Neue Rezepte

Dutzend des Herausgebers: Juni 2012

Dutzend des Herausgebers: Juni 2012



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Tolle Fundstücke und exklusive Rabatte für Juni.

Die Empfehlungen unserer Redaktion

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Jeden Monat wählen unsere Redakteure die neuesten und besten Gadgets, Wohnaccessoires und verschenkbaren Leckereien aus. Jetzt bieten wir exklusive Rabatte auf einige dieser Funde von teilnehmenden Anbietern. Die Angebote dieses Monats sind für eine begrenzte Zeit verfügbar. Holen Sie sich die Angebote, solange sie gültig sind!

10-Zoll-Quiche-Teller Carina in einem süßen schwedischen Druck von BIA Cordon Bleu (15 $; 650-553-4155).

Proctor Silex Elektrischer Zitruspresse

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Elektrischer Entsafter fasst 34 Unzen frischen Saft. Für jeden verkauften Artikel wird 1 US-Dollar an Alex's Lemonade Stand gespendet, der der Krebsforschung bei Kindern zugute kommt (20 US-Dollar; proctorsilex.com).

Eva Solo Grillglobus

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Der hochwertige Grill Globe von Eva Solo verfügt über einen integrierten Deckel, der im geöffneten Zustand vor Wind schützt ($ 595; gracioushome.com). AUSTEILEN! 10% Rabatt mit dem Code EVASOLOGLOBE.*

* Rabatte vom 7. Mai bis 7. Juli 2012 oder solange der Vorrat reicht

Lunares Home Eiscremebehälter

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Kühlbehälter fasst ein normales Pint Supermarkt-Eis. So lange, schmelzende Pfützen und klebrige Finger. Erhältlich in 7 Farben ($ 64; lunareshome.com).

Spectra Set mit zwei Dessertschalen

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Spectra Dessertschalen aus Glas haben handbemalte Glasperlen an den Stielen (35 USD / 2er-Set; burkedecor.com.) AUSTEILEN! 15% Rabatt mit dem Code SONNIG15.*

Küchentücher mit Gebäckstreifen - 2er-Set

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Eine Variante traditioneller französischer Bäckerhandtücher mischt breite und schmale Streifen. Leinen-Baumwoll-Mischung, erhältlich in 3 Farben ($22/Set von 2; teroforma.com).

Comfort Stiel Bambus- und Silikonspatel in Teal

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Silikonbeschichtete Griffe ahmen die Form des ursprünglichen Materials nach – nachhaltigem Bambus ($ 15; corebamboo.com). AUSTEILEN! 10% Rabatt mit dem Code CL10.*

* Rabatte gültig vom 7. Mai bis 7. Juli 2012 oder solange der Vorrat reicht

Hillhouse Naturals Weck Glaskerzen

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Hergestellt aus Soja, das auf einer Farm in Kentucky angebaut wird. Wenn die Kerze fertig ist, verwenden Sie das Weck-Glas für Marmelade (25 $; Hillhousestore.com.) AUSTEILEN! 15% Rabatt mit dem Code CL15.*

* Rabatte vom 7. Mai bis 7. Juli 2012 oder solange der Vorrat reicht

Canvas Home Seagate Geschirr

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Tauchen Sie ein in das, was in der Pool-blauen Seagate-Geschirrkollektion von Canvas Home serviert wird (12-20 USD pro Stück; shop.canvashomestore.com).

Alabaster Servierschalen

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Servierschüsseln aus Alabaster zeigen das Essen. Erhältlich in 3 Größen ($45–108; shopinspiredliving.com). AUSTEILEN! 15% Rabatt mit dem Code KOCHLICHT.*

* Rabatte gültig vom 7. Mai bis 7. Juli 2012 oder solange der Vorrat reicht

Curtis Stone Pfeffermühle

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Die Pfeffermühle des australischen Küchenchefs Curtis Stone ist so groß und gutaussehend wie der Mann selbst ($ 100; curtisstone.com).

SunnyLIFE Wicker Picknickkorb für Zwei

Fotografie: Randy Mayor & Mandie Mills, Text: Phillip Rhodes

Geflochtener Bananenblatt-Picknickkorb von SunnyLIFE enthält einen stilvollen Outdoor-Service für 2. ($ 90; ronrobinson.com).


Die Top-10-Artikelauswahl der HR-Redakteure für 2012 (und andere Must-Reads)

Die Folgenden sind HR Die Top-10-Artikel-Picks von Redakteur Karl Strom für 2012 sowie ein Dutzend weiterer „Must Reads“ für den Fall, dass Sie sie 2012 verpasst haben.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Neugestaltung unserer Website für Anhörungsberichte können in einigen der aufgeführten Artikel Bilder und Diagramme fehlen oder sie sind falsch formatiert. Wir gehen diese Probleme eins nach dem anderen so schnell wie möglich an. Bitte beachten Sie in der Zwischenzeit die entsprechende Printausgabe von HR oder in unseren Digital Editions. (Klicken Sie links auf dem Bildschirm auf „Archiv“, um frühere Probleme anzuzeigen.)

1) MarketTrak VIII: Die wichtigsten Einflussfaktoren bei der Kaufabsicht von Hörgeräten, von Sergei Kochkin, Doktorat. März 2012 HR, S. 12-25.

3) Expert Roundtable: Issues in Cognition, Audition, and Amplification, von Douglas L. Beck (Gastherausgeber), Brent Edwards, PhD, Larry E. Humes, PhD, Ulrike Lemke, PhD, Thomas Lunner, PhD, Frank R. Lin, MD, und M. Kathleen Pichora-Fuller, PhD. September 2012 HR, S. 16-26.

