Neue Rezepte

Umsatz von Carrols im ersten Quartal um 7 % gestiegen

Umsatz von Carrols im ersten Quartal um 7 % gestiegen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Carrols Restaurant Group verzeichnete im ersten Quartal einen Anstieg des Gesamtumsatzes um 7,3 Prozent, obwohl Belastungen aus einer Vielzahl von Ausgaben zu einem Nettoverlust von 3,5 Millionen US-Dollar für das Unternehmen beitrugen.

Der in Syracuse, N.Y. ansässige Franchisenehmer von Burger King, gab außerdem bekannt, dass er am 7. Mai die Ausgliederung der Fiesta Restaurant Group Inc., die die Ketten Pollo Tropical und Taco Cabana umfasst, an die Aktionäre abgeschlossen hat.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg im Quartal zum 1. April 2012 auf 211,6 Millionen US-Dollar, verglichen mit 197,2 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Unabhängig davon stieg der Umsatz von Fiesta im Quartal um 9,1 Prozent auf 126,1 Millionen US-Dollar, gegenüber 115,6 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2011.

Der Umsatz der Burger King-Einheiten von Carrols stieg im Quartal um 4,7 Prozent auf 85,5 Millionen US-Dollar gegenüber 81,6 Millionen US-Dollar im Zeitraum 2011.

VERBUNDEN: Turnaround-Bemühungen beflügelten die Verkäufe von Burger King im ersten Quartal

Carrols wies für den Berichtszeitraum einen Nettoverlust von 3,5 Millionen US-Dollar oder 16 Cent pro Aktie aus, verglichen mit einem Gewinn von 2,2 Millionen US-Dollar oder 10 Cent pro Aktie im ersten Quartal 2011. Das Unternehmen nahm mehrere Ergebnisbelastungen vor, darunter Wertminderungen und sonstige Leasingaufwendungen sowie Ausgliederungs- und Akquisitionsnebenkosten.

Der Umsatz im selben Geschäft stieg in den Burger King-Einheiten des Unternehmens um 5,9 Prozent, bei Pollo Tropical um 9,4 Prozent und bei Taco Cabana um 6,1 Prozent.

April betrieb Carrols 297 Burger King-Standorte, während Fiesta 86 Pollo Tropical- und 157 Taco Cabana-Restaurants besaß und betrieb. Fiesta unterhält weitere 38 Pollo Tropical Restaurants.

„Im ersten Quartal erzielte Burger King eine solide Steigerung der vergleichbaren Restaurantverkäufe um 5,9 Prozent sowie eine Verbesserung der Rentabilität auf Restaurantebene“, sagte Dan Accordino, Chief Executive von Carrols. „Burger King unterzieht sich einer breit angelegten Neupositionierung, einschließlich Änderungen und Erweiterungen seiner bestehenden Produkte und Speisekarte, der Zubereitung von Speisen, des Markenimages und des Marketings.

„Dies sind transformative strategische Initiativen, die darauf abzielen, die Reichweite der Marke auf eine vielfältigere Verbraucherbasis auszudehnen, von denen wir glauben, dass sie zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Leistung sowohl des Burger King-Systems als auch von Carrols beitragen werden“, sagte er.

Im März stimmte Carrols dem Erwerb von 278 firmeneigenen Burger King-Filialen in einem Kaufvertrag mit Burger King Corp zu. Carrols sagte, dass es Burger King 15,8 Millionen US-Dollar für die Filialen zahlen würde. Durch den Deal erhält der in Miami ansässige Franchisegeber einen Anteil von 28,9 Prozent an Carrols.

„Mit dem Fiesta-Spin-off im Rücken konzentrieren wir uns jetzt ausschließlich auf die beträchtlichen Möglichkeiten, die uns innerhalb des Burger King-Systems zur Verfügung stehen“, sagte Accordino. „Wir glauben, dass unsere anstehende Übernahme von 278 Burger King-Restaurants von Burger King Corp. und insbesondere der strategische Charakter dieser Transaktion das Unternehmen für langfristiges Wachstum positionieren werden.“

Die Transaktion soll Carrols mit 575 Einheiten zum weltweit größten Franchisenehmer von Burger King machen.

