Neue Rezepte

Washington, D.C. veranstaltet Krabbenkuchen-Wettbewerb

Washington, D.C. veranstaltet Krabbenkuchen-Wettbewerb


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Eine der wichtigsten kulinarischen Debatten im D.C.-Gebiet drehte sich schon immer darum, welches Restaurant den Krabbenkuchen am besten serviert. Nun, am 9. Juni von 12 bis 15 Uhr können diejenigen, die an einem D.C.-Crabcake-Wettbewerb teilnehmen, selbst entscheiden und probieren. Das American Institute of Wine and Food und Wolfgang Pucks Die Quelle Restaurant veranstalten diese achte jährliche Crabcake-Schlacht, die darauf abzielt, das Bewusstsein für lokale und nachhaltige Meeresfrüchte-Initiativen zu schärfen und Mittel für kulinarische Praktika, Stipendien und Bildungsprogramme zu generieren.

Bei dem Wettbewerb treten acht der besten Köche der Region in einem Krabbenkuchen-Showdown gegeneinander an, bei dem ausschließlich blaue Krabben aus Maryland auftreten. Zu den diesjährigen teilnehmenden Köchen gehören:

Kyle Bailey, Küchenchef, Birke & Gerste
Jeff Black, Inhaber und Küchenchef, Schwarze Restaurantgruppe
Chris Clime, Küchenchef, LeidenschaftFisch
John Critchley, Küchenchef, BOURBON-STEAK
Spike Gjerde, Mitinhaber und Küchenchef, Woodberry Küche
Matt Hagan, Küchenchef, Muschelbar & Grill
Russell Smith, Küchenchef, Wolfgang Puck Catering
David Stein, Küchenchef, Tony & Joes

Der Gewinnerkoch, der von einer Jury ausgewählt wird, die sich aus einem Vertreter des American Institute of Wine and Food, Köchen und Medienvertretern zusammensetzt, erhält Mittel zur Unterstützung eines kulinarischen Praktikanten in seiner Küche.

Scott Drewno, Küchenchef von The Source, und Ris Lacoste, Küchenchef/Eigentümer von Ris, moderiert die Veranstaltung und leitet die Live-Verlosung.

Die Tickets kosten 70 US-Dollar pro Person und beinhalten den Geschmack aller Krabbenkuchen, Austernstationen mit Austern aus der Chesapeake, Bier, das von der Alexandria-Brauerei Port City geliefert wird, und Weinstationen.

Teresa Tobat ist Redakteurin der Reisestadt Washington, D.C. für The Daily Meal. Folge ihr auf Twitter @ttobat88. Sehen Sie sich ihre Website unter an teresaktobat.com.


Küchenchef Scott Drewno wuchs im Herzen der New Yorker Weinregion Finger Lakes auf, einer ländlichen Gegend, die für ihre Weinberge und ihre Familienbetriebe bekannt ist. Zu beobachten, wie seine Mutter frische, saisonale Produkte von lokalen Farmständen in sprudelnde Pasteten und Schuster verwandelte, weckte zuerst sein Interesse am Kochen und legte den Grundstein für Drewnos kulinarischen Ehrgeiz.

Drewno trat 1998 der Wolfgang Puck Fine Dining Group bei. Bei Chinois lernte er, französische Kochtechniken mit lebendigen asiatischen Aromen zu verschmelzen. Bei Spago erkannte er, wie wichtig es ist, nur mit den besten Zutaten zu beginnen. Drewno vertiefte sein Wissen und festigte seine Leidenschaft für die asiatische Küche bei Jean-Georges Vongerichtens Vong und Stephen Hansens Ruby Foo's.

2007 ernannte Wolfgang Puck Drewno zum ersten Executive Chef von The Source. Das Restaurant wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter Drei-Sterne-Bewertungen von The Washington Post und Washingtonian Magazine. Die Restaurant Association of Metropolitan Washington (RAMW) zeichnete The Source 2008 als „New Restaurant of the Year“ und 2011 als „Fine Dining Restaurant of the Year“ aus. Drewno erhielt 2010 und 2016 den begehrten Preis „Chef of the Year“. In den Jahren 2012 und 2013 war Drewno Halbfinalistin für den James Beard Award „Best Chef Mid-Atlantic“.

Drewno hat viele kulinarische Wettbewerbe für wichtige Zwecke gewonnen, darunter den DC Crab Cake Competition, Pig Out for Diabetes und den Capital Food Fight von DC Central Kitchen. Er gewann den Cochon 555 (zweimal) in Washington, DC, einen kulinarischen Wanderwettbewerb, der die nachhaltige Landwirtschaft von Schweinen traditioneller Rassen fördert, und gewann den Cochon 555 Heritage Fire Barbecue-Wettbewerb. Drewno ist Vorstandsmitglied des RAMW und Ehrenmitglied des DC Food & Beverage Collective. Drewno veranstaltet jedes Jahr Spendenaktionen für DCFBC und die Mobile Mammographieeinheit des George Washington University Hospital, zwei Anliegen, die ihm am Herzen liegen.

2017 wurde The Fried Rice Collective mit ihrem ersten Restaurant CHIKO gegründet, ein chinesisch-koreanisches, fein-lässiges Konzept. Zagat lobte das Restaurant als eine der „wichtigsten Restauranteröffnungen 2017 in DC“. 2018 wurde das Restaurant als Semifinalist für den „Best New Restaurant“ James Beard Award nominiert. Tom Sietsema (The Washington Post) verlieh CHIKO kürzlich 3 Sterne (Ausgezeichnet) und erklärte: „Die neueste Definition von Crack in Washington ist das „orangefarbene“ Hühnchen bei CHIKO auf dem Capitol Hill.“ 2018 erhielt CHIKO außerdem eine Anerkennung durch das Washingtonian für 100 Very Best Restaurants in DC und erhielt außerdem eine 3-Sterne-Bewertung für das neue Konzept.


Kinkead's Cookbook: Rezepte aus Washington D.C.'s Premier Seafood Restaurant

`Kinkead's Cookbook' von Küchenchef / Inhaber Bob Kinkead ist ein Restaurant-Kochbuch, das uns etwas wirklich Neues oder zumindest Neues in meiner Welt des Essens vermittelt. Damit steht es ganz oben in der Rangliste der Restaurant-Kochbücher, die ich im letzten Jahr rezensiert habe. Dies ist keine wirklich große Überraschung, da Kinkead und sein Restaurant im Food Network als "Best of"-Restaurant in Washington, DC, bekannt sind und über die Bemühungen von Sous-Chefin Tracy O'Grady im Bocuse D' berichtet werden. Oder Wettbewerb vor ein paar Jahren. Von dem, was ich von Kinkead gesehen habe, bevor ich dieses Buch öffnete, ist, dass er ein talentierter Koch ohne Unsinn ist, der sich wirklich um den Erfolg unabhängiger Restaurants im ganzen Land kümmert, nicht nur um seine eigenen Restaurants.

Der Hauptbeitrag dieses Buches zum Verständnis von Meeresfrüchten für Laien ist die Tatsache, dass der durchschnittliche Verbraucher einfach nicht routinemäßig die gleiche Qualität an Fisch kaufen kann, wie sie von führenden Restaurants routinemäßig gekauft wird. Hier geht es einfach darum, wer den Lieferanten ihr bestes Geschäft beschert. Eine DC-Hausfrau gibt vielleicht 50 Dollar pro Woche bei ihrem örtlichen Fischhändler aus. Kinkead's wird in derselben Woche 50.000 US-Dollar ausgeben, wobei die Lieferungen von Experten für die Auswahl von Fischen überprüft werden. Die Hausfrau kauft Dinge, die seit dem Fang des Fisches vielleicht zwei bis vier Wochen auf Eis lagen. Das Restaurant hat gute Chancen auf Fisch, der vor etwa einer Woche gefangen wurde. Bei all dem frage ich mich, warum das noch nie jemand angesprochen hat. Es scheint, dass viel über den Fischkauf gesprochen wird, einschließlich der Reisen von Koryphäen wie Wolfgang Puck und Masaharu Morimoto zu den Docks, um Fische zu inspizieren, hauptsächlich Fototermine. Diese Senior-Köche tun dies einfach nicht regelmäßig. Abgesehen von den direkten Informationen über die Realität des Fischkaufs gibt Kinkead alle üblichen Ratschläge zur Bewertung der Frische von Fisch auf dem Markt, etwas ausführlicher als die meisten Quellen. Sein wichtigster Beitrag zu unserer praktischen Herangehensweise an Fisch ist es, ihn im Ganzen zu kaufen und die kleinen Schönheiten selbst zu schlachten.

Ein weiterer wichtiger Beitrag von Kinkead zu unseren Erkenntnissen über High-End-Restaurants ist die Tatsache, dass Dutzende von Dingen zum Erfolg oder Misserfolg eines neuen Restaurants beitragen, von denen viele nichts mit der Qualität des Essens zu tun haben. Er spult diese ab, ohne viele Ratschläge zu geben, wie man sie kontrolliert, aber er nutzt sie, um sich für die Unterstützung unabhängiger Restaurants einzusetzen, anstatt zu großen Restaurantketten zu gehen. Bei ersterem geht es um gutes Essen. Bei letzterem geht es um Geld.

Kinkead gibt auch eine kurze Erklärung darüber, was einen guten Koch ausmacht. Diese Informationen sind nicht besonders neu, da sie Geschmack, Beherrschung des Feuers, Kenntnisse in Chemie und Fähigkeiten mit Werkzeugen, insbesondere Messern, als Eckpfeiler guter Kochkünste identifizieren. Der bemerkenswerteste Punkt auf dieser Liste ist, dass Kinkead wissenschaftliches Verständnis als Beitrag zu gutem Kochen unterstützt und nicht nur gründliches praktisches Wissen darüber, wie sich Lebensmittel verhalten.