4) Drei bekannte Faktoren, die die Adoptionsraten von Hörgeräten behindern, von Amyn Amlani, PhD, und Brian Taylor, AuD. Mai 2012 HR, S. 28-34.

5) Faktoren, die die Inanspruchnahme einer audiologischen Behandlung durch Patienten nach einem Hörgerätekauf beeinflussen, von Virginia Ramachandran, AuD, Brad A. Stach, PhD, und Andrew Schuette, AuD, Februar 2012 HR, S. 18-29.

6) Musiker, Hörgeräteakustiker und Neurowissenschaftler, von Douglas L. Beck, AuD, und Anjali Bhatara, PhD. Februar 2012 HR, S. 10-16.

7) Rezepte für den Verifizierungserfolg, von Tammara Stender, AuD, und Astrid Haastrup, MA. März 2012 HR, S. 26-32.

9) Telepraktik im Department of Veterans Affairs, von Kyle C. Dennis, PhD, Chad E. Gladden, AuD, und Colleen M. Moe, PhD. Oktober 2012 HR, S. 44-50.

10) 2011 Umfrage zu US Dispensing Practice Metrics, Teil 1 und 2, von Phonak Market Research Department. August 2012 HR (Seiten 16-23) und September 2012 HR-Produkte (Seiten 8-13).

Ein Dutzend weitere „Must Reads“ für 2012

High Drama: The Unraveling of HearUSA, von Holly Hosford-Dunn, PhD, Jan 2012 HR Blog Page, S. 50.

Eine Übersicht über die Vorteile von drahtlosen Hörgeräten, von Charlotte T. Jespersen, MA. Februar HR, S. 48-54.

Gesicht mich Doc. Ich bin immer noch schwerhörig, von Gael Hannan. Februar 2012 Blogseite, S. 70.

Die Rolle des drahtlosen Streamings beim Tinnitus-Management, von Michael Piskosz, MS. März 2012 HR-Produkte, S. 12-15.

Was ist neu an NAL-NL2? Von Jason Galster, PhD, und Katherine Stevens, PhD. September 2012 HR, S. 28-30.

The Need for Tele-Audiometry, von De Wet Swanepoel. Oktober 2012 HR, S. 18-25.

Vermeidung von Earmaggedon, von Dennis Van Vliet, AuD. November 2012 HR-Schlusswort, S. 70.

Open-Fit-Hörgeräte: Praktische Anpassungstipps, von Jennifer Groth, MA, und Erica Koehler, AuD. November HR-Produkte, Seiten 8-11.


Du denkst also, du kennst North Carolina…. Nr. 35

1. In welchen Städten spielten die Carolina Panthers und die Carolina Hurricanes, bevor sie sich in Charlotte und Raleigh niederließen?

2. Sieben Bundesstaaten sind von Rock City Gardens aus zu sehen, der viel beworbenen Attraktion auf dem Lookout Mountain in Tennessee. Ist North Carolina einer von ihnen?

3. Welches Produkt von N.C. wird in Jimmy Buffetts Song “I Will Play for Gumbo von 1999 zitiert?

4. Der Bösewicht, in welchem ​​dieser Filme als “ehemaliger Kunstberater von Jesse Helms” beschrieben wird: “Wag the Dog,” “Air Force One” oder “Naked Gun 21/2”?

5. Richtig oder falsch: Der Staatsbaum von North Carolina ist der Hartriegel.

Antworten unten

1. Clemson bzw. Greensboro.

2. Ja — zusammen mit Alabama, Georgia, Kentucky, South Carolina, Tennessee und Virginia.

3. Krispy Kreme Donuts: “Ich spreche nicht Quesadillas oder ein Dutzend Krispy Kremes/Oder ein Pfund Kaviar, das ist der Traum eines reichen Mannes’/Kein Bananensplit oder Pompanofilet/Nein, ich werde dafür spielen gumbo.” (Buffett besitzt eine Reihe von Krispy Kreme-Franchises.)


Die herzhaften eingelegten Eier von Viking Soul Food

Foto: Daytona Strong
Diese Eier erhalten ihre leuchtende Farbe von Rüben.

Daytona Strong
Norwegisch-amerikanische Wochenzeitung

In einer Ansammlung von Imbisswagen in Portland, Oregon, steht Gudrun, der Streamline-Anhänger mit Viking Soul Food. In ihren gemütlichen mobilen Quartieren servieren Megan Walhood und Jeremy Daniels eine Vielzahl von skandinavisch inspirierten Speisen, angeführt von Lefse-Wraps, die mit norwegischen Favoriten wie Fleischbällchen oder Räucherlachs gefüllt sind.

Ihre Beilagen reichen von „Troll-Snack“ – einem Aufstrich aus Jarlsberg-Käse und gerösteten Schalotten auf Roggenkrokant – bis hin zu eingelegten Eiern, deren Rezept sie mit den Lesern der Norwegian American Weekly teilen.

„Wir hatten übrig gebliebenen Beizsaft, der immer noch einen tollen Geschmack hatte, und wir wollten ihn für etwas verwenden“, sagte Walhood. „Wir hatten ein paar verrückte Ideen, aber dieses eingelegte Ei hat sich als das beste herausgestellt. Die Idee, hartgekochte Eier zu servieren, hat uns schon immer gefallen und diese Zubereitung hat unser Interesse geweckt.“

Viking Soul Food befindet sich derzeit im Good Food Here in der Belmont und 43rd Avenue, einer Gruppe von über einem Dutzend Imbisswagen. Aber achten Sie auf eine Veränderung in den kommenden Monaten, da Good Food Here Platz für Eigentumswohnungen macht, wie von The Oregonian berichtet. Walhood sagt, dass sie nach einem Ziegel- und Mörtelplatz suchen.