Kontaktieren Sie Paul Frumkin unter [email protected]


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem mehrere Jahre zuvor seine früheren Chickenesque-Produkte vom Markt genommen wurden. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation stieg im ersten Quartal um 6 %, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere markante Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem mehrere Jahre zuvor seine früheren Chickenesque-Produkte vom Markt genommen wurden. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation stieg im ersten Quartal um 6 %, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere markante Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem mehrere Jahre zuvor seine früheren Chickenesque-Produkte vom Markt genommen wurden. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation ist im ersten Quartal um 6 % gestiegen, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere prominente Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem es seine früheren Chickensque-Produkte mehrere Jahre vom Markt genommen hat. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation ist im ersten Quartal um 6 % gestiegen, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere prominente Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem mehrere Jahre zuvor seine früheren Chickenesque-Produkte vom Markt genommen wurden. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation stieg im ersten Quartal um 6 %, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. (hea[email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere prominente Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem es seine früheren Chickensque-Produkte mehrere Jahre vom Markt genommen hat. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation stieg im ersten Quartal um 6 %, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Gewinnen des ersten Quartals sagt, dass es ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden, wie es bei vielen Restaurants der Fall ist. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's und KFC sind unter anderen Ketten, die versuchen, Zehntausende von Arbeitern einzustellen, wenn sie Speisesäle wiedereröffnen und versuchen, dort das Personal zu stärken.

Livestock-Futures schließen deutlich niedriger – Marktgespräch

1509 ET – Der Handel mit Vieh-Futures an der CME stürzte ab, als der Viehbestand unter Druck von Inflationssorgen stand, die die Rohstoffe auf breiter Front belasteten. Lebendvieh-Futures schlossen um 2,7% auf 1,16 USD pro Pfund, während Lean Hog ​​Futures um 1,8% auf 1,10525 USD pro Pfund schlossen. Allerdings waren die Werte sowohl für Boxed Beef- als auch für Schweinefleisch-Ausschnitte meistens höher während des Tages – bei Schweinefleisch waren Lenden und Rippen niedriger, aber andere prominente Ausschnitte wie Schweinebutt und -bäuche waren höher. Niedrige Exportverkäufe, die heute Morgen gemeldet wurden, haben heute auch die Futures unter Druck gesetzt. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Die Großhandelspreise für hochwertiges Rindfleisch stiegen laut USDA am Donnerstag um 1,70 US-Dollar pro 100 Pfund auf 316,78 US-Dollar. Die Preise für ausgewählte Sorten fielen um 1,25 US-Dollar pro 100 Pfund auf 295,91 US-Dollar. Die Gesamtladungszahl betrug 106. Die Großhandelspreise für Schweinefleisch stiegen um 2,09 USD auf 114,30 USD pro 100 Pfund, basierend auf den Preisnotierungen von Omaha, Neb.


Viehbestand-Highlights: Top-Geschichten des Tages

11:46 ET – Während US-Restaurants mit einem landesweiten Knirschen bei Chicken Wings und Brüsten zu kämpfen haben, sagt der Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat, dass er bereit ist, einen weiteren Versuch mit Faux Chicken zu starten. Das kalifornische Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr Ausschreibungen auf pflanzlicher Basis einzuführen, eine Rückkehr zu Produkten im Geflügelstil, nachdem mehrere Jahre zuvor seine früheren Chickenesque-Produkte vom Markt genommen wurden. Beyond gab im Februar eine Partnerschaft mit der KFC-Mutter Yum Brands bekannt, um nach einem Brathähnchen-Test mit KFC im Jahr 2019 Menüpunkte zu entwickeln. Beyond fällt um 2,2%. ([email protected]@jacobbunge)

Burger King-Besitzer geben bei steigenden Kosten weniger Rabatt – Market Talk

0910 ET – Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group sagt, dass sie im ersten Quartal weniger Menüpunkte reduziert hat und die Preise bei Bedarf erhöhen könnte, da viele ihrer Kosten steigen. Die Arbeitsinflation ist im ersten Quartal um 6 % gestiegen, und das Unternehmen sagt, dass die Rohstoffe in diesem Jahr voraussichtlich um 4 bis 5 % steigen werden. Die Preise für Rindfleisch, Hühnchen und Backfett sind in diesem Jahr gestiegen und werden dies voraussichtlich auch weiterhin tun. ([email protected] @heatherhaddon)

Der Umsatz von DoorDash verdreifacht sich angesichts der anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittellieferungen

Der Umsatz von DoorDash Inc. verdreifachte sich im ersten Quartal und zeigte eine anhaltende Nachfrage nach Lebensmittellieferdiensten, selbst als die Coronavirus-Impfungen zunahmen und sich die Nation auf die Wiedereröffnung vorbereitete.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen meldete für die drei Monate bis März einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar, gegenüber 362 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal und übertraf damit die Prognose der Wall Street. Von FactSet befragte Analysten hatten einen Umsatz von 994 Millionen US-Dollar erwartet.