Was Kinkead erwartet, dass wir an seine Rezepte herangehen, gibt er an, dass er etwa 1200 Kochbücher besitzt, und abgesehen von einigen Gebäckrezepten hat er noch nie eines der Rezepte in diesen Büchern befolgt, obwohl er sich vollständig selbst beigebracht hat. Daher erwartet dieser sehr aufrichtige Autor nicht, dass ein Leser ein bestimmtes Rezept auswählt und es buchstabengetreu befolgt. Er sagt auch ganz offen, dass viele dieser Rezepte schwierig sind und etwas Geschick in der Küche erfordern. Dies ist kein Kochbuch für Anfänger. Das soll nicht heißen, dass ein Neuling daraus nicht lernen kann. Eines meiner Lieblingsbeispiele für professionelle Weisheit ist das Rezept für Krabbenkuchen, ein Chesapeake Bay-Standard, wenn es einen gab. Bis zu dem Moment, als ich dieses Rezept las, dachte ich immer, dass die Standardmethode zum Kochen eines Krabbenkuchens darin besteht, ihn in etwa einem halben Zoll Öl in der Pfanne zu braten. Kinkead sagt, dass die am meisten bevorzugten Methoden Sautee oder Braten sind. Wer wusste?

Abgesehen von den Desserts ist die große Mehrheit der Rezepte in diesem Buch für Fisch- und Schalentiergerichte, Vorspeisen und Amuse Bouche. Und wie zu erwarten, beeinflussen der Fang und die Traditionen der Chesapeake Bay die Fischgerichte stark. Auch das Gemüse und die Beilagen haben einen irischen Einfluss, mit ausgezeichneten Kartoffelrezepten wie Gratin, Champ, Matthew-Kartoffeln und Kartoffel-, Kohl- und Lauchstrudel. Die Fleischvorspeisen verteilen sich gleichmäßig auf Geflügel, Kaninchen, Lamm und Rind.

Ich betrachte den Platz, den ein Restaurantkochbuch den „Basics“ widmet, oft als Platzverschwendung. Aber wie Thomas Kellers Buch „Bouchon“ macht Kinkead diesen Abschnitt vollständig genug, um eine hervorragende Referenz für andere Bücher mit Fischrezepten zu sein. Kinkead deckt nicht nur viele Zubereitungen ab, die andere weglassen, sondern gibt auch Details zu Zubereitungen, die andere weglassen, wie zum Beispiel den Rat, die Kiemen von Fischköpfen zu entfernen, bevor sie in der Suppenküche verwendet werden. Während ich oft die Aktienrezepte eines Autors verwende, um sein Buch zu beurteilen, muss ich Kinkeads Rezepte als die Stimme der Autorität als Maßstab nehmen, an dem ich andere Bücher messen würde. Er verstößt einfach gegen keine Regeln, die ich bei Aktien gesehen habe, und gibt mir ein paar, die ich nicht kannte.

Kinkead bietet eine Reihe interessanter Seiten zu einer Vielzahl von Dingen, einschließlich Weinservice und Fischarten. Er ist auch ein Verfechter niedriger bis mittlerer Hitze beim Braten. Ich füge ihn Tom Colicchio und anderen hinzu, die mit Lehrern nicht einverstanden sind, wie Mario Batali, der oft von "kreischend heißen" Pfannen spricht.

Wenn Sie gerne Fisch und Schalentiere kochen, müssen Sie dieses Buch kaufen. Es ist ein bisschen teuer, aber den Preis wert.


Washington, D.C. veranstaltet Krabbenkuchen-Wettbewerb - Rezepte

Küchenchef Scott Drewno wuchs im Herzen der New Yorker Weinregion Finger Lakes auf, einer ländlichen Gegend, die für ihre Weinberge und Familienbetriebe bekannt ist. Zu beobachten, wie seine Mutter frische, saisonale Produkte von lokalen Farmständen in sprudelnde Pasteten und Schuster verwandelte, weckte zuerst sein Interesse am Kochen und legte den Grundstein für Drewnos kulinarischen Ehrgeiz.

Drewno trat 1998 der Wolfgang Puck Fine Dining Group bei. Bei Chinois lernte er, französische Kochtechniken mit lebendigen asiatischen Aromen zu verbinden, und bei Spago erkannte er, wie wichtig es ist, nur mit den besten Zutaten zu beginnen. Anschließend vertiefte Drewno sein Wissen und festigte seine Leidenschaft für die asiatische Küche bei Jean-Georges Vongerichten’s Vong und Stephen Hansens Ruby Foo’s.

2007 ernannte Wolfgang Puck Drewno zum ersten Executive Chef von The Source. Das Restaurant wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter Drei-Sterne-Bewertungen von The Washington Post und Washingtonian Magazine. Die Restaurant Association of Metropolitan Washington (RAMW) zeichnete The Source 2008 als „New Restaurant of the Year“ und 2011 als „Fine Dining Restaurant of the Year“ aus. Drewno selbst erhielt 2010 und erneut den begehrten Preis „Chef of the Year“. 2016 und wurde zweimal als Halbfinalist für den James Beard Award „Best Chef Mid-Atlantic“ nominiert.

Drewno hat viele kulinarische Wettbewerbe gewonnen, die wichtige Zwecke unterstützen, darunter den DC Crab Cake Competition, Pig Out for Diabetes und den Capital Food Fight von DC Central Kitchen. Er gewann den Cochon 555 (zweimal) in Washington, DC, einen kulinarischen Wanderwettbewerb, der die nachhaltige Landwirtschaft von Schweinen traditioneller Rassen fördert, und gewann den Cochon 555 Heritage Fire Barbecue-Wettbewerb.

Er ist auch im Vorstand der RAMW und Ehrenmitglied des DC Food & Beverage Collective. Drewno veranstaltet jedes Jahr Spendenaktionen für DCFBC und die Mobile Mammographie-Einheit des George Washington University Hospital, zwei Anliegen, die ihm am Herzen liegen.

2017 gründete er zusammen mit seinem Küchenkollegen Danny Lee und dem Restauranteuropäer Andrew Kim The Fried Rice Collective, und sie eröffneten ihr erstes Restaurant, CHIKO, in Capitol Hill. Von Zagat als eine der „wichtigsten Restauranteröffnungen von DC 2017“ gefeiert, wurde CHIKO von der James Beard Foundation als Halbfinalist für das „Beste neue Restaurant“ nominiert und später mit einer Restaurant Association RAMMY für diese Kategorie ausgezeichnet.

Tom Sietsema von The Washington Post gab CHIKO 3 Sterne (Ausgezeichnet) und erklärte: „Die neueste Definition von Crack in Washington ist das „orangefarbene“ Hühnchen bei CHIKO auf dem Capitol Hill.“ Dies war auch das dritte Jahr in Folge, dass das Washingtonian Magazine das CHIKO zu einem der 50 besten Restaurants von DC ernannte und ihm eine prestigeträchtige 3-Sterne-Bewertung verlieh. Aufgrund der überwältigenden Popularität des Restaurants eröffnete The Fried Rice Collective schließlich zwei weitere Standorte in den Vereinigten Staaten: einen im DuPont Circle in Washington, DC und den anderen in Encinitas, Kalifornien.

Auf der Erfolgswelle reitend, beschlossen Drewno und The Fried Rice Collective, 2019 ein zweites Konzept zu eröffnen. Anju, eine raffinierte Mischung aus traditionellen koreanischen Aromen und modernen Kochtechniken, wurde kürzlich vom Washingtonian Magazine zum besten Restaurant in DC gekürt. Anju wurde in mehreren nationalen und lokalen Publikationen vorgestellt, darunter Food and Wine, Travel and Leisure, Forbes, Wall Street Journal, Men’s Health, Lucky Peach, Zagat, Washington Post, Washingtonian und vielen mehr.

Danny Lee

Musiker, Biologe und Rechtsassistent sind nur einige der Hüte, die Danny Lee anprobierte, bevor er seine perfekte Haube als Küchenchef und Besitzer von Mandu, einem traditionellen koreanischen Restaurant in Washington, DC, fand.

Lees Mutter Yesoon Lee, die auch die Köchin im Mandu ist, ist keine Unbekannte im Restaurantgeschäft . Bei Charlie Chiang Kwai lernte Lee die Grundlagen für die Führung eines Lebensmittelunternehmens. Er festigte seine Restaurantkenntnisse bei Oceanaire, wo er unter Chefkoch Rob Klink arbeitete, der ihn sowohl in der leitenden als auch in der kulinarischen Seite des Lebensmittelgeschäfts ausbildete.

Im Jahr 2006 beschlossen Lee und seine Mutter, ein eigenes Restaurant zu eröffnen, das ihre Stärken ausspielte und ihre kulinarischen Traditionen und Kultur repräsentierte. Sie eröffneten Mandus ersten Standort in der Nähe des Dupont Circle im November 2006 und fünf Jahre später den zweiten im Stadtteil Mount Vernon Triangle in DC.

Mandu wird seit 2010 jährlich im Washington City Paper als „Best Korean“ ausgezeichnet und wird in mehreren lokalen und nationalen Publikationen vorgestellt. Mandu wurde 2016 und 2017 auch in der wichtigsten Ausgabe des Guide Michelin in Washington, DC als empfohlenes Restaurant ausgezeichnet. Im Herbst 2016 wurden Lee und seine Mutter nach London eingeladen, um ein koreanisches Degustationsmenü für eine zweiwöchige Mandu-Residenz zu präsentieren im Karussell-Restaurant.

2017 gründete Lee mit Andrew Kim und Chefkoch Scott Drewno eine neue Restaurantgruppe namens The Fried Rice Collective. Das erste Restaurant der Gruppe, CHIKO, wurde im Juli 2017 in der Barrack’s Row in Washington, DC, eröffnet und serviert moderne chinesische und koreanische Küche in einer unterhaltsamen und ungezwungenen Umgebung.

CHIKO erregte bei der Eröffnung sofort lokales und nationales Interesse, darunter die Ernennung zu einem der besten neuen Restaurants des Washingtonian Magazine 2017 mit einer Drei-Sterne-Bewertung. Die Washington Post hat CHIKO auch in ihrem Herbst Dining Guide 2017 als eines der Top-Ten-Restaurants der Stadt mit dem Lebensmittelkritiker der Post, Tom Sietsema, ausgezeichnet und CHIKO eine Bewertung von drei Sternen gegeben.

