtige. Kommen Sie an besonders schönen Sommertagen früh an und warten Sie, bis ein Sitzplatz geöffnet wird. Reservierungen werden hier nicht akzeptiert. Es lohnt sich, versprochen!

10. Utopische Heckklappe

Utopian Tailgate, eine Dachterrasse über der Second City in Old Town, hebt die vielen Freuden des Tailgatings hervor und ist komplett mit Bierkühlern am Tisch, Stadionsitzen und Cornhole. Die 10.000 Quadratmeter große Fläche stammt von der Fifty/50 Restaurant Group (die Leute hinter dem Sixth, Homestead on the Roof und Apogee) in Zusammenarbeit mit der berühmten Chicagoer Comedy-Institution. Der weitläufige Ganzjahresraum ist mit viel Grün, hellen Farben und vielen Flachbildfernsehern ausgestattet.

11. LH-Dach

In einer Stadt voller Aussichtspunkte will jeder ganz oben sein. Aber dieser dreistöckige Veranstaltungsort ist die Spitze aller Rooftop-Bars. Das LH Rooftop befindet sich im 22. Stock des LondonHouse Chicago und bietet seinen Gästen atemberaubende Ausblicke auf die Architektur entlang des Chicago River und der Michigan Avenue. Einen Platz auf dem Dach kann man sich derzeit nur durch eine Reservierung sichern. Sobald Sie dort sind, können Sie ein Glas Sekt bestellen und die Aussicht genießen.

12. Der obere Raum

Es ist schwer, auf der Nordseite der Stadt hoch aufragende Rooftop-Bars zu finden, aber der Up Room (über dem Robey Hotel in Wicker Park) ist einer der wenigen Orte, an denen Sie einen Drink schlürfen und die Stadt überblicken können. Machen Sie es sich in 13 Stockwerken über der belebten Kreuzung von Milwaukee, Damen und North Avenue bequem und bestellen Sie einen tropischen Cocktail, einen Whiskey oder ein lokales Craft Beer. Die Tische sind wer zuerst kommt, mahlt zuerst und wenn Sie Glück haben, können Sie im markanten Turm des Gebäudes Platz nehmen.

13. Oben im Gwen

Von der fünften Etage des Gwen Hotels in River North genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die Stadt, darunter viele architektonische Highlights der Skyline. Hotelgäste und Besucher füllen die Terrasse zum Frühstück, Mittag- und Abendessen und bestellen alles von belgischen Waffeln bis hin zu Hummerfettuccine. Die Bar ist an den Wochenenden das Highlight des Lokals und serviert kreative Cocktails, lokales Bier und eine Auswahl an Weinen.

14. AIR

Nicht zu verwechseln mit dem Badehaus River West, thront Aire auf der 24. Kleine Gruppen können auf Sofas oder Stühlen unter einem Regenschirm Platz nehmen und gemeinsam kleine Teller neben Cocktails, Wein und Bier bestellen. Es ist kein billiger Ort für einen Drink, aber Sie zahlen für die Sehenswürdigkeiten über der Straße.

15. Einsame Rose

Die Dachterrasse des Lonesome Rose ist nicht sehr groß, aber es gibt genug Platz, um ein paar Drinks, Tacos und Truckstop-Nachos mit ein paar Freunden zu teilen. Dieser Ort am Logan Square ist im Besitz und betrieben von Land and Sea Dept. (den Leuten hinter Parson's) und ist auf Tex-Mex-Gerichte, Margaritas und einige erschwingliche Biere spezialisiert. Denken Sie nur daran, eine Reservierung zu ergattern, wenn Sie auf dem Dach sitzen möchten, sonst können Sie ein paar Tränen in Ihrem Bier vergießen.

16. VU-Dachbar

Getreu seinem Namen sind die Aussichten auf der VU von 22 Stockwerken über dem Straßenniveau episch. Sobald Sie sich einen Platz gesichert haben, bestellen Sie aus einer Auswahl klassischer Cocktails (einschließlich großformatiger Optionen wie Adult Lemonade), bevor Sie ein paar Häppchen für den Tisch bestellen. Mit drei Bars und zwei Terrassen auf 13.000 Quadratmetern gibt es viel Platz, um sich auszubreiten und in der Sonne zu entspannen.

17. etta

Ettas Standort in Bucktown ist bekannt für seinen Wochenendbrunch und leckere Holzofenpizzas, aber es ist kein schlechter Ort, um sich auf einen Drink zu setzen, wenn Sie einen Platz auf dem Dach ergattern können. Sie können sich klassische Cocktails schmecken lassen, eine umfangreiche Weinkarte durchstöbern oder einfach nur ein Bier trinken.

18. I|O im Godfrey Hotel

Es gibt keinen schlechten Platz im Haus in dieser weitläufigen, ganzjährig geöffneten Bar auf dem Dach (komplett mit einem einziehbaren Dach), die jedem einen Sitzplatz in der ersten Reihe mit einem postkartenwürdigen Blick auf die Skyline bietet. Genießen Sie die Aussicht bei einem Cocktail, einem Glas Wein oder einer Auswahl aus der beeindruckenden Mocktail-Karte. Wenn die Sonne untergeht, tanken Sie mit Wagyu-Rindfleisch-Slidern, würzigen Thunfischröllchen und Schokoladen-Lava-Kuchen neue Energie.

19. Aba

Die gemütliche, von Grün gesäumte Einrichtung in diesem West Loop Restaurant macht es leicht, sich zu entspannen und die Sehenswürdigkeiten der umliegenden Nachbarschaft tun auch nicht weh. Bestellen Sie ein paar mediterrane Gerichte von der Speisekarte (der würzige Hummus, der geschlagene Feta-Dip oder das Big-Eye-Thunfisch-Carpaccio sind alle todsichere Hits) und erkunden Sie dann die Cocktailkarte. Auch die Drinks mit den frechen Namen sind einen Versuch wert&mdashour Favorit ist die Lieblings-Aloe? It's Me mit Mezcal, Aloe, grünem Saft, Limette und Jalapeño.

20. Whisky-Geschäft

Sie müssen nicht weit laufen, um eine Bar an diesem Abschnitt der Milwaukee Avenue im Wicker Park zu finden, aber Whisky Business ist der einzige Ort, der eine weitläufige Dachterrasse bietet. Hier finden Sie partytaugliche Drinks wie Red Bull Wodka sowie eine etwas raffiniertere Auswahl an Whisky-Cocktails (der Name sagt es schon). Schauen Sie am Montag- und Dienstagabend vorbei, um einen Film auf einem der zwei gigantischen Bildschirme auf dem Dach zu sehen.