Eingelegtes Ei von Viking Soul Food mit schwarzer Pfeffermayonnaise und Kaviar
1/2 Dutzend große Eier, vorzugsweise Weideeier von Hühnern, die Futter suchen dürfen
1 Rote Bete, geschält und gerieben
1/2 Tasse Rohrzucker
1/2 Tasse koscheres Salz
1/2 Tasse Apfelessig
1/2 Tasse Rotweinessig
1 Tasse Wasser
1 Lorbeerblatt
ungefähr 1/2 TL. frisch gemahlener Kümmel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zitrone
Lachskaviar (im Glas konserviert, erhältlich bei vielen Fischhändlern und IKEA)
1/2 Tasse Mayonnaise
ca. 1 Tasse fein geraspelter Grünkohl zum Servieren

Für die Eier:
Legen Sie die Eier in kaltem Wasser in einen Topf bei starker Hitze. Zum Kochen bringen und genau beobachten. Sobald sie zu kochen beginnen, ziehen Sie sie vom Herd, decken Sie sie mit einem Deckel ab und stellen Sie einen Timer auf 7-8 Minuten, je nachdem, wie hart Sie Ihre Eier bevorzugen (wir möchten, dass sie in der Mitte nur ein bisschen weich sind .) ). Sobald der Timer abgelaufen ist, tauchen Sie die Eier in Eiswasser, um das Kochen zu stoppen. Schälen und beiseite stellen.

In einem mittelgroßen Topf die geriebene Rüben, Zucker, Salz, Essige, Wasser, Lorbeerblatt und Kümmel vermischen. Aufkochen, runterdrehen und 15-20 Minuten köcheln lassen. Die Salzlake durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen. Gießen Sie die abgekühlte Salzlake über die geschälten Eier und kühlen Sie sie 24 Stunden vor dem Essen. Die Eier sind einen Monat oder länger haltbar, aber je länger sie in der Salzlake bleiben, desto dunkler wird ihre Farbe und desto stärker wird der Geschmack.

Für die Mayonnaise:
Mischen Sie die Mayonnaise, etwa 1 TL. schwarzer Pfeffer je nach Vorliebe und 2 TL. frisch gepresster Zitronensaft.

Zum Servieren die Eier halbieren und auf ein Bett aus geriebenem Grünkohl legen. Auf jede Hälfte einen Teelöffel Mayonnaise geben und etwa 6 oder 7 Lachseier darüber löffeln.

Diese Eier sind eine wunderbare Ergänzung zu einem Smørgåsbord.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Ausgabe der Norwegian American Weekly vom 10. Juli 2015. Um zu abonnieren, besuche ABONNIEREN oder rufen Sie uns unter (206) 784-4617 an.


Bereit beizutreten?

Hey, vielen Dank fürs Lesen! Elephant bietet 2 Artikel/Tag gratis an. Wenn Sie mehr wollen, holen Sie sich ein Abonnement für unbegrenzte Lesevorgänge für 3 US-Dollar pro Monat. Und ganz klar schätzt du Achtsamkeit mit Sinn für Humor und Integrität! Treten Sie der Elefanten-Community bei und werden Sie ein Elephriend.

Ihre Investition wird Elephant Journal helfen, in unsere Redakteure und Autoren zu investieren, die Ihre Werte fördern, um die Veränderung zu bewirken, die Sie in Ihrer Welt sehen möchten!

Erstellen Sie ein kostenloses Konto, um Autoren zu folgen.

Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich unten an.

Durch das Erstellen eines Kontos stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Elephant zu.

Melden Sie sich an oder erstellen Sie unten ein Konto.

Durch das Erstellen eines Kontos stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zu.

Willkommen im Ökosystem des Elefanten.
Kostenlos spielen.

Wenn Sie ein Herz lesen, kommentieren oder teilen, steigt der "Ökosystem"-Score des Artikels - was dazu beiträgt, dass er von mehr Lesern gesehen wird und dem Autor hilft, bezahlt zu werden.
Registrieren (oder einloggen) unten
um zwei kostenlose Reads zu erhalten:

Durch das Erstellen eines Kontos stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Elephant zu.

Machen Sie mit und erhalten Sie 2 kostenlose Leseproben.
Herzartikel, die Sie lieben.

Der Beitritt dauert 7 Sekunden. Dann können Sie einen Artikel mit Herz versehen, seinen "Ökosystem"-Score verbessern und Ihrem Lieblingsautor helfen, bezahlt zu werden.

Durch die Erstellung eines Kontos stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Elephant zu.
Wir sind durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.


DIY Verkleidung und Füllung

Epoxid verdient seinen Wunderharzstatus als hochadhäsives, wasserbeständiges Laminierharz. Es ist die geheime Soße hinter einem Regal voller Füllstoffe, Klebstoffe und Verkleidungsmassen.

Die Kehrseite dieses teuren Stickums hängt mit seinen positiven Eigenschaften zusammen. Seine Klebequalität stellt diejenigen vor eine Herausforderung, die überschüssigen Spachtel großzügig über einen kleinen Kratzer oder eine kleine Fuge streichen, vorausgesetzt, die überschüssige Harz-Füller-Mischung lässt sich leicht abschleifen. Einen Tag später ist die Spachtelmasse steinhart und scheint gegen Schleifpapier so immun wie ein Granitvorsprung gegen eine Nagelfeile. Glücklicherweise stellen diejenigen, die ihre Hausaufgaben vor dem Mischen einer Charge machen, fest, dass Füllstoffe mit geringer Dichte, wie Mikroballons, das Schleifen und Formen des ausgehärteten Harzes viel einfacher machen. Und während des Bewerbungsprozesses kommt die Weniger-ist-Mehr-Regel ins Spiel.