Aufgrund des überwältigenden Erfolgs von CHIKO beschlossen Lee und The Fried Rice Collective, ein zweites Restaurant zu eröffnen, und als Ergebnis wurde Anju geboren. Ihr neuestes Unternehmen vereint moderne Kochtechniken mit traditionellen koreanischen Aromen und wurde kürzlich vom Washingtonian Magazine als bestes Restaurant des Bezirks ausgezeichnet. Zusätzlich zu der oben genannten Auszeichnung wurde Lees Arbeit bei Anju zuletzt von der renommierten James Beard Foundation gewürdigt, was ihm eine Nominierung für den Halbfinalisten als Best Chef Mid Atlantic einbrachte. Zusätzlich zu dieser unglaublichen Ehre wurde Lee in mehreren nationalen und lokalen Publikationen vorgestellt, wie Food and Wine, Travel and Leisure, Forbes, Wall Street Journal, Men's Health, Lucky Peach, Zagat, Washington Post, Washingtonian und vielen mehr.


Inhalt

Teilnehmer Bearbeiten

    (New Orleans, LA) besiegte Mario Batali in Battle Andouille in Staffel 3 von Eiserner Chef Amerika. (San Francisco, CA) verlor Batali in Battle Garlic in Staffel 4. (Santa Monica, CA) Chef de Cuisine bei Josie in Santa Monica, Kalifornien, und Co-Moderatorin von Fine Living's Einkaufen mit Köchen. (San Francisco, CA) besiegte Batali in Battle Shrimp in Staffel 2. (San Diego, CA) Chef de Cuisine im El Bizcocho im Rancho Bernardo Inn in Kalifornien. (Washington, DC), der in Staffel 3 gegen Bobby Flay in Battle Peas verlor. (New York, NY), der in Staffel 2 Masaharu Morimoto in Battle Black Bass verband. (Cleveland, OH), der in Staffel in Battle Asparagus gegen Masaharu Morimoto verlor 2.

Richter Bearbeiten

Bewertet wurde der Wettbewerb von Food-Autor Michael Ruhlman, Guten Appetit Restaurantredakteur Andrew Knowlton und Gastronomin Donatella Arpaia. [4]

Teilnehmerfortschritt Bearbeiten

Ergebnisse Bearbeiten

Folge 1 Bearbeiten

  • Herausforderung 1: Geschwindigkeit
  • Eine Geschwindigkeitsherausforderung, bei der Köche ein Hühnchen entbeinen, einen Lachs filetieren, genügend Kokosnüsse öffnen, um zwei Tassen Kokosmilch zu produzieren, sechs Austern und Muscheln zu schälen, ein Lammkarree zu braten und ein 100 mm² großes Stück abzuschneiden ) Daikonstreifen, der dünn genug ist, um Zeitungspapier innerhalb von 15 Minuten durchzulesen.
  • GEWINNER: Aaron Sanchez
  • Herausforderung 2: Artistik
  • Köche werden herausgefordert, Desserts zuzubereiten: eines mit einer beliebigen verfügbaren Zutat und das zweite mit herzhaften Zutaten. Jeder Koch wählt eine der folgenden herzhaften Zutaten aus: Wels, Kutteln, Rinderschulter, Chorizo, Entenconfit, Speck, Lachsrogen oder Tintenfisch in der Reihenfolge ihres Finishs in der Speed-Challenge. Die Köche dürfen keine Butter, Zucker oder Käse verwenden, es sei denn, sie stellen sie selbst her.
  • GEWINNER: John Besh
  • ELIMINIERT: Traci Des Jardins
  • Erstausstrahlung: 7. Oktober 2007

Folge 2 Bearbeiten

  • Herausforderung 3: Einfachheit
  • Die Köche haben 30 Minuten Zeit, um sechs One-Bite-Gerichte (Amuse-Bouche) zuzubereiten, die ihren Kochstil am besten verkörpern. Durch seinen Sieg in der Artistik-Herausforderung in Episode 1 hat Chef Besh den Vorteil, zuerst seine Zutaten auszuwählen und auch die Reihenfolge auszuwählen, in der die Köche ihre Gerichte präsentieren. Die Köche fungieren als Juroren für die Gerichte des anderen. Küchenchef Sanchez missversteht die Regeln und versäumt es, mehr als eine Portion seines Gerichts zu plattieren.
  • GEWINNER: Michael Symon
  • Herausforderung 4: Innovation
  • Nach einer kurzen Einführung in die besonderen Zutaten und Geräte (und unter Anleitung von Küchenchef Wylie Dufresne in einem besonderen Gastauftritt) haben die Köche 90 Minuten Zeit, mit diesen Gegenständen zu „spielen“, um sie in ihren Kochstil zu integrieren. Anschließend haben die Köche 90 Minuten Zeit, ein Gericht mit innovativen Zutaten (z. B. Xanthan, flüssiger Stickstoff) und innovativen Geräten (z. Mit seinem Sieg in Challenge 1 dieser Runde kann Chefkoch Symon zuerst seine Zutaten auswählen und verfügt über eine spezielle Kochausrüstung, während sich die anderen Teilnehmer ein gemeinsames Set teilen müssen.
  • GEWINNER: Chris Cosentino [5]
  • BESEITIGT: Jill Davie
  • Erstausstrahlung: 14. Oktober 2007

Folge 3 Bearbeiten

  • Herausforderung 5: Einfallsreichtum (doppelte Eliminierung)
  • Die Köche sind in Paare aufgeteilt. Jeder Koch wählt die Zutaten für seinen Partner aus und legt die Zutaten in einen versiegelten Kühler. Die Köche werden nach draußen gebracht, wo jeder Koch 60 Minuten Zeit hat, zwei Gerichte mit den in seiner Kühlbox befindlichen Gegenständen und den begrenzten Zutaten an seiner individuellen Station zuzubereiten. Zudem können die Köche ihre Gerichte nur mit einem einzigen Holzkohlegrill zubereiten. Mit seinem Sieg in der vorherigen Challenge erhält Chris Cosentino das Privileg, die Paarungen der Teilnehmer zu bestimmen.
  • GEWINNER: Michael Symon
  • AUSGESCHLOSSEN: Gavin Kaysen und Morou Ouattara
  • Erstausstrahlung: 21. Oktober 2007

Folge 4 Bearbeiten

  • Herausforderung 6: Kreativität unter Druck
  • Die restlichen vier Köche erfahren, dass sie für die Challenge in dieser Woche nach Deutschland reisen. Am Münchner Flughafen werden die Köche in die Catering-Einrichtungen der Lufthansa geführt, wo ihre nächste Herausforderung darin besteht, das ultimative First-Class-Menü für die Passagiere zu kreieren, fertig zu stellen und in der First-Class-Kabine eines Langstreckenjets zu präsentieren. Sie haben 90 Minuten Zeit, um mindestens drei Gerichte zuzubereiten.
  • GEWINNER: Michael Symon
  • ELIMINIERT: Aaron Sanchez
  • Erstausstrahlung: 28. Oktober 2007

Folge 5 Bearbeiten

  • Herausforderung 7: Führen und inspirieren
  • Die verbleibenden drei Köche setzen den Übersee-Teil des Wettbewerbs fort, während sie zur nächsten Herausforderung nach Paris fliegen. Die Köche müssen eine Mahlzeit kreieren, die ihre Interpretationen klassischer amerikanischer Gerichte repräsentiert, die bei einem Abendessen serviert werden, das vom US-Botschafter in Frankreich veranstaltet wird, mit Gästen, darunter eine Reihe bekannter französischer kulinarischer Persönlichkeiten.
  • GEWINNER: Kein verbleibender Koch wurde zum Gewinner erklärt.
  • ELIMINIERT: Chris Cosentino
  • Erstausstrahlung: 4. November 2007

Folge 6 Bearbeiten

  • Herausforderung 8: Erreiche Größe
  • Der letzte Wettbewerb erzählt die Form eines Kopf-an-Kopf-Wettbewerbs im Kitchen Stadium in einem traditionellen Kampf von Iron Chef America. Die geheime Zutat war Schwertfisch. Die Juroren Ruhlman, Knowlton und Arpaia werden im On-Air-Verkostungsteil der Jurierung durch die aktuellen Iron Chefs Bobby Flay, Cat Cora und Masaharu Morimoto ersetzt. Die drei Juroren und die drei Iron Chefs arbeiten zusammen, um den Gewinner zu ermitteln.
  • GEWINNER: Michael Symon
  • BESEITIGT: John Besh
  • Erstausstrahlung: 11. November 2007

Teilnehmer Bearbeiten

  • Nate Appleman (Executive Chef and Partner, Pulino's Bar and Pizzeria, New York City) verlor in Staffel 7 in Battle Suckling Pig gegen Michael Symon
  • Dominique Crenn (Chef de Cuisine, Luce im The Intercontinental Hotel, San Francisco)
  • Brad Farmerie (Executive Chef, Double Crown, Madam Geneva, PUBLIC, The Monday Room, New York City) besiegte Cat Cora in Battle Maple Syrup in Staffel 7 (Executive Chef, The Harrison, New York City) und verlor gegen Bobby Flay in Battle Alaskan King Crab in Staffel 7 (Executive Chef and Owner, Amada, Tinto, Distrito, Chifa, Village Whiskey, Garces Trading Company, JG Domestic, Philadelphia Mercat a la Planxa, Chicago) besiegte Bobby Flay in Battle Melon in Staffel 6
  • Eric Greenspan (Chefkoch und Besitzer, The Foundry on Melrose, Los Angeles) (Chefkoch und Besitzer, Graffiti, New York City) verlor in Staffel 7 in Battle Coconut gegen Masaharu Morimoto
  • Seamus Mullen (Chefkoch und Partner, Boqueria Flatiron und Boqueria Soho, New York City)
  • Holly Smith (Köchin und Inhaberin, Cafe Juanita, Poco Carretto Gelato, Kirkland, WA)
  • Roberto Trevino (Executive Chef and Owner, Budatai, San Juan, Puerto Rico) verlor in Staffel 1 in Battle Catfish gegen Mario Batali