21. Freudenviertel

Daran führt kein Weg vorbei: Joy District ist eine Szene. Auf der perfekt gepflegten Dachterrasse wimmelt es nur so vor Flaschenservice, Gläsern Eis und Eimern mit White Claw. Wenn Sie etwas zurückhaltenderes suchen, kommen Sie am Wochenende früh zum Brunch und wenn Sie hoffen, dass Sie hierher kommen, werden Sie jederzeit nach 17 Uhr finden, wonach Sie suchen.

22. DACH auf theWit

Während das ROOF on theWit einst vor allem als Nachtclub bekannt war, hat es sich in den letzten Jahren ein wenig verändert. Jetzt finden Sie unter dem versenkbaren Glasdach Sofas und kleine Tische sowie eine kleine Open-Air-Terrasse mit Aussicht (und den gefragtesten Plätzen). Die Speisekarte umfasst kleine Teller, Pizzen und viele Cocktail-, Bier- und Weinoptionen. Und auch wenn die Late-Night-Szene hier vielleicht nicht mehr so ​​laut ist wie früher, kann man sich trotzdem eine Flasche Champagner für den Tisch holen.


Ihre Leidenschaft, unsere Kompetenz.

Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung können wir Ihre Konzepte zum Leben erwecken, defekte Systeme reparieren und Ihr Projekt auf die nächste Stufe heben. Sprechen Sie mit uns, um zu sehen, wie wir Ihrem Unternehmen mit Lebensmittel- und Restaurantberatung helfen können!

Egal, ob Sie mitten in der Restaurantplanung stecken, versuchen, betriebliche Herausforderungen zu lösen oder dringend Hilfe benötigen, Scott Gilkey und sein Restaurant-Beratungsservice-Team helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Geschäft auf die nächste Stufe zu heben. Unsere Lebensmittel- und Getränkeberater verfügen über landesweite Erfahrung. Einige große Städte, die wir bedienen, sind: Chicago, Dallas, Denver, Las Vegas, Los Angeles, Portland, Washington DC, Seattle, Phoenix und mehr!

Große Marken machen große Fans

Markenentwicklung

Die besten Marken kommunizieren klar ihr Wesen, heben sich von ihren Mitbewerbern ab und verbinden ihre Gäste auf emotionaler Ebene. Differenzierungspunkte sind das, was Siegermarken von allen anderen unterscheidet. Die Einbindung der Gäste durch ihre Sinne – Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen – sind der Weg, diese einzigartigen Unterscheidungsmerkmale zu etablieren. Unser Restaurant-Beratungsservice-Team hilft Ihnen, Ihre einzigartigen Differenzierungsmerkmale zu entwickeln, um alle drei zu erreichen, damit Ihr Konzept echte Loyalität und Begeisterung erzeugt.

Menüentwicklung

Großartige Menüs entstehen nicht einfach so – sie sind durchdacht und präzise gestaltet. Wir glauben, dass Essen die Essenz und Seele aller großartigen Restaurants ist. Unser Ziel bei der Entwicklung Ihrer Speisekarte ist es, Speisen zu kreieren, die optisch ansprechend sind, kühne globale Aromen besitzen und süchtig machen. Wir wissen, wie man jedes Detail maximiert, um köstliche (und rentable) Menügerichte zu kreieren, die in den kommenden Jahren zu Markentreue und herausragender Verkaufsleistung führen.

Restaurant-Startups

Wenn Sie nur wenige Monate Zeit haben, sich zu beweisen, brauchen Sie jahrzehntelange Erfahrung. Der einzige Weg, dies in so kurzer Zeit zu erreichen, sind vertrauenswürdige Restaurantberater. Gilkey Restaurant Consulting hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Einführung erfolgreicher Restaurant- und Hospitality-Konzepte. Von Machbarkeitsstudien über Businesspläne bis hin zu kulinarischen und Markenentwicklungen und mehr steht unser Team von Restaurantberatern bereit, um Ihnen bei der Umsetzung Ihres Konzepts zu helfen.

Restaurant-Turn-Around

Wenn Ihr Restaurant auf eine Klippe zusteuert, brauchen Sie einen klaren, handlungsorientierten Plan, um die Dinge richtig zu machen. Wir sind darauf spezialisiert, Probleme wie Ihres zu lösen. Ob Gewinnleistung, Kostenmanagement, Lebensmittelqualität oder andere Probleme, unser Team von Restaurantberatern kann Ihnen helfen.

Suchen Sie etwas anderes? Eine vollständige Liste unserer Restaurantberatungsleistungen finden Sie hier.

Was unsere Kunden zu sagen haben

„Wenn man lange genug in dieser Branche arbeitet, merkt man: Man investiert in Menschen. Die Vertrauenswürdigkeit und Ehrlichkeit von Scott sind ein wesentlicher Grund, warum wir mit GRC zusammenarbeiten.“

— Ethan Stowell, Ethan Stowell Restaurantgruppe

„Gilkey kümmert sich um meine Interessen, nicht um ihre eigenen“

— Shaun Brobak, Crockett's Public House

„Das Wichtigste ist das Essen: Es ist so gut, dass wir immer wiederkommen“

— Steve Heinle, Holland America Cruise Lines

„Das Wichtigste in dieser Branche – und das am häufigsten fehlt – sind Systeme. Von Rezepten über die Beschichtung bis hin zur Personaleinsatzplanung weiß GRC, wie man kreative, flexible Systeme schafft, die funktionieren.“


Bombshell-Anmeldung beschreibt die zweijährige Untersuchung des FBI wegen angeblicher Korruption durch Ald. Daniel Solis

Eine am Mittwoch veröffentlichte Bombe vor Gericht zeigt, dass das FBI mehr als zwei Jahre damit verbracht hat, mutmaßliche Korruptionspläne des langjährigen Ald zu untersuchen. Daniel Solis, der heimlich Tausende von Telefonanrufen abhört, während der Stadtrat alles von Wahlkampfspenden bis hin zu sexuellen Dienstleistungen in einem Massagesalon erbittet.

Die 120-seitige eidesstattliche Erklärung des Durchsuchungsbefehls wurde im Mai 2016 unter Verschluss eingereicht und veröffentlicht, nachdem die Chicago Tribune erfolgreich vor Gericht für ihre Freilassung argumentiert hatte. Es wurde erstmals im Januar von der Chicago Sun-Times erhalten, nachdem es aufgrund einer Verwechslung durch das Büro des Sachbearbeiters versehentlich in der öffentlichen Akte gelassen wurde.

Das Dokument enthält erschöpfend detailliert eine Wäscheliste angeblicher Bundesverbrechen, die das FBI gegen Solis zusammengestellt hatte, als er konfrontiert wurde und sich bereit erklärte, bei den Ermittlungen mitzuarbeiten.

Als Gegenleistung für behördliche Maßnahmen oder Versprechen beantragte Solis einen „stetigen Fluss persönlicher Vorteile“, einschließlich Viagra-Pillen und Prostitutionsdienstleistungen von einem politischen Agenten, der ein Unternehmen vertrat, das eine Ausnahme von der Wasserverordnung der Stadt beantragte, so die eidesstattliche Erklärung.