In Teil eins dieses Berichts, Epoxy Fairing Compounds, (siehe PS Juli 2016) haben wir sechs verschiedene Versionen von vorgemischten, zweiteiligen Epoxid-Verkleidungsspachteln getestet. Wir fanden heraus, dass eine der wertvollsten Eigenschaften dieser zweikomponentigen Pasten darin bestand, dass jede beim Mischen der Komponenten eine einheitliche Konsistenz und Viskosität lieferte. Dies bestimmt, wie sich der Spachtel beim Auftragen verhält, die Aushärtezeit und die Härte, die den Schleif-/Formprozess nach dem Aushärten definiert. Diesen Monat wenden wir uns Epoxidharzsystemen zu, die einen vielseitigeren Ansatz bei der sogenannten Mix-your-own-Methode zur Herstellung von Spachtelmassen, Verkleidungen oder strukturellen Spachtelmassen bieten.

Im zweiten Teil unseres Berichts über Epoxidsysteme sehen wir, wie sich jede Marke in Paralleltests verhält und wie sich gehärtete Proben vergleichen lassen. Wir fügen auch einige praktische Ratschläge zum Mischen, Verteilen, Schleifen und Überlackieren hinzu. Unsere anfängliche Annahme war, dass die Möglichkeit, unterschiedliche Mengen von pulverförmigen Füllstoffen unterschiedlicher Dichte zu mischen, die Vielseitigkeit erhöhen würde. Darüber hinaus könnte jeder, der größere Reparaturen durchführt oder Boote von Grund auf neu baut, die gleiche Harzmatrix zum Füllen und Verkleiden verwenden, die er beim Laminieren verwendet hat.

Im Labor fällt jedes Harz in eine Polymerklassifizierung. Epoxidharze für die Schifffahrt haben den High-End-Bootsbau aus glasfaserverstärktem Kunststoff (FRP) und alle Phasen der FRP-Reparatur revolutioniert. Das zweiteilige System reagiert beim Mischen und erzeugt eine wärmeerzeugende exotherme chemische Veränderung, die dazu führt, dass die Flüssigkeit fest wird. Das in Epoxiden verwendete Bisphenol A-Harz ist reich an Epoxidverbindungen und interagiert molekular mit einem Härter, um einen vernetzten Kunststoff zu erzeugen, der reich an OH-Gruppen (Hydroxyl) ist und eine signifikante Klebequalität liefert. Während die Chemie faszinierend ist, ist die wahre Geschichte für Segler die Vielseitigkeit von Epoxid und seine unzähligen Einsatzmöglichkeiten im Bootsbau und in der Reparatur.

Wie wir getestet haben

Unser Testprotokoll ermöglichte es uns, verschiedene Systeme hinsichtlich Mischbarkeit, Aushärtehärte, Schleifbarkeit, Klebstoffqualität und Kosten zu vergleichen. Die Tester stellten fest, wie sich Produkte verhalten und was dazu beiträgt, den größten Nutzen aus ihrer Verwendung zu ziehen. Schließlich verglichen die Tester die Ergebnisse von Teil I und II dieser Epoxid-Verkleidungsbewertung und kamen zu einem Konsens darüber, welche Produkte sich durchsetzten. Die schwierige Frage war, ob der komplexere Satz von Variablen (Mischungs- und Messverhältnisse) ein Schritt vorwärts oder rückwärts gegenüber dem vorgemischten Ansatz wäre oder nicht. Wie ein Tester es ausdrückte, hängt die eigene Überlegenheit von der jeweiligen Arbeit ab, von Ihrer Bereitschaft, genau zu messen und wie geduldig Sie den Topf umrühren.

Was wir getestet haben

In diesem Teil unseres Epoxy-Verkleidungstests haben wir uns vier Harzsysteme und das Verhalten jedes einzelnen mit selbst mischenden Verkleidungs- und Filetiermassen angesehen. Zu diesen Pulvern gehörten Mikroballons (Kugeln) geringer Dichte, die, wenn sie mit Harz/Härter vermischt werden, eine leichte, leicht zu verteilende Paste und – was noch wichtiger ist – ein leicht zu schleifendes Substrat bilden. Kolloidale Kieselsäure ist ebenfalls ein leichtes staubartiges Pulver, aber aufgrund der Art und Weise, wie es sich mit Harz vermischt, bildet es einen dichten Wunderkleber mit großartigen mechanischen Eigenschaften. Aber Vorsicht, es ist viel schwieriger zu schleifen als Mikroballons.

Am granitharten Ende der Zunder befinden sich gemahlene Fasern und Aluminiumpulver, Additive, die noch mehr Festigkeit liefern, aber viel schwerer zu schleifen sind. Stellen Sie sich die dichteren Pulverfüllstoffe als Mittel vor, um die Haftung und Festigkeit zu verbessern, aber auch das Formen und Schleifen zu erschweren. Daher ordnen wir diese Füllstoffe mit hoher Dichte eher strukturellen als kosmetischen Zwecken zu, wie z. Daher blieben die Füllstoffe mittlerer bis leichter Dichte unsere Wahl für Verkleidungen, kosmetische Füllungen und bestimmte Arten von Verrundungen (Hinzufügen von Klebstoffunterstützung zu Klebeverbindungen).