Richter Bearbeiten

Die Juroren sind die Gastronomin Donatella Arpaia, der Food-Autor und langjährige Iron Chef America-Richter Jeffrey Steingarten und die Expertin für nachhaltiges Essen, Anya Fernald. [6]

Teilnehmerfortschritt Bearbeiten

Ergebnisse Bearbeiten

Folge 1 Bearbeiten

  • Herausforderung 1: Gedächtnis
  • Der Vorsitzende präsentiert jedem Koch eine Zutat, die mit seiner Vergangenheit verbunden ist, und fordert ihn auf, ein Gericht zuzubereiten, das im Familienstil präsentiert wird, das repräsentiert, wer er ist.
  • GEWINNER: Jose Garces
  • Herausforderung 2: Furchtlosigkeit
  • Der Vorsitzende weist jedem Koch eine exotische Zutat zu, die er möglicherweise noch nicht verwendet hat. Chef Garces nutzte seinen Vorteil und durfte die Zutaten zweier Köche austauschen: Chef Crenn und Chef Mullen.
  • GEWINNER: Nate Appleman (Ungelegte Eier)
  • BESEITIGT: Eric Greenspan (Heuschrecken)
  • Erstausstrahlung: 4. Oktober 2009

Folge 2 Bearbeiten

  • Herausforderung 3: Einfachheit
  • Bei dieser Herausforderung lässt der Vorsitzende jedem Koch die Wahl zwischen einem traditionellen Kochgefäß aus einem von verschiedenen Ländern, das jeweils für einen Eintopf-Kochstil entwickelt wurde. Nach 45 Minuten Kochzeit müssen die Teilnehmer die Gerichte ihrer Mitbewerber probieren und beurteilen.
  • GEWINNER: Jehangir Mehta
  • Herausforderung 4: Interpretation
  • In der nächsten Herausforderung weist Alton Brown jedem Koch ein bestimmtes traditionelles Gericht aus einem der drei Länder Griechenland, Frankreich und Italien zu. Jeder Koch hat eine Stunde Zeit, um seine eigene Interpretation des ihm zugewiesenen Gerichts zu kreieren.
  • GEWINNER: Seamus Mullen
  • BESEITIGT: Holly Smith
  • Erstausstrahlung: 11. Oktober 2009

Folge 3 Bearbeiten

  • Herausforderung 5: Innovation, Teil I
  • Bei dieser Herausforderung werden die Köche zu zweit in verschiedene Restaurants in der Gegend von Los Angeles geschickt, wo sie das charakteristische Gericht des Restaurants probieren müssen und dann die Aufgabe haben, das Gericht in 10 Minuten von Grund auf neu zu duplizieren. Die Inhaber des Restaurants bestimmen, welches der beiden Mitbewerbergerichte dem Original am nächsten kommt. Dem Gewinner werden in der nächsten Challenge weitere 5 Minuten zugeteilt.
  • Zuordnungen:
    • Vietnamesisch: Beef Pho (Köche Crenn und Garces)
    • Koreanisch: Dolsot-bibimbap (Köche Appleman und Mullen)
    • Thai: Grünes Curry mit Fischbällchen (Köche Freitag und Mehta)
    • Chinesisch: Schweinefleisch und vegetarische Teigtaschen (Köche Trevino und Farmerie)
    • Herausforderung 6: Innovation, Teil II
    • Die Köche müssen sich von ihrem Besuch in lokalen Restaurants inspirieren lassen, um ein traditionelles amerikanisches Gericht neu zu interpretieren.
    • GEWINNER: Seamus Mullen
    • BESEITIGT: Brad Farmerie
    • Erstausstrahlung: 18. Oktober 2009

    Folge 4 Bearbeiten

    • Herausforderung 7: Anpassungsfähigkeit
    • Der Vorsitzende stellt die Köche vor die Herausforderung, ihre Anpassungsfähigkeit zu testen: Bereiten Sie zwei mexikanisch inspirierte Gerichte zu, ein süßes und ein herzhaftes, mit einer überraschenden Zutat: aus Mexiko importierte Tamarinde. Jeder Koch hat insgesamt 90 Minuten Zeit, um auf dem Grand Central Market in Los Angeles einzukaufen und seine Gerichte zuzubereiten. Spät in der Kochzeit fügte Gastgeber Alton Brown eine Wendung hinzu, als er den Wunsch des Vorsitzenden überbrachte, ein Getränk mit Tamarinde zum Essen hinzuzufügen.
    • GEWINNER: Jehangir Mehta
    • BESEITIGT: Dominique Crenn
    • Erstausstrahlung: 25. Oktober 2009

    Folge 5 Bearbeiten

    • Herausforderung 8: Druck, Teil I
    • Ein indischer Koch testet, wie gut die restlichen Konkurrenten unter Druck abschneiden. Die Köche sollen den Geschmack Indiens mit einem Bissen vegetarisch darstellen. Als Gewinner der vorherigen Challenge hat Küchenchef Mehta die erste Wahl an Zutaten.
    • GEWINNER: Nate Appleman
    • Herausforderung 9: Druck, Teil II
    • Die Köche sollen ein indisches 5-Gänge-Menü zubereiten. Dies ist eine Herausforderung der doppelten Eliminierung. Als Gewinner der vorherigen Challenge hat Chef Appleman die erste Wahl der Proteinzutaten und nimmt alle Red Snapper.
    • GEWINNER: Jose Garces
    • AUSGESCHLOSSEN: Roberto Trevino und Nate Appleman
    • Die restlichen 4 Köche erhalten Flugtickets für die Reise nach Tokio, wo die nächste Episode stattfindet.
    • Erstausstrahlung: 1. November 2009

    Folge 6 Bearbeiten

    • Herausforderung 10: Umami (Köstlichkeit), Teil I: Yakitori
    • Die Köche müssen fünf Yakitori kreieren, jeweils mit Umami.
    • Gastrichter: Iron Chef Masaharu Morimoto
    • GEWINNER: Jehangir Mehta
    • Herausforderung 11: Umami (Köstlichkeit), Teil II: Fünf Geschmacksrichtungen von Reis
    • Die Köche müssen fünf Gerichte mit fünf Geschmacksrichtungen kreieren: süß, sauer, salzig, bitter und umami. Jedes Gericht muss auf irgendeine Weise Reis enthalten und in einer traditionellen japanischen Bentō-Schachtel serviert werden.
    • Gastrichter: Dr. Yukio Hattori, Direktor des Hattori Nutrition College. Dr. Hattori war Kommentator des ursprünglichen japanischen Iron Chef.
    • GEWINNER: Jose Garces
    • ELIMINIERT: Amanda Freitag
    • Erstausstrahlung: 8. November 2009

    Folge 7 Bearbeiten

    • Herausforderung 12: Integrität
    • Persönlicher Ausdruck durch Essen.
    • Gastrichter: Der Vorsitzende, Dr. Yukio Hattori
    • FINALISTEN: José Garces, Jehangir Mehta
    • BESEITIGT: Seamus Mullen
    • Erstausstrahlung: 15. November 2009

    Folge 8 Bearbeiten

    • Herausforderung 13: Fantasie
    • Die letzte Herausforderung war ein traditioneller Kopf-an-Kopf-Kampf von Iron Chef. Die geheime Zutat waren Racks und Rippchen und bestand aus Rind-, Schweine- und Büffelfleisch.
    • Gastrichter: Der Vorsitzende, Masaharu Morimoto, Bobby Flay, Michael Symon
    • GEWINNER: Jose Garces
    • ELIMINIERT: Jehangir Mehta
    • Erstausstrahlung: 22. November 2009

    Teilnehmer Bearbeiten

      (Koch und Inhaber von Hearth, Terroir und Terroir TriBeca in New York City)
  • Bryan Caswell (Koch und Besitzer von Reef, Stella Sola und Little Bigs in Houston, Texas) (Koch im Vermillion in Chicago, Illinois und New York), verlor in Staffel 8 in Battle Leeks gegen Masaharu Morimoto (Executive Chef at Harvest in Cambridge, Massachusetts), verlor gegen Cat Cora in Battle Milk and Cream in Staffel 5 (Koch und Besitzer von Zazu Restaurant and Farm, Bovolo und Black Pig Meat Company in Sonoma County, Kalifornien) (Koch und Besitzer von Marc Forgione in New York), sous Koch für Laurent Tourondel, Gewinner des Battle Goat Cheese in Staffel 3
  • Andrew Kirschner (Chefkoch bei Wilshire in Santa Monica, Kalifornien)
  • Mario Pagán (Koch und Besitzer von Chayote and Lemongrass in Puerto Rico) (Koch und Besitzer von Julian in Kansas City, Missouri) (Koch und Besitzer von Blue Ginger in Wellesley, Massachusetts), besiegte Bobby Flay in Battle Duck in Staffel 1
  • Richter Bearbeiten

    Die Juroren sind die Gastronomin Donatella Arpaia, der Food-Autor und -Sender Simon Majumdar und der derzeitige Iron Chef Michael Symon, Gewinner des Wettbewerbs der ersten Staffel. [6]

    Teilnehmerfortschritt Bearbeiten

    Ergebnisse Bearbeiten

    Folge 1: Einfallsreichtum Bearbeiten

    • Geheimzutaten-Herausforderung (Geheimzutat: Brot): Jeder Koch muss ein Sandwich zubereiten, das seinen kulinarischen Stil ausdrückt
    • GEWINNER: Duskie Estes
    • Herausforderung des Vorsitzenden: Kochen Sie am Strand ein Gericht mit tropischen Zutaten. Ihr Gericht muss das einzige Essen enthalten, das sie auf einer einsamen Insel haben möchten.

    Als Gewinner der Secret Ingredient Challenge konnte Chefkoch Estes fünf Minuten Vorsprung haben, um Zutaten aus der „Speisekammer“ zu holen und mit dem Kochen zu beginnen.