Als mächtiger Leiter des Zoning Committee wies Solis einen gesetzgebenden Berater an, eine laufende Liste derjenigen zu führen, von denen er Wahlkampfspenden beantragte, zusammen mit den offiziellen Maßnahmen, die jeder Beitragszahler von ihm wollte, so die eidesstattliche Erklärung.

Das Dokument legt auch die finanziellen Schwierigkeiten von Solis dar – einschließlich der Zwangsvollstreckung seines Hauses – zu der Zeit, als das FBI seine Telefonanrufe abhörte. Solis hatte sich angeblich von Freunden, Entwicklern und seinem Wahlkampffonds geliehen, darunter 15.000 US-Dollar, die er 2012 verwendet hatte, um eine Schulden des Internal Revenue Service zu begleichen.

In der eidesstattlichen Erklärung wurden eine Reihe von Politikern, Machtmaklern, Lobbyisten, Freunden und Entwicklern genannt, die aufgezeichnet wurden, als sie Solis während der Untersuchung um Hilfe baten. In den fast drei Jahren seit der Abfassung der eidesstattlichen Versicherung wurde niemand öffentlich angeklagt.

Unter ihnen war ein Bauunternehmer, der Solis angeblich die Nutzung einer Farm, die einst Oprah Winfrey gehörte, für eine Abschlussfeier für Solis' Sohn zur Verfügung gestellt hatte, ein politischer Agent des ehemaligen Bürgermeisters Richard M. Daley, der Solis angeblich dafür tadelte, dass er nicht mehr Geschäfte auf ihn lenkte und ein schlagkräftiger Anwalt und Lobbyist, der angeblich Geld nach Solis gelenkt hat, um die Unterstützung des Stadtrats bei verschiedenen Entwicklungsprojekten zu erhalten.

Die eidesstattliche Erklärung beschrieb auch einen angeblichen Versuch von Solis, dem Sprecher des US-Repräsentantenhauses von Illinois, Michael Madigan, juristische Arbeiten von einem nicht genannten Geschäftsmann zu senden, der ein Hotel in Chinatown entwickeln möchte.

Madigan hat zuvor jegliches Fehlverhalten bestritten.

Die eidesstattliche Erklärung wurde zur Unterstützung von Durchsuchungsbefehlen im Rathaus von Solis, im Gemeindebüro, in der Wohnung und an anderen Orten eingereicht, aber diese fanden aufgrund der schnellen Zusammenarbeit von Solis nie statt.

Als Teil seiner Zusammenarbeit trug Solis zwei Jahre lang einen Draht für das FBI und zeichnete zahlreiche Gespräche mit dem mächtigen Ald auf. Edward Burke im Rathaus, hat die Tribune zuvor berichtet. Burke wurde am 3. Januar wegen versuchter Erpressung angeklagt, weil er angeblich versucht hatte, zwei Geschäftsleute niederzurütteln, die ein Burger King-Restaurant im 14. Bezirk renovieren wollten.

Kurz nachdem die eidesstattliche Erklärung am Mittwoch veröffentlicht wurde, bestätigte Solis, der seit der ersten Enthüllung vor zwei Monaten nicht mehr öffentlich gesehen wurde, seine Zusammenarbeit bei der Bundesuntersuchung in einer von seinem Anwalt abgegebenen Erklärung.

"Herr. Solis hat beschlossen, mit der Bundesregierung zusammenzuarbeiten, um weiterhin den besten Interessen der Stadt Chicago zu dienen“, heißt es in der Erklärung. "Da seine Zusammenarbeit Teil einer laufenden Bundesuntersuchung ist, kann Herr Solis weder zu den Vorwürfen gegen ihn noch zu denen in der kürzlich entsiegelten eidesstattlichen Erklärung, die Teil der Bundesuntersuchung ist, Stellung nehmen."

Vorwürfe wegen sexueller Gefälligkeiten

Die aufsehenerregendsten Details der eidesstattlichen Erklärung konzentrierten sich auf Behauptungen, dass Solis Medikamente gegen erektile Dysfunktion und sexuelle Dienstleistungen im Austausch für die Hilfe des Stadtrats bei offiziellen Stadtgeschäften akzeptiert habe.

Dem Dokument zufolge haben die Bundesbehörden mehrere Gespräche aufgenommen, in denen Solis Viagra suchte – darunter einmal vor einer Reise nach Taiwan – des Politikberaters Roberto Caldero, der zu dieser Zeit eine Straßenkehrfirma vertrat, die eine finanzielle Pause von der Stadt suchte .

Solis nannte die Pillen "die blaue Medizin" in Bezug auf ihre charakteristische Farbe und bat Caldero laut der eidesstattlichen Erklärung zu mindestens vier verschiedenen Gelegenheiten um das Medikament.


2008 F&W Beste neue Köche

Jim Burke, 34, ist der Besitzer und Küchenchef von James, einem saisonal ausgerichteten, modernen italienischen Restaurant im Viertel Bella Vista. Bevor er James 2006 mit seiner Frau Kristina gründete, arbeitete Burke mit den Spitzenköchen aus Philadelphia, Marc Vetri von Vetri (ein bester neuer Küchenchef 1999) und Vince Alberici von The Marker. Später leitete er die Küche im Stephen Starr’s Angelina. Er war auch im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Ristorante Frosio in Almè, Italien, unterwegs.

Der Koch und Inhaber von Niche und dem angrenzenden Veruca Bakeshop & Café, Gerard Craft, 28, begann seine Karriere als Abwasch in einer Billardhalle in Salt Lake City. Seine Liebe zum Kochen führte ihn zu einem Job im Bistro Toujours, einem der besten Restaurants der Stadt, unter Bryan Moscatello (ein bester neuer Küchenchef 2003). Craft hatte Positionen im Chateau Marmont in Los Angeles unter Mohammad Islam und im Metropolitan in Salt Lake City unter Perry Hendrix inne. 2005 zog er nach St. Louis, um Niche zu eröffnen, die sich in einem umgebauten Lagerhaus in der Gegend von Benton Park befindet. Herausragend auf der Speisekarte sind ein �on and Eggs”-Sandwich aus geschmortem Schweinebauch, Butterbrioche und einem triefenden pochierten Ei.

Tim Cushman, 55, gebürtiger Bostoner, ist Koch und Mitinhaber von O Ya, einem modernen Restaurant in Neuengland mit japanischen Einflüssen. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Restaurantbranche hat Cushman in Hotels und Restaurants auf der ganzen Welt eine Ausbildung gemacht, darunter das Mandarin Oriental Hong Kong und die Hostellerie de la Poste in Frankreich. Er arbeitete auch mit japanischen Spitzenköchen wie Nobu Matsuhisa und Hiro Urasawa zusammen und war unter dem Gründer Rich Melman als Küchenchef bei Lettuce Entertain You Enterprises tätig. Cushman besitzt ein Restaurantberatungsunternehmen namens Ideas in Taste.