Carrols kämpft mit der Arbeit, da Hühnchen mehr braucht – Marktgespräch

0918 ET - Burger King-Besitzer Carrols Restaurant Group stellt jetzt zum ersten Mal handpanierte Hühnchen-Sandwiches her, braucht dafür aber Arbeiter. Das Unternehmen in den Ergebnissen des ersten Quartals sagt, dass es wie bei vielen Restaurants ein Kampf war, genügend Arbeitskräfte für die Besetzung seiner Restaurants zu finden. Sechs Arbeiter werden eingeplant, aber nur zwei werden in einer bestimmten Schicht erscheinen, sagen Führungskräfte. Das neue Hühnchen-Sandwich von Burger King erfordert, dass ein Arbeiter es an einer ausgewiesenen Küchenstation frisch paniert, ein neuer Prozess für die Besitzer. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's und andere werben um knappere Stundenarbeiter mit höherem Lohn – Update

Der Kampf um Geringverdiener geht weiter.

Einige der größten US-Arbeitgeber von Berufseinsteigern bauen Zehntausende neue Stellen auf, während die Wirtschaft von der Coronavirus-Pandemie zurückkehrt. Viele erhöhen die Löhne oder fügen Vergünstigungen hinzu, um Arbeitnehmer von anderen Jobs oder vom Rand des Arbeitsmarktes abzuwerben.

Amazon.com Inc. kündigte am Donnerstag an, 75.000 weitere Mitarbeiter einzustellen und an einigen Standorten 1.000 US-Dollar Unterzeichnungsprämien anzubieten, der jüngste Einstellungsrausch in einem Jahr mit enormem Beschäftigungswachstum beim E-Commerce-Riesen. McDonald's Corp. will in den nächsten drei Monaten 10.000 Mitarbeiter in firmeneigenen Restaurants einstellen und die Gehälter an diesen Standorten erhöhen. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's and KFC are among other chains seeking to hire tens of thousands of workers as they reopen dining rooms and seek to bolster staffing there.

Livestock Futures Close Sharply Lower -- Market Talk

1509 ET - Livestock futures trading on the CME took a dive, with the livestock complex catching pressure from inflation worries that weighed on commodities across the board. Live cattle futures closed down 2.7% to $1.16 per pound, while lean hog futures closed down 1.8% to $1.10525 per pound. However, values for both boxed beef and pork cutouts were mostly higher through the middle of the day -- for pork, loins and ribs were lower, but other prominent cutouts like pork butt and belies were higher. Low export sales reported this morning also pressured futures today. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Wholesale choice-grade beef prices Thursday rose $1.70 per hundred pounds, to $316.78 , according to the USDA. Select- grade prices fell $1.25 per hundred pounds, to $295.91 . The total load count was 106. Wholesale pork prices rose $2.09 , to $114.30 a hundred pounds, based on Omaha, Neb. , price quotes.


LIVESTOCK HIGHLIGHTS: Top Stories of the Day

11:46 ET - As US restaurants grapple with a nationwide crunch in chicken wings and breasts, plant-based meat alternative maker Beyond Meat says it's ready to take another run at faux chicken. The California company aims to introduce later this year plant-based tenders, a return to poultry-style products several years after pulling its previous chickenesque products from the market. Beyond in February announced a partnership with KFC parent Yum Brands to develop menu items following a fried chicken test with KFC in 2019. Beyond falls 2.2%. ([email protected] @ jacobbunge)

Burger King Owner Discounting Less as Costs Rise -- Market Talk

0910 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group says it discounted fewer menu items in 1Q and could raise prices if necessary as many of its costs grow. Labor inflation was up 6% in 1Q, and the company says commodities are expected to rise 4% to 5% this year. Beef, chicken and shortening prices have risen this year and are expected to keep doing so. ([email protected] @heatherhaddon)

DoorDash's Revenue Triples Amid Sustained Demand for Food Delivery

DoorDash Inc.'s revenue tripled in the first quarter, showing sustained demand for food-delivery services even as coronavirus vaccinations picked up and the nation geared up toward reopening.

The San Francisco -based company reported revenue of $1.08 billion for the three months through March, up from $362 million in the same quarter a year ago, beating Wall Street's forecast. Analysts polled by FactSet had expected revenue of $994 million .