    Folge 2: Innovation Bearbeiten

    • Secret Ingredient Challenge (Geheimzutaten: Kaffee und Donuts): Erstellen Sie ein Frühstück, das diese beiden Zutaten verwandelt.
    • GEWINNER: Maneet Chauhan
    • NACHTEIL: Mary Dumont
    • Chairman's Challenge: Klassiker am Straßenrand di

    Als Gewinnerin der vorherigen Herausforderung konnte Maneet Chauhan jedem Koch die zuzubereitenden Gerichte zuordnen. Mary Dumont, die zuletzt ins Ziel gekommen war, erhielt zu Beginn eine Strafe von einer Minute.

    Folge 3: Einfallsreichtum Bearbeiten

    • Secret Ingredient Challenge (Geheimzutaten: Essiggurken): Kreieren Sie einen "tragbaren Snack", der die Vielseitigkeit der Zutat zum Ausdruck bringt.
    • GEWINNER: Marc Forgione
    • NACHTEIL: Duskie Estes
    • Herausforderung des Vorsitzenden: Kreieren Sie zwei Gerichte, die sich um die Fische drehen, die die Köche gefangen haben. Auch Köche mit Fischmangel durften Sardinen als Hauptzutat verwenden.

    Als Gewinner der vorherigen Challenge konnte Marc Forgione einen seiner gefangenen Fische durch einen anderen ersetzen. Als Ergebnis ersetzte er einen seiner Drachenköpfe durch Celina Tios gefangenen Schnapper. Duskie Estes erhielt als Letzter eine zu Beginn verhängte Strafe von einer Minute.

    Folge 4: Transformation Bearbeiten

    • Secret Ingredient Challenge (Secret Ingredients: Condiments): Each chef is assigned to transform a selected condiment, such as mayonnaise, ketchup, or ranch dressing, into a dish featuring the condiment.
    • WINNER: Celina Tio
    • DISADVANTAGE: Maneet Chauhan
    • Chairman's Challenge: At the San Diego County Fair, each chef must transform ingredients found at the fair's concession stands into three dishes: one fried, one on a stick, and one grilled. All dishes must be prepared on a large outdoor grill.

    As the winner of the previous challenge, Celina Tio had a five-minute head start in the 30-minute hunt for ingredients on the fair grounds. Maneet Chauhan, having come in last, received a one-minute penalty assessed at the beginning of cooking.

    Episode 5: Respect Edit

    • Secret Ingredient Challenge (Secret Ingredient: Potatoes)
    • WINNER: Marco Canora
    • DISADVANTAGE: Marc Forgione
    • Chairman's Challenge: Each chef was challenged to cook four dishes one each representing the northern, southern, eastern and western regions of the United States.
    • WINNER: Ming Tsai
    • ELIMINATED: Maneet Chauhan
    • First aired: October 31, 2010

    Note: In this episode, Iron Chef Jose Garces served as a guest judge, substituting for fellow Iron Chef Michael Symon.

    Episode 6: Inspiration Edit

    • Secret Ingredient Challenge (Secret Ingredient: Chocolate): The chefs were given two hours to create a dessert display.
    • WINNER: Ming Tsai
    • Chairman's Challenge: Each chef was tasked with creating his or her own buffet display and was given 3 hours to create three hot and two cold entrees. As winner of the previous challenge, Ming Tsai was given a one-minute head start on selecting his ingredients.
    • WINNER: Marco Canora
    • ELIMINATED: Bryan Caswell

    (This episode was originally intended to be a double elimination. However, because there was a three-way tie for the second chef to be eliminated, the remaining four chefs were allowed to continue to the next round.)

    Episode 7: Seduction Edit

    • Secret Ingredient Challenge (Secret Ingredient: Liquor): Create a cocktail along with a suitable bar food snack to associate with the drink.
    • WINNER: Marco Canora
    • Chairman's Challenge: Seduce the judges by creating three luxurious dishes featuring one luxury protein. Each chef selected a safe containing an unknown quality ingredient in turn, before collecting additional ingredients from four fine dining restaurants in 30 minutes. Marco Canora had the advantage to trade his unopened safe for another chef's ingredient, along with selecting at which restaurant each chef will begin gathering ingredients. Canora traded his unopened safe for Tsai's ingredient: Wagyū beef.
    • WINNER: Marco Canora
    • ELIMINATED: Celina Tio, Ming Tsai
    • First aired: November 14, 2010

    Episode 8: Honor Edit

    Secret Ingredient: Thanksgiving Feast (heritage turkey, white pekin duck, venison, lobster)

    Contestants Edit

      (Host of Secrets of a Restaurant Chef und Schlechteste Köche in Amerika, also sous-chef for Mario Batali on Iron Chef America) while being partnered with Michael Symon both defeated Cat Cora and Robert Irvine in Battle Deep Freeze in Season 9 (Owner of Bottega Restaurant, Napa Valley host of Easy Entertaining with Michael Chiarello) (Owner of Citizen Cake and Orson, San Francisco) lost to Cat Cora in Battle Honey in Season 3. Also has appeared on Food Network Challenge (Chef and Owner, Butter and The Darby, New York Host, Alex’s Day Off, Judge, Gehackt) lost to Cat Cora in Battle Farmers' Market in Season 5 (Chef and Owner, Garde Manger, Montreal Host, Chuck’s Day Off Cooking Channel) defeated Bobby Flay in Battle Canadian Lobster in Season 9 (Chef and Owner, Robert Irvine's eat!, Hilton Head Island Host, Dinner: Impossible, Restaurant: Impossible, Schlechteste Köche in Amerika) has lost twice while being partnered on special holiday episodes of Iron Chef America (Executive Chef, Sanctuary on Camelback Mountain, Phoenix Host, Schlechteste Köche in Amerika) defeated Bobby Flay in Battle American Kobe Beef in Season 3 (Chef and Owner, Good Stuff Eatery, Washington D.C. Host, Kelsey & Spike Cook [Food2.com] contestant on Spitzenkoch (season 4)) lost to Michael Symon in Battle Prosciutto in Season 8 (Chef and Owner, Red Rooster Harlem, New York Judge, 24 Hour Restaurant Battle, Gehackt, Next Food Network Star) lost to Bobby Flay in Battle Corn in Season 6 (Chef and Owner, The National and The Lambs Club, New York Judge, 24 Hour Restaurant Battle, Gehackt) lost to Masaharu Morimoto in Battle Sardines in Season 8

    Judges Edit

    The judges for season four were current Iron Chef Michael Symon, food writer and broadcaster Simon Majumdar, and Iron Chef Judy Joo from Iron Chef UK.

    Contestant progress Edit

    Results Edit

    Episode 1: Resourcefulness Edit

    • Chairman's Challenge: "Primal: Heat and Meat"
    1. Spike Mendelsohn and Marcus Samuelsson
    2. Anne Burrell and Robert Irvine
    3. Alex Guarnaschelli and Elizabeth Falkner
    4. Geoffrey Zakarian and Beau MacMillan
    5. Michael Chiarello and Chuck Hughes
    • WINNERS: Geoffrey Zakarian and Beau MacMillan
    • BOTTOM TWO: Spike Mendelsohn and Marcus Samuelsson
    • Secret Ingredient Showdown: Scallops
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Marcus Samuelsson
    • ELIMINATED: Spike Mendelsohn
    • First aired: October 30, 2011

    Episode 2: Transformation Edit

    • Chairman's Challenge: "Take Me Out to the Ballgame"
    • WINNER: Alex Guarnaschelli
    • BOTTOM TWO: Robert Irvine and Michael Chiarello
    • Secret Ingredient Showdown: Peanuts
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Michael Chiarello
    • ELIMINATED: Robert Irvine
    • First Aired: November 6, 2011

    Episode 3: Ingenuity Edit

    1. Chocolate Covered Raisins: Chef Guarnaschelli
    2. Malt Balls: Chef Falkner
    3. Popcorn: Chef Hughes
    4. Gummy Candy: Chef Chiarello
    5. Cinnamon Candy: Chef Zakarian
    6. Root Beer: Chef Burrell
    7. Chocolate Covered Caramels: Chef Samuelsson
    8. Sweet and Sour Candy: Chef MacMillan
    • WINNER: Elizabeth Falkner
    • BOTTOM TWO: Chuck Hughes and Beau MacMillan
    • Secret Ingredient Showdown: Tofu
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Beau MacMillan
    • ELIMINATED: Chuck Hughes
    • First Aired: November 13, 2011

    Episode 4: Improvisation Edit

    • Chairman's Challenge: "Food is Funny"
    • WINNER: Michael Chiarello
    • BOTTOM TWO: Geoffrey Zakarian and Beau MacMillan
    • Secret Ingredient Showdown: Coconuts
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Geoffrey Zakarian
    • ELIMINATED: Beau MacMillan
    • First Aired: November 20, 2011

    Episode 5: Storytelling Edit

    1. Statue of Liberty : Chef Chiarello
    2. Times Square: Chef Zakarian
    3. Broadway: Chef Samuelsson
    4. Empire State Building: Chef Guarnaschelli
    5. Central Park : Chef Burrell
    6. Brooklyn Bridge : Chef Falkner
    • WINNER: Anne Burrell
    • BOTTOM TWO: Marcus Samuelsson and Elizabeth Falkner
    • Secret Ingredient Showdown: Bagels
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Elizabeth Falkner
    • ELIMINATED: Marcus Samuelsson
    • First Aired: November 27, 2011

    Episode 6: Risk Edit

    1. Canned Sardines: Chef Burrell (50 minutes)
    2. Wagyu Beef: Chef Zakarian (30 minutes)
    3. Maine Lobster: Chef Chiarello (25 minutes)
    4. Tuna Jerky: Chef Falkner (25 minutes)
    5. Leg of Lamb: Chef Guarnaschelli (20 minutes)
    • WINNER: Elizabeth Falkner
    • BOTTOM TWO: Anne Burrell and Geoffrey Zakarian
    • Secret Ingredient Showdown: Ponzu and Panko Bread Crumb Dessert
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Geoffrey Zakarian
    • ELIMINATED: Anne Burrell
    • First Aired: December 4, 2011