Jeremy Fox, 31, ist der Erste Essen & Wein Bester neuer Chefkoch, um ein vegetarisches Restaurant zu leiten, Ubuntu. Fox, der an der Johnson & Wales University studierte, begann seine Karriere bei Anson in Charleston, dann reiste er um die Welt und arbeitete in hochkarätigen Restaurants wie dem Michelin-Zwei-Sterne-Restaurant De Snippe in Belgien, Gordon Ramsay in London Rubicon und Charles Nob Hill in San Francisco und Manresa in Los Gatos, Kalifornien. Fox selbst, ein Fleischfresser, und seine Frau, Konditorin Deanie Hickox Fox, kreieren das vegetarische Menü von Ubuntu mit Produkten aus den eigenen Gärten des Restaurants.

Beeinflusst von der Küche der europäischen Weinregionen half die in Südafrika geborene Köchin Koren Grieveson, 36, im Oktober 2003 mit ihrem Mentor, Küchenchef Paul Kahan (ein bester neuer Chefkoch 1999), die Weinbar Avec zu eröffnen. Grieveson, der als Kind in Angola, Iran, England und Brasilien lebte, war neun Jahre lang Caterer für die Unterhaltungsindustrie und Soldat in der US-Armee, bevor er das Culinary Institute of America besuchte. Vor der Eröffnung von Avec arbeitete sie fünf Jahre lang mit Kahan als Sous-Chef in seinem Restaurant Blackbird und arbeitete auch im San Francisco Aqua unter Chefkoch Michael Mina.

Auf Long Island als amerikanisches Kind der ersten Generation in einer griechischen Familie aufgewachsen, lernte Michael Psilakis, 38, von seiner Mutter die Aromen und Techniken der traditionellen griechischen Küche kennen. Heute hat er drei Restaurants in Manhattan: Anthos, Kefi und (seine neueste) Mia Dona. Psilakis hat einen Abschluss in Rechnungswesen und Finanzen, bevor er als Kellner bei T.G.I. Der Freitag führte ihn dazu, seinen Karriereweg zu überdenken. Psilakis hat sich vom Kellner zum Besitzer der Trattoria Ecco auf Long Island hochgearbeitet. Anschließend eröffnete er sein eigenes griechisches Restaurant Onera in New York (später erfand es als Kefi neu) und arbeitete mit seiner langjährigen Freundin und Gastronomin Donatella Arpaia für Anthos und Mia Dona zusammen.

Einfache Aromen und frische Zutaten sind das Mantra von Ethan Stowell, dem Küchenchef und Mitinhaber von Union. Neben Union, einem fünf Jahre alten amerikanischen Bistro mit täglich wechselnder Speisekarte, ist der 33-jährige, selbst ausgebildete Koch Miteigentümer zweier weiterer Restaurants in Seattle, des einjährigen Tavolàta und How To Cook A Wolf, das im November 2007 eröffnet wurde. Er hat mit mehreren Köchen aus Seattle zusammengearbeitet, darunter Tim Kelley von The Painted Table. Stowell besitzt über 600 Kochbücher und behauptet, sie alle gelesen zu haben.

Als Junge half Giuseppe Tentori auf der Farm seiner Großmutter in einer kleinen Stadt außerhalb von Mailand. Im Alter von 19 Jahren wurde er in der Antica Osteria la Rampina in Mailand von Küchenchef Gabriel Viti (ein bester neuer Koch 1991) eingeladen, im Carlos’ in Highland Park, Illinois, zu arbeiten. Er wurde Sous Chef im Metropolitan in Salt Lake City und Küchenchef im Chicago’s Charlie Trotter’s, bevor er im März 2007 Chefkoch im Boka wurde. Tentori, 35, hat eine innovative Speisekarte mit saisonalen Zutaten kreiert. Tentori’s eclectic, multi-layered dishes include smoked trout and squid stuffed with baby spinach, spicy pineapple and black tapioca.

Eric Warnstedt, 32, is executive chef and co-owner of Hen of the Wood at the Grist Mill, a historic site specializing in seasonal Vermont cooking using the best local ingredients (such as the namesake hen of the wood mushroom). A native of Fort Lauderdale, Florida, Warnstedt worked in the kitchens at Wildwood Restaurant in Portland, Oregon Mark’s in Fort Lauderdale and Shelburne Farms in Shelburne, Vermont. He opened Hen of the Wood with co-owner Craig Tresser in October 2005.

A graduate of The Culinary Institute of America, Sue Zemanick has a passion for seafood that’s reflected in her menu at the French/Creole Gautreau’s. Zemanick apprenticed under chef Rick Moonen at Oceana in New York before moving to New Orleans and taking a job at Commander’s Palace. She eventually found her way to Gautreau’s, where she worked under chef Mat Wolf (a Best New Chef 2004). She became executive chef in 2005.

The winners will be fêted tonight at a party in New York City. Twenty former F&W Best New Chefs, including Daniel Boulud, Tom Colicchio, Wylie Dufresne, Dan Barber und Todd English, will be creating signature dishes and Level™ Vodka cocktails in honor of the milestone anniversary.

In addition to the 20 former F&W Best New Chefs, Hung Huynh, winner of the third season of “Top Chef” on Bravo, will also be preparing tastings for the celebration. Sponsors of the evening are Beringer, Chrysler, FIJI, and Level. Special thanks to Kerrygold and Riedel.

The 2008 F&W Best New Chefs will prepare an exclusive tasting dinner at the 26th annual Essen & Wein Classic in Aspen, June 13 to 15.

Die F&W Best New Chefs are chosen as part of a six-month selection process. The magazine works with trusted restaurant critics and food writers around the country to identify outstanding chefs who have been in charge of a kitchen for less than five years. Then the editors travel, incognito, to taste the food themselves.


In the Know: SWFL restaurants that opened in 2016

If the comings and goings of local restaurants in 2016 have made your head swim, you are not alone. The revolving door this year has had a dizzying effect.

We looked back last week at area eateries that closed this year. This week, enjoy this flashback of new options for dining out.

Mykonos Kuzina Greek restaurant opened this month in the former space of Tuscany Osteria near U.S. 41 and Wiggins Pass Road in North Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

New news

A few newcomers this month to the local restaurant scene have not been reported yet.

Diese beinhalten Mykonos Kuzina, an authentic Greek restaurant that recently moved into the North Naples space vacated by Tuscany Osteria at 13510 U.S. 41 N. The menu of Mediterranean cuisine includes gyro plates, moussaka, kebabs, tabouli, dolmades, saganaki, spanakopita, baklava, and chicken, pork and lamb souvlaki.