Interlux ist ein Kraftpaket in der Welt der Beschichtungen und hat unter seinem internationalen Dach von AkzoNobel eine beeindruckende Palette internationaler Produkte an Bord gebracht. Vor Jahrzehnten war der Tech-Redakteur Ralph Naranjo auf einer Kreuzfahrt in Neuseeland und verbrachte ein Jahr mit strukturellen und kosmetischen Überholungsarbeiten an Bord seiner Ericson 41 Wind Shadow. Er benutzte Epoxidkleber, der von einer wenig bekannten Firma verkauft wurde, und mehr als 30 Jahre später ist keine Leimfuge gescheitert. Das Unternehmen war der Urheber von Epiglass, das heute Teil des Interlux-Sortiments ist. Sein HT 9000 und seine drei verschiedenen Härter mit unterschiedlichen Aushärtungsgeschwindigkeiten gehören zu den Produkten, die wir in unseren Tests verwendet haben. Zur Formulierung der Spachtel- und Spachtelmassen wurden Interlux HT 120 und HT 450 verwendet.

MAS-Produkte verfügen über ein niedrigviskoses Laminierharz und ein höherviskoses Harz zum Kleben, Füllen, Verkleiden und Filetieren. Die beiden Harze können kombiniert werden, um eine maßgeschneiderte Viskosität zu bilden. Letzteres, FLAG Resin genannt, haben wir in dieser Testrunde zusammen mit ihren langsamen, mittleren und schnellen Härtern verwendet, die sich mit dem Harz in einem Verhältnis von 2 zu 1 (Harz zu Härter) verbinden. MAS bietet fünf verschiedene Pulverfüllstoffe an, die die Dichte und die mechanischen Eigenschaften des ausgehärteten Harzes verändern. Das ausgehärtete Harz ist frei von Amin-Blush und spart somit Zeit bei der Vorbereitung zwischen den Schichten. (Amin Rouge ist ein wasserlöslicher, wachsartiger Film, der die Haftung aufeinanderfolgender Schichten verhindern kann, es sei denn, er wird vor dem Schleifen oder Auftragen aufeinanderfolgender Epoxidschichten abgewaschen.) Den Testern gefiel das 2-zu-1-Mischungsverhältnis, das toleranter gegenüber leichten Volumenmessfehlern als Mischungen, abhängig von 4-zu-1- oder 5-zu-1-Mischungsverhältnissen.

System Three bietet eine breite Palette von Epoxidharzen für die Schifffahrt und Holzbearbeitung sowie eine Vielzahl von Deckbeschichtungsprodukten. Für diese Testrunde haben wir jedoch ihr Cold Cure Laminierharz verwendet, ein Produkt, das unter Bedingungen bis zu 35 ° F aushärtet. Das Unternehmen bietet auch eine Reihe von Pulvern zum Verdicken von Harz mit ihrem Füllstoff mit der niedrigsten Dichte, einem Glasmikrokugelprodukt. Der Grund, warum wir uns auf dieses zweiteilige System konzentriert haben, ist, dass Segler ihre Boote bei wärmerem Wetter benutzen und oft in der Nebensaison, wenn die Temperaturen sinken, auf der To-Do-Liste arbeiten. Als großer Vorteil für unsere Bootsprojekte außerhalb der Saison erwies sich die Entdeckung eines Epoxidharzes, das in der Lage ist, zu starten und auszuhärten, wenn die Kabinentemperatur mittags 50 ° F beträgt und nachts steil abfällt.

West System hat eine Epoxidkultur geschützt, die viel mehr ist als Harzmarketing. Die vielen Zusatzprodukte des Unternehmens füllen einen Katalog, und von ebenso großer Bedeutung waren die Bemühungen um interne Forschung und

Engineering und teilen Ergebnisse mit Profis und Heimwerkern. Gegründet von den Gougeon Brothers, die ihre Wochenenden damit verbrachten, die von ihnen gebauten Boote zu segeln, verbessert das Unternehmen weiterhin die Vielseitigkeit von Epoxidharz. Wir haben ihre neuesten Mischungen aus West 105 Harz und 205, 206 und 209 Härtern sowie Füller-/Verkleidungsmassen 405, 406, 407 und 410 im Feld getestet

Harzbegründung

Unsere Tests mit Harzsystemen für vier Marken variierten stark zwischen 82 Cent und 1,45 USD pro Unze (nur Harz/Härter). Aber aufgrund der geringeren Menge an Produkten, die bei der Reparatur von Dellen, Kratzern, Rillen und sogar bei größeren Reparaturen verwendet werden, sind die hohen Kosten für Epoxid dank der hohen Qualität der Ergebnisse gerechtfertigt. In vielerlei Hinsicht ist Epoxidharz wie ein Monel-Befestigungselement, ziemlich immun gegen korrosive Elemente und die beste Wahl, wenn Leistung wirklich wichtig ist.

Trotz der Tatsache, dass Epoxid ungefähr doppelt so teuer ist wie Vinylesterharz und Vinylester doppelt so teuer wie Polyesterharz, ist es sinnvoll, mehr auszugeben, um den Klebstoff zu verbessern, der bindet. High-End-Segelbootbauer verwenden oft Epoxidharz, um den gesamten Rumpf und die Deckstruktur zu laminieren. Dies ist eine große finanzielle Verpflichtung, die Bauherren eingehen, obwohl die Harzkosten dadurch vervierfacht werden. Der Grund für die Wahl ist, dass Epoxidharz eine bessere Festigkeit bietet, die Haut-zu-Kern-Haftung erhöht und die Qualität als Wasserbarriere gegenüber konkurrierenden Harztypen immens verbessert. Es trägt auch zu einer verbesserten Beständigkeit gegen eine durch strukturelle Ermüdung verursachte Verschlechterung, zusätzliche Zähigkeit und Kriechfestigkeit bei. Epoxidharz neigt beim Übergang von einer viskosen Flüssigkeit zu einem Feststoff weniger zum Schrumpfen und nutzt chemisch polare Hydroxyl- und Ethergruppen, um seine Klebequalität zu erhöhen. Kurz gesagt, wenn Sie eine stärkere, leichtere und haltbarere GFK-Struktur aufbauen möchten, verwenden Sie Epoxidharz.