    Episode 7: Passion Edit

    • Chairman's Challenge: "Hamptons Beach Cookout"
    • WINNER (advances to the Finale): Geoffrey Zakarian
    • ELIMINATED: Alex Guarnaschelli
    • Secret Ingredient Showdown: Three-Bite Crackers and Wine Appetizer Course
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Elizabeth Falkner
    • ELIMINATED: Michael Chiarello
    • First Aired: December 11, 2011

    Episode 8: Pressure Edit

    • Chairman's Challenge: "Holiday Meal"
    • WINNER: Geoffrey Zakarian
    • ELIMINATED: Elizabeth Falkner
    • First Aired: December 18, 2011

    Contestants Edit

    • Duskie Estes (chef and owner of Zazu Restaurant and Farm, Bovolo and Black Pig Meat Company in Sonoma County, California) Redemption from Season 3 (Owner of Citizen Cake and Orson, San Francisco) lost to Cat Cora in Battle Honey in Season 3. Also has appeared on Food Network Challenge Redemption from Season 4 (Chef and Owner, Butter and The Darby, New York Host, Alex's Day Off, Judge, Chopped) lost to Cat Cora in Battle Farmers' Market in Season 5 Redemption from Season 4
    • Spike Mendelsohn (Chef and Owner, Good Stuff Eatery, Washington D.C. Host, Kelsey & Spike Cook [Food2.com] lost to Michael Symon in Battle Prosciutto in Season 8 Redemption from Season 4
    • Nate Appleman (Executive Chef and partner, Pulino's Bar and Pizzeria, New York City) lost to Michael Symon in Battle Suckling Pig in Season 7 Redemption from Season 2 (Executive Chef, The Harrison, New York City) lost to Bobby Flay in Battle Alaskan King Crab in Season 7 Judge, Chopped Redemption from Season 2
    • Eric Greenspan (Executive Chef and owner, The Foundry on Melrose, Los Angeles) beat Bobby Flay in Battle Goose in Season 8 Redemption from Season 2 (Executive Chef and owner, Graffiti, New York City) lost to Masaharu Morimoto in Battle Coconut in Season 7 Redemption from Season 2 (Owner of the catering company Modern Global Tasting, Los Angeles, California) (Executive Chef and owner, The Lonesome Dove Western Bistro, Fort Worth, Texas) beat Masaharu Morimoto in Battle Chile in Season 4

    Judges Edit

    The judges for this season are: Iron Chef Geoffrey Zakarian, restaurateur Donatella Arpaia, and food writer Simon Majumdar.

    Contestant progress Edit

    Results Edit

    Episode 1: Resourcefulness Edit

    • Chairman's Challenge: "Resourcefulness"
    1. Alex Guarnaschelli: Lobster
    2. Amanda Freitag: Shiitake Mushrooms
    3. Duskie Estes: Calamari
    4. Elizabeth Falkner: Black Garlic
    5. Eric Greenspan: Grasshoppers
    6. Jehangir Mehta: Buffalo
    7. Marcel Vigneron: Avocado
    8. Nate Appleman: Banana
    9. Spike Mendelsohn: Scallops
    10. Tim Love: Kale
    • GEWINNER: Alex Guarnaschelli
    • BOTTOM TWO: Spike Mendelsohn und Tim Love
    • Secret Ingredient Showdown: Ananas
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Spike Mendelsohn
    • ELIMINATED: Tim Love
    • First aired: November 4, 2012

    Episode 2: Innovation Edit

    • Chairman's Challenge: "Innovation"
    1. Tacos: Alex Guarnaschelli, Spike Mendelsohn, Duskie Estes
    2. Banh Mi: Eric Greenspan, Nate Appleman, Elizabeth Falkner
    3. Falafel: Jehangir Mehta, Marcel Vigneron, Amanda Freitag
    • GEWINNER: Jehangir Mehta (Eric Greenspan und Alex Guarnaschelli were top in their respective groups)
    • BOTTOM THREE: Elizabeth Falkner, Amanda Freitag, und Duskie Estes
    • Secret Ingredient Showdown: White bread
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Elizabeth Falkner und Amanda Freitag
    • ELIMINATED: Duskie Estes
    • First aired: November 11, 2012

    Episode 3: Simplicity Edit

    • Chairman's Challenge: "Simplicity"
    1. Alex Guarnaschelli and Marcel Vigneron
    2. Elizabeth Falkner and Amanda Freitag
    3. Nate Appleman and Eric Greenspan
    4. Jehangir Mehta and Spike Mendelsohn
    • GEWINNER: Amanda Freitag (Spike Mendelsohn, Alex Guarnaschelli und Nate Appleman won their respective matchups)
    • BOTTOM FOUR: Elizabeth Falkner, Jehangir Mehta, Marcel Vigneron und Eric Greenspan
    • Secret Ingredient Showdown: Cereal
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Elizabeth Falkner, Marcel Vigneron und Jehangir Mehta
    • ELIMINATED: Eric Greenspan
    • First aired: November 18, 2012

    Episode 4: Transformation Edit

    • Chairman's Challenge: "Transformation"
    1. Vigneron: Canned Clams
    2. Mehta: Mystery Can (Chicken)
    3. Mendelsohn: Canned Vienna Sausage
    4. Guarnaschelli: Canned Spiced Ham
    5. Falkner: Mystery Can (Roast Beef)
    6. Appleman: Mystery Can (Tuna)
    7. Freitag: Canned Corned Beef
    • GEWINNER: Elizabeth Falkner
    • BOTTOM TWO: Marcel Vigneron und Spike Mendelsohn
    • Secret Ingredient Showdown: Lobster
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Marcel Vigneron
    • ELIMINATED: Spike Mendelsohn
    • First aired: November 25, 2012

    Episode 5: Risk Edit

    • Chairman's Challenge: "Risk"
    1. Cow Heads: Marcel Vigneron (50 minutes)
    2. Paiche: Elizabeth Falkner (50 minutes)
    3. Bison Ribs: Alex Guarnaschelli (45 minutes)
    4. Wheel of Parmesan: Amanda Freitag (40 minutes)
    5. Ostrich Eggs: Jehangir Mehta (25 minutes)
    6. Mortadella: Nate Appleman (20 minutes)
    • GEWINNER: Marcel Vigneron
    • BOTTOM TWO: Nate Appleman und Elizabeth Falkner
    • Secret Ingredient Showdown: Anchovies
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Nate Appleman
    • ELIMINATED: Elizabeth Falkner
    • First aired: December 2, 2012

    Episode 6: Fusion Edit

    • Chairman's Challenge: "Fusion"
    1. Blue Cheese and Peanut Butter: Marcel Vigneron
    2. Bone Marrow and Rainbow Candies: Jehangir Mehta
    3. Clams and Strawberries: Nate Appleman
    4. Chicken Liver and Peppermint Candies: Alex Guarnaschelli
    5. Calamari and Miniature Marshmallows: Amanda Freitag
    • GEWINNER: Amanda Freitag
    • BOTTOM TWO: Nate Appleman und Jehangir Mehta
    • Secret Ingredient Showdown: Garnele
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Nate Appleman
    • ELIMINATED: Jehangir Mehta
    • First aired: December 9, 2012

    Episode 7: Transcendence Edit

    • Chairman's Challenge: "Transcendence"
    1. Amanda Freitag and Nate Appleman
    2. Alex Guarnaschelli and Marcel Vigneron
    • WINNERS: Amanda Freitag und Nate Appleman
    • BOTTOM TWO: Alex Guarnaschelli und Marcel Vigneron
    • Secret Ingredient Showdown: Schokolade
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Alex Guarnaschelli
    • ELIMINATED: Marcel Vigneron
    • First aired: December 16, 2012

    Episode 8: Passion and Respect Edit

    • Chairman's Challenges: "Passion" and "Respect"
    1. Farm-raised Chicken (Geoffrey Zakarian): Amanda Freitag
    2. Haddock (Simon Majumdar): Nate Appleman
    3. Sea Urchin (Donatella Arpaia): Alex Guarnaschelli
    • CONTINUING IN THE COMPETITION: Amanda Freitag und Alex Guarnaschelli
    • ELIMINATED: Nate Appleman
    1. Bobby Flay: Corn, Avocado, Limes, Chili Peppers
    2. Masaharu Morimoto: Panko, Ponzu, Soy Sauce, Miso, Daikon Radish, Wasabi
    3. Michael Symon: Eggplant, Feta Cheese, Olives, Phyllo Dough
    • GEWINNER: Alex Guarnaschelli
    • ELIMINATED: Amanda Freitag
    • First aired: December 23, 2012

    A Vietnamese version of The Next Iron Chef premiered on November 18, 2012 on VTV3 which also broadcasts Iron Chef Vietnam. It premiered a week after Iron Chef Vietnam ended the first series.

    A Thai version of The Next Iron Chef premiered on June 23, 2019 on Channel 7 (Thailand) During The Iron Chef Season 8 [7]


    • Publisher : Ten Speed Press First Edition (January 1, 2005)
    • Language : English
    • Hardcover : 288 pages
    • ISBN-10 : 1580085229
    • ISBN-13 : 978-1580085229
    • Item Weight : 2.75 pounds
    • Dimensions : 9 x 0.95 x 11.1 inches

    Top-Bewertungen aus den USA

    There was a problem filtering reviews right now. Please try again later.

    `Kinkead's Cookbook' by executive chef / owner Bob Kinkead is a restaurant cookbook which succeeds in giving us something genuinely new, or at least new to my world of knowledge about food. This places it high in the ranks of restaurant cookbooks I have reviewed over the last year. This is not a really big surprise, as Kinkead and his restaurant get lots of exposure on the Food Network as a `best of' place to eat in Washington, DC and with coverage of sous chef Tracy O'Grady's efforts at the Bocuse D'Or competition a few years back. From what I have seen of Kinkead before opening this book is that he is a talented, no nonsense chef with a real concern for the success of independent restaurants throughout the country, not just his own establishments.