Obwohl Crispy Seafood & Wine Bar opened in March in the former space of the Popcorn Cellar in downtown Naples, its owners temporarily closed it this fall, expanded into the adjoining space of a luxury pet boutique and reopened this month with a new name, look and concept. The new bar-centric South Avenue Restaurant & Bar, 651 Fifth Ave. S., looks more like a South Beach nightclub now.

Skillets opened its sixth breakfast-lunch venue Dec. 21 in Stock Plaza at Grand Lely Drive and Collier Boulevard. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Skillets opened its sixth and largest location Dec. 21 in the newly developed Stock Plaza, 7711 Collier Blvd., just outside the Lely Resort entrance at Grand Lely Drive. The breakfast-lunch venue is open 7 a.m. to 2:30 p.m. Täglich.

Also just before Christmas, Burrito Fresco debuted in the former space of Moe’s Southwest Grill in Coastland Center mall’s food court. The new Naples eatery offers a menu of made-to-order burritos, bowls and tacos.

On Dec. 15, Pinchers Crab Shack opened its 12th location and its first on Marco Island. The local family-operated seafood restaurant, 591 S. Collier Blvd., is just outside the Marco Walk Plaza in the former space of O'Donoghue's Bar and Grill and Cathy O'Clarke's Irish Pub & Grill.

Chef Art Smith opened 1500 South restaurant this year in Naples Bay Resort. (Photo: Michael A Caronchi)

Tip of the toque

Two celebrity chefs upped the prestige factor this year in Southwest Florida. Chef Art Smith launched 1500 South in Naples Bay Resort, and Chef Michael Psilakis debuted Teatro in the new Southwest Florida Performing Arts Center in Bonita Springs.

Florida native Smith, best known as Oprah Winfrey’s former personal chef, salutes Southern cooking with an international flair at his waterside restaurant. Psilakis, known for recipes and restaurants celebrating his Greek roots, serves upscale Italian cuisine here in a vibrant venue.

Chef Michael Psilakis created Teatro, an ultra-modern Italian restaurant, at the new Southwest Florida Performing Arts Center in Bonita Springs. (Photo: Luminaire Foto)

Peruvian pile on

In January, Ceviche 41 joined an already impressive regional lineup of Peruvian restaurants with its fine-dining option in Bonita Springs. Im Mai, Lima Restaurant and Pisco Bar opened in Golden Gate with traditional and creative Peruvian food and drinks.

Amanda and Dario González-Zúñiga opened Lima Restaurant and Pisco Bar in May in the retail center on the northwest corner of Collier Boulevard and Golden Gate Parkway in Golden Gate. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

This fall we saw the migration south from Lee to Collier County of two other restaurants that are part of the local Peruvian revolution. Aji Limon launched on the edge of Golden Gate, while El Gaucho Inca served up Peruvian and Argentinian dishes in North Naples.

Natürlich, Komoon Thai Sushi Ceviche also makes the list with its triple play of Thai, Japanese and Peruvian cuisines. This summer, Komoon opened its third area spot in North Naples.

Ocean Prime opened Dec. 19 in the former space of Avenue5 at the Inn on Fifth in downtown Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Ereigniskette

A few highly anticipated upscale restaurants from boutique chains splashed down in the region this year.

Diese beinhalten Cooper’s Hawk Winery & Restaurant in North Naples, Rodizio Grill Brazilian steakhouse in Coconut Point in Estero, and Ocean Prime upscale restaurant and lounge on Fifth Avenue South in downtown Naples. Tommy Bahama also delivered its new concept, The Marlin Bar, a casual restaurant and full bar, connected to its retail store at Coconut Point.

Sushi-Thai Too in Bonita Springs’ Prado moved a short distance in the same shopping center to the former freestanding space of Big Al’s City Sports Grill. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Moved on

A few local restaurants simply relocated this year for various reasons.

Last Friday, Sushi-Thai Too in Bonita Springs’ Prado moved a short distance in the same shopping center to the former freestanding space of Big Al’s City Sports Grill. The move triples the size of the restaurant.

Meanwhile, redevelopment plans for its longtime space in Courthouse Shadows in East Naples forced Szechuan Chinese Restaurant to move across the East Trail to Naples Towne Centre. Henning’s Chicago Kitchen relocated north from Naples Outlet Center in East Naples to a more visible, centralized spot in Pine Ridge Crossing.

The Bowl moved out of the space it shared in North Naples to its own digs in a former Pita Pit off Pine Ridge Road. U-Bahn in E’s Country Store at Oil Well Road in Golden Gate Estates relocated a short distance away to the Mobil station on Randall Boulevard after E’s closed for a new 7-Eleven.

Midtown Kitchen + Bar launched June 3, 2016, in the former space of TGI Friday’s, 2110 U.S. 41 N., in Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Moved in

Many other local restaurants took the place of other well-known eateries.

Deep Lagoon Seafood and Fish Market replaced the longtime Randy’s Fishmarket Restaurant in North Naples. Midtown Kitchen + Bar transformed the former TGI Friday’s in Naples. St. Germain Steakhouse took over the longtime Stoney’s Steakhouse at Naples Bayfront.

Catch 41 Bar 'n' Grill recently replaced Jimmy's Bait-N-Tackle Pubgrille at the Ramada Inn on U.S. 41 in Naples. (Photo: Catch 41)

Other Collier area eateries that moved into existing dining venues include Catch 41 Bar ‘n’ Grill, Pate’s Island Club und Mimosa in Naples The Coupe, Duffers Sports Bar, EatStop, I Burnt Mine Barbecue, Whiskey Park und Waterside Caribbean Café in East Naples Café Gourmand, Thai Thai Noodle Bar und Vodka Bar & Grill in North Naples Kane Tiki Bar & Grill und Mermaid Blues on Marco Island and The Rusty Putter in Ave Maria.

Likewise, in Lee County, moving in were Sharky’s Pizza Pub, The Garden Café, Purple Spoon, Twisted Tangle Cafe und Palladio Trattoria in Bonita Springs Tasteria European Bistro in Estero Luigina’s Pizza & Grill, Meade’s BBQ und 41 Diner in San Carlos Park and EO Burgers in south Fort Myers.

Pizza, pasta and sandwiches at the new Mino pizzeria, ristorante and bar at 1100 Sixth Ave. S., near Tin City in Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Neuzugänge

In Naples, Latitude 26 restaurant and lounge launched this year in the new Hyatt House hotel in Naples, Mino Pizzeria Bar & Ristorante redeveloped space in Dockside Boardwalk near Tin City, and Moura Bistro brought Lebanese cuisine to a newly developed unit in Meridian Marketplace. Motor City Coney Island Grill und Bone Hook Brewing Co. were two local newcomers this month to the new Creekside Corners retail center in North Naples.