Carrols Struggles with Labor as Chicken Requires More -- Market Talk

0918 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group now is making hand-breaded chicken sandwiches for the first time, but needs workers to do it. The company in 1Q earnings says getting sufficient workers to staff its restaurants has been a struggle, as is the case with many restaurants. Six workers will be scheduled, but only two will show up in a given shift, executives say. Burger King's new chicken sandwich requires a worker to bread it fresh at a designated kitchen station, a new process for owners. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's, Others Woo Scarce Hourly Workers With Higher Pay -- Update

The fight is on for lower-wage workers.

Some of the biggest U.S. employers of entry-level workers are adding tens of thousands of new positions as the economy roars back from the coronavirus pandemic. Many are raising wages or adding perks to entice workers away from other jobs or off the sidelines of the labor market.

Amazon.com Inc. said Thursday that it would hire 75,000 more workers and offer $1,000 signing bonuses in some locations, its latest hiring spree in a year of tremendous job growth at the e-commerce giant. McDonald's Corp. said that it wants to hire 10,000 employees at company-owned restaurants in the next three months and that it would raise pay at those locations. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's and KFC are among other chains seeking to hire tens of thousands of workers as they reopen dining rooms and seek to bolster staffing there.

Livestock Futures Close Sharply Lower -- Market Talk

1509 ET - Livestock futures trading on the CME took a dive, with the livestock complex catching pressure from inflation worries that weighed on commodities across the board. Live cattle futures closed down 2.7% to $1.16 per pound, while lean hog futures closed down 1.8% to $1.10525 per pound. However, values for both boxed beef and pork cutouts were mostly higher through the middle of the day -- for pork, loins and ribs were lower, but other prominent cutouts like pork butt and belies were higher. Low export sales reported this morning also pressured futures today. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Wholesale choice-grade beef prices Thursday rose $1.70 per hundred pounds, to $316.78 , according to the USDA. Select- grade prices fell $1.25 per hundred pounds, to $295.91 . The total load count was 106. Wholesale pork prices rose $2.09 , to $114.30 a hundred pounds, based on Omaha, Neb. , price quotes.


LIVESTOCK HIGHLIGHTS: Top Stories of the Day

11:46 ET - As US restaurants grapple with a nationwide crunch in chicken wings and breasts, plant-based meat alternative maker Beyond Meat says it's ready to take another run at faux chicken. The California company aims to introduce later this year plant-based tenders, a return to poultry-style products several years after pulling its previous chickenesque products from the market. Beyond in February announced a partnership with KFC parent Yum Brands to develop menu items following a fried chicken test with KFC in 2019. Beyond falls 2.2%. ([email protected] @ jacobbunge)

Burger King Owner Discounting Less as Costs Rise -- Market Talk

0910 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group says it discounted fewer menu items in 1Q and could raise prices if necessary as many of its costs grow. Labor inflation was up 6% in 1Q, and the company says commodities are expected to rise 4% to 5% this year. Beef, chicken and shortening prices have risen this year and are expected to keep doing so. ([email protected] @heatherhaddon)

DoorDash's Revenue Triples Amid Sustained Demand for Food Delivery

DoorDash Inc.'s revenue tripled in the first quarter, showing sustained demand for food-delivery services even as coronavirus vaccinations picked up and the nation geared up toward reopening.

The San Francisco -based company reported revenue of $1.08 billion for the three months through March, up from $362 million in the same quarter a year ago, beating Wall Street's forecast. Analysts polled by FactSet had expected revenue of $994 million .

Carrols Struggles with Labor as Chicken Requires More -- Market Talk

0918 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group now is making hand-breaded chicken sandwiches for the first time, but needs workers to do it. The company in 1Q earnings says getting sufficient workers to staff its restaurants has been a struggle, as is the case with many restaurants. Six workers will be scheduled, but only two will show up in a given shift, executives say. Burger King's new chicken sandwich requires a worker to bread it fresh at a designated kitchen station, a new process for owners. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's, Others Woo Scarce Hourly Workers With Higher Pay -- Update

The fight is on for lower-wage workers.

Some of the biggest U.S. employers of entry-level workers are adding tens of thousands of new positions as the economy roars back from the coronavirus pandemic. Many are raising wages or adding perks to entice workers away from other jobs or off the sidelines of the labor market.

Amazon.com Inc. said Thursday that it would hire 75,000 more workers and offer $1,000 signing bonuses in some locations, its latest hiring spree in a year of tremendous job growth at the e-commerce giant. McDonald's Corp. said that it wants to hire 10,000 employees at company-owned restaurants in the next three months and that it would raise pay at those locations. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's and KFC are among other chains seeking to hire tens of thousands of workers as they reopen dining rooms and seek to bolster staffing there.