    The main contribution of this book to the amateur's understanding of seafood is the fact that the average consumer simply cannot routinely purchase the same quality of fish as are routinely bought by leading restaurants. This is simply a matter of who gives the suppliers their best business. A DC housewife may spend $50 a week at her local fishmonger. Kinkead's will spend $50,000 in that same week, with deliveries being inspected by experts in picking out fish. The housewife will buy things that may have been on ice for two to four weeks from the time the fish was caught. The restaurant has a good chance of obtaining fish that was caught about a week ago. All this makes me wonder why no one has brought this up before. It seems a lot of talk about fish buying, including the trips by such luminaries as Wolfgang Puck and Masaharu Morimoto to the docks to inspect fish are largely photo ops. These senior chefs simply do not do this on a regular basis. Aside from the straight scoop on fish buying realities, Kinkead gives all the usual advice, in a bit greater depth than most sources, on evaluating the freshness of fish at the market. His primary contribution to our practical approach to fish is to buy it whole and butcher the little beauties ourselves.

    Another of Kinkead's major contributions to our insights about high end restaurants is the fact that dozens of things contribute to the success or failure of a new restaurant, many having no connection with the quality of the food. He reels these off without giving a whole lot of advice on how to control them, but he does use these to make the pitch for supporting independent restaurants instead of going to large chain restaurants. The former is about good food. The latter is about money.

    Kinkead also gives a brief exposition on what makes a good cook. This information is not terribly new, as it identifies Taste, Mastery of Fire, Knowledge of Chemistry, and skills with Tools, especially knives as the cornerstones of good chef skills. The most notable item on this list is that Kinkead is endorsing scientific understanding as a contribution to good cooking, not just thorough practical knowledge of how food behaves.

    As far as how Kinkead expects us to approach his recipes, he states that he owns about 1200 cookbooks, and except for some pastry recipes, he has never followed any of the recipes in these books, in spite of being entirely self taught. Thus, this very candid author is not expecting a reader to pick out a specific recipe and follow it to the letter. He is also quite candid in saying that many of these recipes are difficult and require some skill in the kitchen. This is not a cookbook for the novice. This is not to say that a novice cannot learn from it. One of my favorite examples of professional wisdom is in the recipe for crab cakes, a Chesapeake Bay standard if there ever was one. Up until the moment I read this recipe, I always thought the standard method for cooking a crab cake was to pan fry it in about a half inch of oil. Kinkead says the heavily preferred methods are sautee or broiling. Wer wusste?

    Except for the desserts, the large majority of recipes in this book is for fish and shellfish entrees, appetizers, and amuse bouche. And, as you may expect, the catch and the traditions of the Chesapeake Bay heavily influence the seafood dishes. There is also something of an Irish influence in the vegetable and side dishes, with excellent potato recipes including a gratin, champ, Matthew potatoes, and potato, cabbage, and leek strudel. The meat entrees are evenly divided between fowl, rabbit, lamb, and beef.

    I often consider the space a restaurant cookbook dedicates to `Basics' to be a waste of space. But, like Thomas Keller's `Bouchon' book, Kinkead makes this section complete enough to make an excellent reference for other books of fish recipes. Not only does Kinkead cover a lot of preparations which others leave out, he gives details on preparations which others leave out such as the advice to remove the gills from fish heads before using them in stock cooking. While I often use an author's stock recipes as a means of judging their book, I must take Kinkead's recipes as the voice of authority a yardstick against I would measure other books. He simply does not violate any rules I have seen on stocks, and gives me a few I didn't know.

    Kinkead offers a number of interesting sidebars on a large variety of things including wine service and types of fish. He is also an advocate of low to moderate heat when sautéing. I add him to Tom Colicchio and others who disagree with teachers like Mario Batali who often speaks of `screeching hot' pans.

    If you like cooking fish and shellfish, you must buy this book. It's a tad pricy, but well worth the cost.


    Eat [ edit ] [ add listing ]

    West End dining equals power dining. Whether you are on K St, or sitting opposite Lafayette Square, you'll be joined by lobbyists, lawyers, contractors, and politicos. There are several stand-out restaurants here, but the most famous are undoubtedly the Old Ebbitt Grill and the Lafayette Room.

    Budget [ edit ]

    • Breadline , 1751 Pennsylvania Ave NW , ☎ +1 202 822-8900 ( fax : +1 202 822-1209 ), [22]. M-F 7:30AM-3:30PM . A sandwich shop with free WiFi.  edit
    • Cafe Phillips , 1451 L St NW , ☎ +1 202 408-4900 , [23]. M-F 7AM-4PM . Sandwich place near McPherson Square with free WiFi.  edit
    • Greek Deli & Catering , 1120 19th St NW , ☎ +1 202 296-2111 , [24]. M-F 7AM-4PM . Serves fantastic, authentic Greek food at low prices. Carryout only, but you've got nice parks right nearby to turn this into a picnic. $3-9 .  edit
    • GW Delicatessen , 2133 G St NW , ☎ +1 202 331-9391 . M-Th 6:30AM-3PM F 8AM-3PM Sa 8AM-4PM Closed Sundays . Known simply as "Deli" to generations of GW students, this longtime favorite is one of the most affordable places to grab a bite to eat on campus. On Saturdays, be prepared for an influx of hungover students stumbling in for one of their famous breakfast sandwiches. Sadly, the place is closed on Sunday.  edit
    • Java Green , 1020 19th St NW , ☎ +1 202 775-8899 , [25]. M-Th 9AM-8:30PM W-F 9AM-9PM Sa 10AM-7PM Closed Sundays . Vegetarian and vegan organic food, Korean style, but also popular among non-vegetarians. Also serves sandwiches, salads, coffee, and brunch is served on Saturdays. $9-15 .  edit
    • Juan Valdez Cafe , 1889 F St NW ( inside the Organization of American States building just off the George Washington University campus ), ☎ +1 202 464-1360 , [26]. M-F 7AM-6PM . Excellent Colombian coffee and a variety of Latin American pastries and empanadas along with the ubiquitous bagels. Free WiFi.  edit
    • Rasol Indian Kitchen , 1810 K St NW , ☎ +1 202 223-5043 , [27]. Lunch: M-F 11:30AM-3PM, Sa Noon-3PM dinner: F-Sa 5PM-10PM, Su-Th 5PM-9PM . Serves a Indian cuisine (all vegetarian) as a lunch buffet, featuring different regions of India each day of the week. For dinner, a regular menu is offered. $8-18 .  edit
    • Teaism , 800 Connecticut Ave NW ( Across from Lafayette Park ), ☎ +1 202 835-2233 , [28]. M-F 7:30AM-5:30PM . Serves Asian/Japanese dishes, such as bento boxes, along with many varieties of pricey tea. Also a good option for breakfast. $2-9 .  edit
    • Watergate Pastry , ( in the Watergate ), ☎ +1 202 342-1777 , [29]. M-F 8AM-7PM, Sa 8AM-5PM, Su 10AM-2PM . This pastry shop is both one of the capital's best and a good reason to wander into the Watergate Hotel. Specialties include their excellent sacher torte, as well as the "Nixon donut." $5-8 .  edit

    Mid-range [ edit ]

    • El Chalán , 1924 I St NW , ☎ +1 202 293-2765 , [30]. M-F 11:30AM-3PM,5:30PM-10PM, Sa 1PM-10:30PM, Su 1PM-8PM . Fine Peruvian dining at a very reasonable price, across the street from the World Bank. If you haven't tried Peruvian before, it's a rich mix of Incan, Spanish, and East Asian cuisines (Peru has a large East Asian immigrant population). Look for dishes with potatoes—Peru is the birthplace of the spud, and its cuisine uses some 40 odd varieties. Die lomo saltado, a steak dish with heavy Chinese influence, is a local favorite, but if you are up to something more adventurous, the chicken hearts (anticuchos de corazón) are out of this world. This is one of the best options for fine dining on a budget anywhere near the White House, and a great place to relax, sip a pisco sour, and enjoy some fresh ceviche. Noisy on busy nights. $14-22 .  edit
    • Kaz Sushi Bistro , 1915 I St NW , ☎ +1 202 530-5500 , [31]. Lunch: M-F 11:30AM-2PM dinner: M-Sa 6PM-10PM . The decor is a little uninspired, but the sushi and especially the other Japanese cuisine here is exceptional and creative (great chef!). $16-30 individual sushi or rolls: $4-7 .  edit
    • Luigi's Pizzeria Restaurant , 1132 19th St NW , ☎ +1 202 331-7574 , [32]. M-Sa 11AM-Midnight Su Noon-Midnight . Regulars are fierce loyals to the pizza, claiming it to be the best in Washington. In the evenings, with its more expensive Italian dishes, it has a nice enough ambiance for a date. $7.50-30 .  edit
    • Meiwah , 1200 New Hampshire Avenue NW , ☎ +1 202 833-2888 , [33]. M-Th 11:30AM-10:30PM, F 11:30AM-11PM, Sa Noon-11PM, Su noon-10:30PM . A highly acclaimed, classy, albeit not entirely authentic Chinese restaurant catering to lawyers, businessmen, and politicians. An excellent option for a business lunch or dinner. Meiwah also offers delivery and carry-out. $12-25 .  edit
    • Old Ebbitt Grill , 675 15th St NW , ☎ +1 202 347-4800 , [34]. M-F 7:30AM-1AM, Sa-Su 8:30AM-1AM . The venerable Old Ebbitt Grill. You don't come for the food (which is just fine, American cuisine), you come here for the tradition and the history. This Victorian restaurant and bar a couple blocks from the White House was a personal favorite with steak-eating Presidents Grant, Cleveland, Harding and Theodore Roosevelt back in the nineteenth century. It remains a symbol of the classic Washingtonian experience, and will probably always attract power diners. The one selection on the menu that really is excellent is the rightly famous oyster menu. You will need reservations. $18-35 .  edit

    Splurge [ edit ]