The Crust Pizza’s second home is next to LongHorn Steakhouse near the southeast corner of U.S. 41 and Vanderbilt Beach Road in North Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Seeing double

Many local eateries piled on locations to an existing base here.

Delicious Raw juice bar opened additional locations in Coconut Point and North Naples and added an expanded food menu to its beverage options. Cafe Luna created locations in Naples and North Naples, and Napoli on the Bay added pizzerias in East Naples and Marco Island.

Proving that it’s OK to enjoy second helpings, The Crust Pizza grabbed a larger piece of the pie with another location practically across the street from its first, Brooks Gourmet Burgers & Dogs opened another location in North Naples, Thai Udon Café doubled down in downtown Naples, Tacos & Tequila Cantina expanded to North Naples, and New York Pizza & Pasta spawned a twin in Golden Gate Estates.

Jimmy P's Hangover Burger features double Wagyu beef patties, pastrami, a fried egg, bacon and cheddar. (Photo: Michael Caronchi/Caronchi Photog)

A couple of noteworthy spinoffs include Jimmy P’s Burgers & More in North Naples from the longtime Jimmy P’s Butcher Shop in Naples, and Shea’s at Lansdowne Street in downtown Naples from the creators of Lansdowne Street in Bonita Springs.

The Butcher’s Son food truck, co-owned by Jon Wagner of Naples, serves hot dogs, brats and veggie sandwiches April 18, 2016, to golfers during Caddy Appreciation Day at The Old Collier Golf Club in North Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Truck stops here

Food trucks were on a roll this year in the Naples area.

Organically Twisted food truck added a bricks-and-mortar restaurant to its eatery on wheels. Parmesan Pete’s Little Pete’s Food Truck took to the streets earlier this year, as did The Butcher’s Son food truck, which has a link to Johnsonville Sausage.

Blackjack Pizza opened this year in Askar Center, a retail strip along the eastern edge of U.S. 41 south of Bonita Beach Road in Bonita Springs. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Chain links

Restaurant companies served up many new fast-casual options this year or launched additional outlets in the area.

This month, Colorado-based Blackjack Pizza launched its first Florida location in a new strip center outside Springs Plaza on U.S. 41 in Bonita Springs just north of the Lee-Collier county line. Others new to the region are Chicken Salad Chick, PrimoHoagies und Philly Pretzel Factory in North Naples, and Fuzzy’s Taco Shop in Fort Myers. Fuzzy’s is scheduled to open its North Naples location Monday.

Todd Guller and Katherine Petrone opened Firehouse Subs this year in Riverchase Plaza on the northeast corner of U.S. 41 North and Immokalee Road in North Naples. (Photo: Tim Aten/Naples Daily News)

Beide Feuerwehr-U-Boote und Smoothie King returned to North Naples after years away. McAlister’s Deli also returned to the region with a North Naples location, and a Nathan’s Famous hot dogs and Arthur Treacher’s fish and chips combo touched down near Page Field in Fort Myers.

Serving up seconds, thirds or more were Zaxby’s in Gulf Coast Town Center, Duffy’s Sports Grill in Fort Myers, Marco’s Pizza und Culver’s in Bonita Springs, BurgerFi und Domino’s in North Naples, Beefstro’s Gourmet Beefs und Dunkin Donuts in Oasis 41 in East Naples, Five Guys Burgers & Fries near Lely Resort, Pollo Tropical in Restaurant Row, and Starbucks in Cameron Commons and Restaurant Row.

Kunjani Craft Coffee & Gallery opened in early February at 780 Seagate Drive, across the street from the entrance to Waterside Shops in Naples. (Photo: Kunjani)

Coffee & dessert

Other new coffee shops this year in Naples include Kunjani Craft Coffee & Gallery near Waterside Shops and Catalina Café in Naples Bay Resort.

New shops satisfying sweet tooths include Mitch’s Cookie Café und Royal Scoop Homemade Ice Cream in East Naples, and Sweet Melissa’s Homemade Ice Cream & Key Lime Pie in Bonita Springs.


Nobu Hotel and Restaurant is Headed for Chicago in 2016 - Recipes

the restaurant at L'Auberge Carmel We are happy to announce that we are open for outdoor dining once again in our interior courtyard. Dine among the geraniums and bougainvillea of our expertly curated gardens, with the peace of mind of knowing that we have implemented a wide range of procedures in order to be able to welcome you back safely. Please find further information on our measures by clicking here.


We will continue to provide a variety of to-go options that change on a weekly basis from Executive Chef-Director Justin Cogley and Pastry Chef Yulanda Santos so that we can help you celebrate every week with Aubergine at home.

Executive Chef-Director Justin Cogley, a Relais & Châteaux Grand Chef, and Pastry Chef Yulanda Santos prepare skillful, ingredient-driven cuisine that celebrates the bounty of the region.

The award-winning restaurant Aubergine is located at L’Auberge Carmel, a Relais & Châteaux in the heart of Carmel-by-the-Sea. Chef Cogley’s cuisine showcases the finest ingredients with a razor-sharp balance of deference and innovation. The menu served five nights per week highlights the best ingredients of the season, enhanced by skillful technique and an eye toward varied textures and flavors. Desserts, masterfully prepared by Chef Santos, are irresistible complements to Cogley’s savory courses.

The daily changing eight course Tasting Menu is an of-the-moment celebration of seasonality and creativity. An impressive 2,500-bottle wine cellar offers renowned and undiscovered selections from famed wine regions around the world, with a particular focus on wines from Monterey County and France. For a supplement, course-by-course wine pairings are available to enhance your experience.

Under the direction of Chef Cogley and his team, Aubergine has enjoyed substantial acclaim. In 2016 & 2015 they were nominated for James Beard Foundation awards including Best Chef, West and Outstanding Service. 2016 & 2015 saw Aubergine earn Wine Spectator's Best of Award of Excellence and Forbes Travel Guide’s highest Five-Star rating recognizing excellence in restaurants. Also in 2014 L’Auberge Carmel was named Travel + Leisure’s World's Best Awards as a Top 100 Hotels Overall and one of the Top Resorts in the Continental United State. In 2013, Cogley was awarded the prestigious title of Grand Chef Relais & Châteaux, joining an esteemed list of internationally celebrated chefs and Food & Wine magazine named Justin Cogley “Best New Chef”.

In 2019, Aubergine earned a coveted star in the 2019 Michelin Guide.

Our menu


oyster, yuzu emulsion, cucumber gelee
artichoke tart, white anchovy, honeycomb, mint
uni, sweet soy, potato
tomato, lemon thyme, caviar
ayu, potato squash, meyer lemon, trout roe
shiro dashi, fava beans and shoots, lobster
morels, chicken jus, ramps
ribeye, kohlrabi, sunflower miso
strawberry cremeaux, pistachios, olive oil cake
chocolate brownie, marshmallow fluff, cocoa nibs

the menu • 205 dollars per person
a twenty percent service charge will be added to each guest check

Executive Chef-Director – Justin Cogley
Pastry Chef - Yulanda Santos

Please note that our menu changes daily and this is only a sample of a recent menu for consideration.