Der gleiche logische Weg gilt auch für Reparaturarbeiten. Und in diesem Fall sind der Wert der Klebstoffqualität und die Rolle des Harzes als Wasserbarriere gleichermaßen wichtig. Wenn es also um Bootsreparaturen geht, die mehr als nur Abnutzung oder Kratzer sind, besteht der erste Schritt darin, die beschädigte Struktur zu entfernen und zu ersetzen. Während dieser Reparaturphase bietet Epoxidharz eine bessere Haftung und erhöhte Festigkeit. Nachdem die neue Rumpfhaut angeschält und die innere Längs- und Querbewehrung (Stringer und Rippen) mit Epoxidharz auf die Reparatur geklebt wurde, kann der Verkleidungsprozess beginnen. Und durch die Verwendung des gleichen Harzes in diesem Fill-and-fair-Verfahren erhalten Sie die chemische Kompatibilität.

Das Ziel in dieser Phase ist es, die ursprüngliche Kontur des Rumpfes wiederherzustellen und die Oberfläche zu glätten, bevor Farbe und Glanz der umgebenden Oberfläche angepasst werden. Die Qualität des Finishs beginnt bei der unteren Schicht, daher müssen Sie die Oberfläche sorgfältig vorbereiten, bevor Sie Ihrer neuen Reparatur Epoxid-Verkleidungskitt hinzufügen. Die Oberflächenvorbereitung beginnt mit einem Gartenschlauch, einem 3M-Scheuerpad und einer milden Seife – nicht mit dem Schleifer. Amin Blush ist ein Rückstand des Epoxid-Härtungsprozesses, der leicht mit leichtem Seifenwasser von der Oberfläche abgewaschen werden kann. Wenn das Amin-Rouge auf der Oberfläche zurückbleibt, kann das Schleifen die Folie in die Oberfläche eintreiben, anstatt sie von der Reparatur zu entfernen. Diese Rückstände können die Haftfähigkeit der Verbindung zwischen der Verkleidungsmasse und dem neuen FRP-Laminat mindern.

Beim Schleifen an dieser Stelle geht es darum, die Reparaturoberfläche aufzurauen, um ein Verankerungsmuster zu erzeugen, das die Haftung des Verkleidungskitts unterstützt. Bevor Sie zu Spachtelmessern und Kunststoffspachteln greifen, müssen Sie die gerade geschliffene Fläche mit einer dünnen Schicht Epoxidharz beschichten. Dieser Haftvermittler fungiert als Verbindung zwischen der FRP-Haut und der Epoxid-Verkleidungsmasse.

Es ist wichtig, die drei Zustände des Aushärtens von Epoxid zu erkennen. Zuerst haben wir eine flüssige Lösung aus gemischten A- und B-Komponenten. Die Vernetzung beginnt und dies ist die Zeit, die wir als offene Zeit bezeichnen, während der das Produkt auf die Oberfläche gerollt oder gebürstet werden kann. Mit fortschreitender Polymerisation beginnt die Flüssigkeit zu gelieren und wir treten in die anfängliche Härtungsphase ein. Jede weitere Ausbreitung des Epoxids während dieser Phase beschädigt die Verklebung.

Mit fortschreitender anfänglicher Härtungsphase wird der Gelzustand über einen Zeitraum von Minuten oder Stunden klebrig und härter. Während dieses Zeitfensters der anfänglichen Aushärtung, wenn die Oberfläche nicht mehr im Gelzustand, aber noch klebrig ist, können Sie die Verkleidungsmasse auftragen, ohne die Oberfläche vorbereiten zu müssen. Die genaue Zeit dieses Intervalls hängt vom Härter und der Umgebungstemperatur ab. Wenn sich die Härtung in Richtung eines klebfreien Zustands bewegt (bei dem die Oberfläche nicht mehr klebrig ist), tritt sie in die letzte Phase ein und die endgültige Härtung beginnt.

Während der anfänglichen Härtung wird mehr Epoxidfüller vernetzen und mit dem noch aushärtenden Substrat verbinden. Wenn der Untergrund den endgültigen Aushärtungszustand erreicht hat, muss er gewaschen und geschrubbt und dann vor dem Überstreichen mit Harz oder einer Harz-/Füllerpaste geschliffen werden. MAS-Härter werden als nicht errötende Rezepturen verkauft, die kein Schrubben zwischen den Schichten erfordern. In unseren Tests wurde das Produkt seinem Anspruch gerecht.

Das Timing ist bei allen von uns getesteten Produkten wichtig. Als das kürzlich aufgetragene Harz etwa so klebrig war wie ein Stück Abdeckband, war es an der Zeit, den Verkleidungskitt aufzutragen. Die Techniken variieren, und gemäß den sehr informativen West System-Richtlinien muss während des anfänglichen Aushärtungsfensters eine direkte Überbeschichtung erfolgen. Die West System-Bibliothek mit Anleitungen (einschließlich Online-Videos) leistet hervorragende Arbeit, um Profi- und Amateur-Epoxid-Techniker in der Verwendung von Latten, Schablonen und Rakeln zu einem Vorteil zu schulen. Ihre Veröffentlichung

Endverkleidung und Finish

(https://goo.gl/RHTZ16)-beschreibt alles, was Sie über den Verkleidungsprozess wissen müssen, und enthält praktische Tipps zur Herstellung einer Verkleidungsfeile, eines flexiblen Schleifbretts und einer einfachen Walzenbürste.