    • Equinox , 818 Connecticut Ave NW , ☎ +1 202 331-8118 , [35]. M-F 11:30AM-2PM,5:30PM-10PM, Sa 5:30PM-10:30PM, Su 5PM-9PM . Celebrity chef Todd Gray's D.C. restaurant, serving fine seasonal American cuisine. Offers a tasting menu, with pasta, fish, and cheese courses. Vegetarian options also available. $45-60 tasting menus: $75 (four-course), $89 (five-course), with wine $105, $130 .  edit
    • Georgia Brown's , 950 15th St NW , ☎ +1 202 393-4499 , [36]. M-F 11:30AM-10PM, Sa 5PM-11PM, Su 10AM-2:30PM,5:30-10PM . This restaurant serves some of D.C.'s favorite upscale southern cooking, such as fried catfish, shrimp and grits, or southern fried chicken, along with traditional southern side dishes. Lunch on weekdays sees a $24 prix fixe three-course menu. Book ahead for the very popular Sunday jazz brunch. $27-55 .  edit
    • Kinkead's , 2000 Pennsylvania Ave NW+ , ☎ +1 202 296-7700 , [37]. M-F 11AM-2:30PM 5:30PM-10PM Sa-Su 5:30-10PM . American seafood cooking at its finest, often considered the best in the city. Kinkead's raw bar is also popular. Home to an uncommonly fine crab cake. $40-60 .  edit
    • The Lafayette , 800 16th St NW ( inside The Hay-Adams ), ☎ +1 202 638-2716 , [38]. 7AM-11AM, 11:30AM-2PM daily dinner: M-F 5:30PM-10PM . This restaurant overlooks Lafayette Square and the White House, and is a premier place for power dining. For the price, the food here is underwhelming, but the food, obviously, is not why you come here. $45-55 .  edit
    • Marcel's , 2401 Pennsylvania Ave NW , ☎ +1 202 296-1166 , [39]. Self described French cuisine with Flemish flair. Quiet, elegant atmosphere. They will wow you with the service, with extra touches everywhere, from occasional free cocktails to the limo service to the Kennedy Center included in the pre-theatre dining. pre-theatre: $52 prix fixe: four-course $75, five-course $90, seven-course $125 .  edit
    • Occidental Grill , 1475 Pennsylvania Ave NW , ☎ +1 202 783-1475 , [40]. M-Sa 11:30AM-3PM, 5PM-10PM . The Old Ebbitt Grill outshines this century-old establishment by the White House "Where Statesmen Dine" in terms of fame and age, but not in terms of quality. Anybody who is anybody in D.C. has dined here going back to its opening in 1906, and their images remain on the famous photo-lined walls. If the endless politicos bore you, keep in mind that the Occidental also hosted the Washington Senators victory banquet when the city won its first and only World Series. This restaurant doesn't rest on its star-studded laurels, though, and practices top-notch cookery, and is looking quite sharp following its centennial anniversary and $2 million renovation. $50-65 .  edit
    • The Oval Room , 800 Connecticut Ave NW , ☎ +1 202 463-8700 , [41]. Lunch: M-F 11:30AM-3PM dinner: M-Sa 5:30-10:30PM . Chef Tony Conte prepares elegant meat, pasta, and seafood dishes, including lobster. Good selection of wine, and delicious desserts. The last few presidents have all dined here Condoleeza Rice declared it her favorite in the city. $28-45 .  edit
    • The Prime Rib , 2020 K St NW , ☎ +1 202 466-8811 , [42]. Lunch: M-F 11:30AM-3PM dinner: M-Th 5PM-10:30PM, F-Sa 5PM-11PM . A steakhouse that prides itself on tradition and formality—jackets are a must, and they go well with the beautiful art deco surroundings, tuxedo-clad waiters, and classy Frank Sinatra-esque piano bar atmosphere. The menu can be a little uneven, but the signature prime rib is appropriately excellent, as is the lump crab imperial. $40-75 .  edit
    • Taberna del Alabardero , 1776 I St NW , ☎ +1 202 429-2200 , [43]. Lunch: M-F 11:30AM-2:30PM dinner: M-Sa 5:30PM-10:30PM . Traditional Spanish cuisine served a la carte and as tapas, served in one very romantic restaurant. The three-course prix fixe is highway robbery. The restaurant also offers a dedicated vegetarian menu. Neither tapas nor prix-fixe menus are available on Saturday nights, so that's not the night to get your money's worth. $50-70 M-F prix-fixe: three-course $26, five-course $70, seven-course $85, wine-pairings $40 .  edit
    • Vidalia , 1990 M St NW , ☎ +1 202 659-1990 , [44]. Lunch: M-F 11:30AM-2:30PM dinner: M-Th 5:30-10PM F-Sa 5:30-10:30PM Su 5-9:30PM . Locally renowned southern cuisine in an elegant setting, a la carte or tasting menu. Offers complimentary wine tastings and light hor'd'oeuvres during happy hour (M-F 4PM-7PM). The sommelier loves chatting about wine, it's a free education, which is pretty rare in D.C. $45-60 .  edit

    What’s New in… Washington D.C.

    One of the biggest new developments in D.C. itself, however, is The Wharf. Just ten minutes by foot from the Tidal Basin’s prime Cherry Blossoms trail, and a few minutes more to the Holocaust Museum.

    Washington D.C.’s hottest ticket is free. Opened in September 2016, during the final months of President Obama’s presidency, the Smithsonian’s National Museum of African American History & Culture (1400 Constitution Ave. Tel: 202-633-1000. www.nmaahc.si.edu) requires a date and time-specific ticket for entry, which can be snapped up three months in advance during peak tourism season (March-August). If you don’t plan ahead during this time, you may find yourself merely admiring its exterior.

    So when a D.C. friend and I found ourselves with a free afternoon on Halloween, with a few hours to spare between early dinner and watching Dupont Circle’s way-gay, ridiculously fun (unless you twist an ankle) High Heel Race (www.facebook.com/17thtreethighheelrace), which literally runs down 17th Street, she suggested we roll the dice and see if they had any walk-up tickets left at the door, which is possible during off-peak months. “Maybe fate will be on our side,” she mused. Sure enough, staff members out front held a few unused tickets in hand, and in we went.

    It was a spectacular, profound experience, functioning as a narrative that begins underground and works up towards the light. After taking an elevator beneath David Adjaye and Philip Freelon’s strikingly designed building, the journey starts with the arrival of Africans to the USA via slave ships, to their struggles, and figureheads, and triumphs, during decades of bigotry, segregation (there’s a full-sized train car with despicable “whites only” and “colored only” sections you can walk through), and violence.

    There were sniffles, and sobs (my own, frankly), upon visiting the Emmett Till memorial section that contains the lynched 14-year-old boy’s glass-topped casket. Strides and triumphs made by African Americans in more recent times emerge as one moves upward, including displays dedicated to Oprah Winfrey and President Barack Obama. The building’s upper floors celebrate African American accomplishments, and one of my favorite sections is dedicated to TV/film/music, chock full of iconic props, costumes, and multimedia, which includes Emmy-winning, trailblazing black gay filmmaker/writer/activist Marlon Riggs (Tongues Untied).


    Washington, D.C. Hosts Crab Cake Competition - Recipes

    Chef Andrew Evans Takes Top Honors At 2nd Annual I Love Crab Cakes Competition

    CONTACT: Rebecca Penovich
    AIWF
    301) 588-3060
    [email protected]

    Eastern Shore Chef Andrew Evans Runs Away with Top Honors in 2nd Annual "I Love Crab Cakes!" Chef Competition

    Chef Wins $3,000 for Culinary Internship

    Washington, D.C., June 29, 2007-Eight top D.C. area chefs competed on June 7, 2007 to create the best crab cake at the second annual "I Love Crab Cakes!" competition, co-sponsored by The American Institute of Wine & Food (AIWF) and Phillips Seafood.

    The event was attended by many area food enthusiasts and members of AIWF and a distinguished panel of judges rated each chef's crab cake dish for taste, originality, balance of crabmeat, texture, and presentation. Attendees also cast their personal vote for the "People's Choice."

    The votes and scores were tallied and Chef Andrew Evans of The Inn at Easton in Easton, MD (www.theinnateaston.com) took home the top honor and the prize of $3,000 to help pay for a culinary intern in his restaurant.

    Chef Evans hosts culinary interns from around the world in his kitchen at the Inn each year and was assisted at the event by Adam Chambers from England.

    Chef Evans crab cake was saut ed in olive oil until golden brown and served on a crouton with a house-made tartar sauce of mayonnaise, gherkins, shallots, chives, parsley, and capers, drizzled with chive oil and topped with a confit of tomatoes.

    Chef Kevin Mesiah of Seafoodie in Reston, VA, (http://www.seafoodies.com) was voted the "People's Choice" winner. Mesiah's winning panko-crusted, round-formed crab cakes were served with a citrus-orange remoulade. Seafoodie embraces a fresh take-home meal concept new to the area. Says Mesiah, "This was a fantastic event and it was my honor to be part something that raises awareness for culinary education programs."

    All event proceeds benefited the National Capital Area Chapter of The AIWF, in support of its signature children's educational program, Days of Taste , and future culinary internships and scholarships.

    The competing professional chefs were some of the mid-Atlantic's top toques, including (in alphabetical order): Andrew Evans of The Inn at Easton Greggory Hill of David Greggory Rob Klink of Oceanaire Seafood Room Janis McLean of The Morrison-Clark Inn Kevin Mesiah of Seafoodie John Payne Jr. of Stones Throw Restaurant & Bar in the Marriott Wardman Park Hotel Jim Swenson and Moe Manzano of the Fourth Estate at the National Press Club and Bryan Voltaggio of Charlie Palmer Steak. Well-known chef Ris Lacoste served as Mistress of Ceremonies. These chefs are ardent supporters of food and wine education and The AIWF.



Bemerkungen:

  1. Troi

    Meiner Meinung nach ist er falsch. Ich bin sicher. Wir müssen diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, es spricht mit Ihnen.



Eine Nachricht schreiben