The intimate, 9 table Aubergine restaurant features an underground wine cellar constructed beneath the inn’s courtyard to house the restaurant’s 2,500-bottle collection. The wine list features numerous great wines from around the world with a particular focus on wines from Monterey County and France.

Wine Pairings
155 dollars for the Sommelier Wine Pairing
250 dollars for the Reserve Wine Pairing

Wine List
Download the Wine List Here
Please note that our wine list and availability of specific selections changes frequently this is only a sample list for consideration. If you have a bottle, producer, or vintage that you wish to order, contact us ahead of your visit to speak with one of our sommeliers who can assist with your request.

Corkage
65 dollars per 750ml bottle with a 2 bottle maximum (or 1 magnum with a 1 bottle maximum)

Reservierungen

Dinner served Wednesday through Sunday 5 - 8 p.m.

Press & team

Drücken Sie

If you are on assignment and would like to stay at L'Auberge Carmel or dine at Aubergine, we would be pleased to assist with your press trip. For further information, photography or to answer questions, please contact: [email protected]

Essen & Wein

2019 Michelin Guide

RELAIS & CHATEAUX

Executive Chef-Director Justin Cogley - Grand Chef

Justin Cogley

Justin Cogley joined Aubergine restaurant in January 2011. As Executive Chef-Director he oversees Aubergine and all of L’Auberge Carmel’s culinary programs.

Cogley comes to Carmel by way of Chicago, Illinois, where he was instrumental in opening the Elysian Hotel’s new kitchen as Executive Sous Chef. He previously worked at Charlie Trotter’s critically acclaimed restaurant for four years, claiming the position of Chef de Cuisine for the last two. As such, he was responsible for menu creation, special events, and extensive instruction and management of the culinary staff.

With delicate interplay between creativity, tradition, and respect for his ingredients, Cogley’s food is deeply unique. His style is a sophisticated balance between innovation and unwavering deference for the finest ingredients he procures. “If I had to describe my food,” Cogley says, “I would say each plate has a purpose.” Cogley’s goal is to inspire guests to enjoy a broad combination of flavors and textures. He may present a diner with a vegetable prepared three ways on his plate but Cogley says, “Each of the flavors will be unique and pure.”

Prior to his career as a chef, Cogley was a professional international figure skater performing with “Disney on Ice.” Traveling and touring with the show for four years in Asia, Australia and Europe, Cogley was exposed to new flavors and cuisines, as well as a myriad of food markets and international techniques. These culinary experiences confirmed his passion for food, travel, and good wine, and when he returned to the United States, he enrolled at the Western Culinary Institute and began working in select restaurants in Portland, Oregon. After graduating with top honors in 2005, he launched his culinary career on the team at Charlie Trotter’s.

Cogley recently became an avid triathlete and long-distance runner and competed in numerous West Coast races. He also created a culinary event: Rediscovering Coastal Cuisine where he invites talented chefs from around the country to come together and collaborate on a twelve-course tasting menu that explores and celebrates the unique biodiversity of California’s Central Coast.

Under the direction of Chef Cogley and his team, Aubergine has enjoyed substantial acclaim. In 2015 & 2016 they were nominated for two James Beard Foundation awards including Best Chef, West and Outstanding Service. 2014 & 2015 saw Aubergine earn Wine Spectator’s Best of Award of Excellence and Forbes Travel Guide’s highest Five-Star rating recognizing excellence in restaurants. Also in 2014 L’Auberge Carmel was named Travel + Leisure’s World’s Best Awards as a Top 100 Hotels Overall and one of the Top Resorts in the Continental United State. In 2013, Cogley was awarded the prestigious title of Grand Chef Relais & Châteaux, joining an esteemed list of internationally celebrated chefs and Food & Wine magazine named Justin Cogley “Best New Chef”.

Yulanda Santos

After several years in the banking industry, Yulanda decided to follow her passion for baking. She went to Tante Maries Cooking School in San Francisco where she graduated from the baking and pastry program and she’s never looked back.

Her pastry knowledge expanded as she worked in many great kitchens and her passion for baking only grew stronger. Her career has brought her to the kitchens of One Market in San Francisco, Aqua and Aureole in Las Vegas, George’s at the Cove in La Jolla, California and Charlie Palmer’s Dry Creek Kitchen in Healdsburg, California.

Originally from San Diego, the opportunity to be the Pastry Chef at Post Ranch Inn in Big Sur brought her from wine country back to the California coastline.

Yulanda is currently the Pastry Chef at Aubergine at L’Auberge Carmel. Her desserts are inspired by her surroundings and fresh produce from local farmers.

Yulanda also enjoys traveling the world to gain new experiences and bring new flavor profiles to her menu. She plans on eating her way through the world…life couldn’t be sweeter.

KI CHUNG

Born in Incheon, South Korea, Ki grew his love for cooking early on from his grandmother. He watched her in the kitchen making some of the many traditional dishes of Korea that were no longer practiced and was intrigued. The recipes were passed down from her mother who was one of the Chefs of the Korean Royal Court. After he moved to the Bay Area and because his parents were working full-time, he had to learn to make food at home at a very young age to feed himself and his siblings. He found himself in a kitchen at a Chinese restaurant owned by his girlfriend’s parents to start learning the fundamentals of his cooking career. After graduating from high school he persisted and was accepted as a stage at the legendary French Laundry in Yountville in order to strengthen his chances of being accepted to the best culinary school in the world, The Culinary Institute of America. Upon being accepted, he spent a year in New York learning the program during the weekday and traveling to Manhattan to stage every weekend in order to learn at the best restaurants that the city had to offer. His need for education after school lead him to multiple stints across the world such as Manresa, Benu, The Fat Duck, and Jean George. Upon graduating, Ki joined the team at Commis restaurant in Oakland in his hometown as a Chef de Partie. During his time at Commis, he heard of the team at Aubergine and their unique style of cooking that showcases the land and the sea. He then moved to the Monterey county and has been working with the team to keep cooking and increasing his knowledge of the beautiful bounty that this part of the world has to offer. Ki currently works as Chef de Cuisine at the restaurant working with Executive Chef Justin Cogley to further innovate and develop the work at Aubergine.

Trevor Mathiak

Born and raised in Kalamazoo, Michigan, Trevor grew up in a family with a fondness for cooking. He always loved helping out in the kitchen or around the grill growing up, and decided to parlay that interest in to a culinary career by enrolling at Le Cordon Bleu in Miami, Florida. Trevor moved back to Michigan where he worked at Reserve Wine & Food, where he learned about whole animal butchery and the art of charcuterie, as well as bread baking.