Ergebnisse

Bei der Bewertung ähnlicher Materialien ist es immer schön, zwischen einigen leistungsschwachen Produkten ein herausragendes Produkt zu finden. Aber in diesem Fall landeten wir bei einem Pferderennen konkurrierender Leimtöpfe mit einem Fotofinish. Alle Bewertungen der Epoxidharzsysteme wurden eng gruppiert, wenn es um die reine Harzhaftung ging. Da es sich jedoch um einen Füller-Verkleidungs-Compound-Test handelte, konzentrierten wir uns auf das Verhalten des gemischten Harzes und der Füllstoffe.

Das Mischen erfordert mehr Aufmerksamkeit, als Sie vielleicht zunächst annehmen. Im Gegensatz zu den in Teil 1 getesteten Verkleidungsmassen, bei denen Pasten mit nahezu gleicher Viskosität verwendet wurden, erfordert das Verfahren für die Produkte in diesem Test mehr als ein paar Rühren mit einem Stock.

Beim DIY-Ansatz kombinierst du zuerst Harz und Härter, um eine gründliche Mischung der beiden flüssigen Komponenten sicherzustellen. Als nächstes folgt die Zugabe eines pulverförmigen Verdickungsmittels, um eine gewünschte Konsistenz zu erreichen. Es ist wichtig, das Volumen des gemischten Harzes und die Menge des hinzugefügten Pulvers im Auge zu behalten, um den Füllstoff herzustellen. Diejenigen, die diesen Prozess wie ein Koch angehen, der bei Rezepten einen Spritzer-Ansatz bevorzugt, werden am Ende mit Unterschieden in der Chargendichte konfrontiert. Dies kann zu unterschiedlichen Füllstoffhärten, Schleifproblemen und Problemen beim Erreichen einer einheitlichen Form und Glätte führen. Behalten Sie also die Zutaten im Auge.

Das Mischen der Charge ist eine Geduldsprobe. Zu wenig Rühren fängt trockene Klumpen ein und verhindert ein reibungsloses Auftragen. Einige Profis verwenden einen bohrerbetriebenen Rührer, während diejenigen, die kleine Chargen verarbeiten, einfach ein Lieblingsrührwerkzeug nehmen und wegdrehen. Je kälter das Wetter, desto steifer das Harz und desto härter das Rühren. Verwenden Sie manchmal ein 80-Grad-Wasserbad, um die Viskosität des Harzes beim Einrühren in Verdickungspulver zu halten. Natürlich muss darauf geachtet werden, dass Wasser aus der Mischung und von der Oberfläche fern bleibt. System Threes Cold Cure übernimmt die Führung, wenn die Kälte im Nordosten oder pazifischen Nordwesten abnimmt und die Epoxidsaison nachlässt. Wir führten sogar einige Epoxid-Füllungen und -Verkleidungen vor und nach dem Winter mit dem Produkt durch und staunten über seine Fähigkeit, die Kälte abzuschütteln.

Das effiziente Verteilen von Epoxidspachtel ist eine große Sache, und je besser sich ein Produkt verhält, desto weniger Material wird verschwendet. Eine effiziente Anwendung führt auch zu weniger Schleifen. Das Ziel besteht darin, das Aufschichten einer Epoxidskulptur zu vermeiden, bei der mehr Material entfernt werden muss, als auf der Oberfläche verbleibt. Welcher Spachtel gewählt wird, hängt davon ab, wo er aufgetragen wird – über oder unter der Wasserlinie, in stark beanspruchten Strukturen oder in wenig beanspruchten Ober- oder Deckbereichen. Wenn Sie einen zu dichten Füllstoff wählen, erscheint das Harz so hart wie Granit und lässt sich schwer schleifen.

Gemahlene Fasern und Aluminiumpulver-Additive ergeben eine hohe Druckfestigkeit und gute abriebfeste Spachtelmassen, die niemals als allgemeines Verkleidungsmaterial verwendet werden sollten. Ihre Härte widersteht dem Schleifen, und das Egalisieren mit umgebendem Weicher, Gelcoat und Polyesterlaminat ist fast unmöglich. Diese Additive sind jedoch dort praktisch, wo wenig oder kein Schleifen erforderlich ist und eine hohe Druckfestigkeit erforderlich ist – ein Beispiel dafür ist das Ausfüllen, wenn der Deckkern für die Installation neuer Hardware ersetzt werden muss.

Mikroballons sind am anderen Ende des Spektrums, und diese winzigen Phenolkugeln mit geringer Dichte erzeugen den am einfachsten zu schleifenden Epoxidspachtel. Mit Epoxidharz gemischte pyrogene Kieselsäure liefert einen Klebstoff mit höherer Dichte und wird seit langem als Thixotropiermittel (Verdickungsmittel) für Farben/Harze verwendet. Es wird aus Quarzsand hergestellt, der auf 300 ° C erhitzt wird und zu staubartigen feinen Partikeln verdampft. Sowohl Mikroballons als auch pyrogene Kieselsäure sollten sorgfältig unter Verwendung einer Maske gemischt werden, da sie aufgrund ihres extremen Leichtgewichts und ihrer Feinheit leicht in die Luft gelangen und als Reizmittel für die Atemwege wirken. Andere nützliche Füllstoffe mittlerer Dichte umfassen MAS Wood Flour und West Systems 405.

Abschluss

Als sich der Staub gelegt hatte und wir verschiedene Homebrew-Füllstoffe verteilt, geschliffen und gestrichen hatten, hatten wir ein paar Meinungen. Zuallererst gibt es Vorteile, wenn Sie Ihren eigenen Epoxidspachtel mit individueller Dichte mischen. Dies galt insbesondere für größere Projekte, bei denen wir eine größere Auswahl an Spachtel- und Verkleidungskitt benötigten. Zum Filetieren, Kleben und Kleben haben uns MAS Cell-O-Fill, West 406 kolloidales Silica, Interlux HT-120 und System Three Silica Thickener gefallen.