Livestock Futures Close Sharply Lower -- Market Talk

1509 ET - Livestock futures trading on the CME took a dive, with the livestock complex catching pressure from inflation worries that weighed on commodities across the board. Live cattle futures closed down 2.7% to $1.16 per pound, while lean hog futures closed down 1.8% to $1.10525 per pound. However, values for both boxed beef and pork cutouts were mostly higher through the middle of the day -- for pork, loins and ribs were lower, but other prominent cutouts like pork butt and belies were higher. Low export sales reported this morning also pressured futures today. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Wholesale choice-grade beef prices Thursday rose $1.70 per hundred pounds, to $316.78 , according to the USDA. Select- grade prices fell $1.25 per hundred pounds, to $295.91 . The total load count was 106. Wholesale pork prices rose $2.09 , to $114.30 a hundred pounds, based on Omaha, Neb. , price quotes.


LIVESTOCK HIGHLIGHTS: Top Stories of the Day

11:46 ET - As US restaurants grapple with a nationwide crunch in chicken wings and breasts, plant-based meat alternative maker Beyond Meat says it's ready to take another run at faux chicken. The California company aims to introduce later this year plant-based tenders, a return to poultry-style products several years after pulling its previous chickenesque products from the market. Beyond in February announced a partnership with KFC parent Yum Brands to develop menu items following a fried chicken test with KFC in 2019. Beyond falls 2.2%. ([email protected] @ jacobbunge)

Burger King Owner Discounting Less as Costs Rise -- Market Talk

0910 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group says it discounted fewer menu items in 1Q and could raise prices if necessary as many of its costs grow. Labor inflation was up 6% in 1Q, and the company says commodities are expected to rise 4% to 5% this year. Beef, chicken and shortening prices have risen this year and are expected to keep doing so. ([email protected] @heatherhaddon)

DoorDash's Revenue Triples Amid Sustained Demand for Food Delivery

DoorDash Inc.'s revenue tripled in the first quarter, showing sustained demand for food-delivery services even as coronavirus vaccinations picked up and the nation geared up toward reopening.

The San Francisco -based company reported revenue of $1.08 billion for the three months through March, up from $362 million in the same quarter a year ago, beating Wall Street's forecast. Analysts polled by FactSet had expected revenue of $994 million .

Carrols Struggles with Labor as Chicken Requires More -- Market Talk

0918 ET - Burger King-owner Carrols Restaurant Group now is making hand-breaded chicken sandwiches for the first time, but needs workers to do it. The company in 1Q earnings says getting sufficient workers to staff its restaurants has been a struggle, as is the case with many restaurants. Six workers will be scheduled, but only two will show up in a given shift, executives say. Burger King's new chicken sandwich requires a worker to bread it fresh at a designated kitchen station, a new process for owners. ([email protected] @heatherhaddon)

Amazon, McDonald's, Others Woo Scarce Hourly Workers With Higher Pay -- Update

The fight is on for lower-wage workers.

Some of the biggest U.S. employers of entry-level workers are adding tens of thousands of new positions as the economy roars back from the coronavirus pandemic. Many are raising wages or adding perks to entice workers away from other jobs or off the sidelines of the labor market.

Amazon.com Inc. said Thursday that it would hire 75,000 more workers and offer $1,000 signing bonuses in some locations, its latest hiring spree in a year of tremendous job growth at the e-commerce giant. McDonald's Corp. said that it wants to hire 10,000 employees at company-owned restaurants in the next three months and that it would raise pay at those locations. Chipotle Mexican Grill Inc., Applebee's and KFC are among other chains seeking to hire tens of thousands of workers as they reopen dining rooms and seek to bolster staffing there.

Livestock Futures Close Sharply Lower -- Market Talk

1509 ET - Livestock futures trading on the CME took a dive, with the livestock complex catching pressure from inflation worries that weighed on commodities across the board. Live cattle futures closed down 2.7% to $1.16 per pound, while lean hog futures closed down 1.8% to $1.10525 per pound. However, values for both boxed beef and pork cutouts were mostly higher through the middle of the day -- for pork, loins and ribs were lower, but other prominent cutouts like pork butt and belies were higher. Low export sales reported this morning also pressured futures today. ([email protected] wsj.com @kirkmaltais)

Wholesale choice-grade beef prices Thursday rose $1.70 per hundred pounds, to $316.78 , according to the USDA. Select- grade prices fell $1.25 per hundred pounds, to $295.91 . The total load count was 106. Wholesale pork prices rose $2.09 , to $114.30 a hundred pounds, based on Omaha, Neb. , price quotes.


Schau das Video: A level Business Revision - Carrolls CSR Pyramid (Kann 2022).