In 2014, Trevor and his wife decided to pack their bags and head to California. Initially he worked at Jeninni Kitchen + Wine Bar as Chef de Cuisine until 2016, when the opportunity to work for Justin Cogley and his team at Aubergine was just too hard to pass up. When not in the kitchen, Trevor can usually be found with his wife and dogs exploring the beaches and hiking trails of the central coast.


Astrolab Condos Ready to Rock It

You can trade your pencils for pens on this one. The modest Near North condominium block marked down for 61 West Erie Street is a “go.” The Chicago Plan Commission recently gave it the green light. There were a few stumbling blocks along the way, but nothing that LG Development couldn’t be solve with a few more aggressive setbacks, and a fat sack of cash to help illuminate Erie Park and its riverwalk. We call it.


Famous Chicago restaurants

Chicago is a city known for its restaurants. There’s world-renowned fine dining, celebrity-chef helmed hot spots, and local favorites that have been around for more than a century. Not to mention all those Michelin stars and James Beard awards we’ve racked up over the years.

Here’s a primer on some of Chicago’s most famous restaurants, from revered classics to trendsetting hot spots.

Alinea

Alinea

Food is much more than food at Alinea. It’s interactive performance art — think an apple-flavored balloon that actually floats and gelatin bites that taste like a Chicago-style hot dog. Chef Grant Achatz has led the famed Lincoln Park establishment since 2005, earning the most elite accolades in the culinary world. Today, it’s one of 15 restaurants to hold three Michelin stars and is frequently named among the best restaurants on the planet.

Make a reservation way in advance for one of Alinea’s three experiences: The Salon, an approachable 10 – 12 course meal The Gallery, a multi-sensory 16 – 18 course menu and The Kitchen Table, an intimate and completely private dining experience. Each are guaranteed to change the way you think about going out to eat. 1723 N. Halsted St.

The Berghoff

The Berghoff

Craving a little local history (and maybe a cold beer)? Then head to The Berghoff, Chicago’s most famous German restaurant. The Berghoff was established in 1898, but you can trace its roots back to the 1893 Chicago World’s Fair, when Herman Berghoff set up a stand to sell his beers to the crowds. More than 100 years later, The Berghoff’s status as a Chicago icon was cemented with an America’s Classics award from the James Beard Foundation. Locals gather here for classic German dishes, like spätzle and Bavarian pretzels, in an old-world setting — plus steins of German-style beers that The Berghoff still brews themselves. 17 W. Adams St., Loop und O’Hare International Airport

Gene & Georgetti Steakhouse

Gene & Georgetti is Chicago’s oldest steakhouse, located in the heart of the River North neighborhood. Inside, you’ll find an old-school steakhouse setting with red leather chairs, white table clothes, and walls lined with photos of famous patrons. A Chicago institution since 1941, Gene & Georgetti is beloved for their traditional Italian dishes (like chicken vesuvio, eggplant parmesan, and homemade lasagna on the weekends) and, of course, their huge and flavorful steaks. 500 N. Franklin St., River North

Gibson’s Bar & Steakhouse

Here’s another Chicago steakhouse you shouldn’t miss. Gibson’s claim to fame? It’s the first restaurant group in the country to have its own USDA Certified Angus beef program, sourced from the Midwest. Their menu includes a long list of cuts, from the tender filet mignon to the massive tomahawk chop. You’ll also find salads, seafood, and the “Sandwich King”, a hamburger topped with crispy cherry peppers, jalapeno havarti cheese, and spicy mayo. 1028 N. Rush St., Goldküste

Girl & the Goat

Girl & the Goat is the culinary home of Stephanie Izard, the first female chef to win the coveted title of Bravo’s Top Chef. Die West Loop spot was an instant hit, earning a finalist slot for the Best New Restaurant in America at the 2011 James Beard Awards. And almost 10 years after it first opened, it’s still one of the hottest tables in town. The space is packed each night with diners enjoying the shareable plates and adventurous flavors, like the wood oven roasted pig face. You might even spot Izard herself in the bustling open kitchen. 809 W. Randolph St.

Manny’s Cafeteria & Delicatessen

The recipes at Manny’s have been passed down from generation to generation, and for good reason — their award-winning meats are top notch. While they offer a full menu of deli classics, Manny’s is famous for their corned beef. Try it piled high between slices of rye bread, tucked into eggs benedict, or served as an entree with potato pancakes. Enjoy your meal in the dining room, which is full of memorabilia from the deli’s 75-year history. 1141 S. Jefferson St., University Village

The Signature Room at the 95th

Photo by Ranvestel Photographic

Nothing beats the views from the Signature Room at the 95th. Perched on, you guessed it, the 95th floor of one of Chicago’s most famous skyscrapers, the Signature Room offers sweeping panoramas of the surrounding city and lake — so make sure to request a table by the window. The menu includes upscale options like seafood towers, roasted rack of lamb, and twin lobster tails, plus an extensive cocktail and wine list. One floor up, you’ll find the Signature Lounge with a more casual menu but equally stunning views. 875 N. Michigan Ave.

Spiaggia

Now for another Top Chef winner — Joe Flamm, executive chef at Spiaggia. Flamm’s refined Italian dishes have earned Spiaggia numerous accolades, including a coveted Michelin star. The entire menu is tempting, but the Tasting Experience is a great way to try a seasonal selection of Spiaggia’s greatest hits. They also boast an acclaimed wine program more than 700 bottles deep. If you’re looking for a more casual experience, check out Cafe Spiaggia where you can try Flamm’s handcrafted pastas and small plates. 980 N. Michigan Ave., Magnificent Mile

Valois Restaurant

Dies cafeteria-style establishment is known for their comfortable atmosphere and even more comforting food: mashed potatoes and gravy, patty melts, barbecue chicken, meatloaf, short rib, and more, all scooped up and piled high on your tray. You can also order one of President Obama’s favorites, like the steak and eggs with hashbrowns. Expect to stand in line with neighborhood regulars, students from the nearby university, and visitors who flock to this Hyde Park institution. Make sure to come hungry and bring cash. 1518 E. 53rd St.,Hyde Park

The Walnut Room

Step back in time at The Walnut Room, nestled on the 7th floor of Macy’s on State Street. It’s one of the city’s longest-running restaurants, and the first to ever open inside a department store. The space is covered in ornate touches, like wood paneling imported from Russia and glittering Austrian chandeliers. The menu is also a throwback, with dishes like Mrs. Hering’s Chicken Pot Pie that they’ve been serving since they opened in 1905. The best time to visit is during the holidays so you can see the famous 45-foot-tall, lavishly decorated Great Tree. 111 N. State St., Loop


Schau das Video: Nobu Hotel Chicago - This is why we LOVED IT! (Kann 2022).