Für die Verkleidung bevorzugten wir Rezepturen mit geringerer Dichte, die leicht zu schleifen und schneller aushärten, wie das Harz West 105/205 mit 407 Füllstoff, der unterhalb der Wasserlinie und 410 oberhalb der Wasserlinie verwendet wurde. MAS FLAG Harz und mittlerer Härter, verdickt mit ihren Micro Balloons, erzeugten eine leicht zu formende und glatte Oberfläche. MAS Harz- und Härter-Kombinationen wurden ihrem No-Roug-Anspruch gerecht. Interlux Epiglass HT9000 mit YXA450 und deren schneller Härter haben ebenfalls gute Leistungen gebracht und können sowohl über als auch unter der Wasserlinie verwendet werden. System Threes Cold Cure hat mit seiner Aushärtungsfähigkeit bei Temperaturen bis zu 35 ° F wirklich eine Nische gefüllt. Es war die teuerste Alternative mit 1,45 USD pro Unze, aber es war jeden Cent wert.

Für alle Produkte sind Pumpenkits erhältlich, und da wir das Mischen kleiner Mengen bevorzugen, waren diese Dosiergeräte für uns unverzichtbar. Sie halten das Mischvolumen konstant, was besonders bei Mischungen mit einem hohen Harz-Härter-Verhältnis wichtig ist. Zu wenig oder zu viel Härter beeinträchtigt die Qualität der Epoxidhärtung stark.

Als sich der Staub gelegt hatte, hatten wir ein Fotofinish in den Händen. Alle vier Harzsysteme lieferten qualitativ hochwertige Ergebnisse. Den Testern gefiel das 2-zu-1-Mischverhältnis von MAS und System Three, aber Interlux- und West System-Pumpen lieferten das richtige Harz-Härter-Verhältnis, sodass beide gute Noten erhielten. Die Harz/Härter-Mischungen mit niedrigerer Viskosität von MAS, Interlux und System Three benetzen Tuch- und Pulverfüller etwas leichter, insbesondere bei kühlerem Wetter, aber die Palette der Füller und Härter von West Systems schien mehr Grundlagen abzudecken. Bei Fragen zur Produktnutzung standen die technischen Experten von West Systems zur Verfügung.

Schließlich haben wir die außerbörslichen Preise bei Jamestown Distributors (online System Three für Cold Cure) verwendet, um die Kosten pro Unze gemischtem Harz und Härter zu berechnen (basierend auf den Preisen in Gallonengröße). Das Endergebnis ist, dass West System bei 0,82 pro Unze landete und mit seinem starken Abschneiden in allen anderen Aspekten unserer Bewertung haben wir ihm das Label der ersten Wahl gegeben.

Beim Vergleich der zweiteiligen vorgemischten Epoxid-Verkleidungsspachtel in unserem vorherigen Test und der DIY-Epoxid-Füller in diesem Test haben wir das Gefühl, dass im DIY-Farbkasten Platz für beides ist. Viele Maler mögen die Wiederholbarkeit und Chargenkonsistenz des vorgemischten Ansatzes. It insures filler density consistency but mandates the need for thorough, perhaps power mixing.

Our testers liked the system approach of first mixing resin and hardener and then thickening the mix by gradually introducing appropriate filler. The longevity test will help tell the complete story. Both types of fairing compounds are being weather-tested and immersion tested. Adhesion, moisture intrusion and how coating hold up on the surface will be evaluated and the next epoxy update will include performance durability details.

This is one of more than a dozen tests that Practical Sailor has carried out using the marine epoxies most familiar to do-it-yourselfers in the U.S. marine market.

In &ldquoStuck Like Glue&rdquo (see Practical Sailor June 2012), testers evaluated four marine epoxy resins based on their mechanical properties (strength, adhesion, hardness, and flexibility) and key handling attributes such as wet-out, sag, curing, and overall handling.

In &ldquoEpoxy Fairing Compounds, Part One&rdquo (see PS January 2017) testers compared the pre-thickened epoxies used for fairing, filling, and bonding.


UPPERCRUST DISCOVERY

The City&rsquos Bakery

Delivering top quality fare, City Bakery is Worli&rsquos landmark for over 60 years. Driving past the shop, with its chimney still intact, the aroma of freshly-baked bread is delightfully intoxicating

Text: Lyle Michael Fotos: Prashant Jadhav

Patty cake, patty cake, baker&rsquos man.
Bake me a cake as fast as you can
Roll it up, roll it up, put it in a pan
And toss it in the oven as fast as you can!

Sure we were raised on rhymes that warmed us up to the joys of baking and the image of grandma&rsquos cherry pie basking in the sunlight. There&rsquos just something about a bun fresh out of the oven, a cake being adorned with a creamy layer of icing and that untouched batch of choco chip cookies. Then one can only imagine what an institution like City Bakery signifies for the citizens of Bombay the city&rsquos bakery since 1953.

Talk of the town that is home to Iranian cafes by the dozen and you realise the importance each one holds in putting together the café cultural map of Bombay. City Bakery, started by Haji Mohammed &ndash who owned 75 restaurants around the city &ndash after emigrating from Iran has grown with every passing generation and continues to hold its charm, impervious to much of the &lsquoredevelopment&rsquo or expansion that comes with the times. Standing under the newly painted signage, Jaffer Dashti ushers us in while younger brother Mehdi has the bustling store all set. Managing the bakery together, the Dashti brothers have been behind the counter, in some way or the other, ever since they could get their little hands dirty, assisting their father, Habibali Dashti &ndash successor to father-in-law Haji. The interesting recollection by the brothers takes us through the rise of the bakery, so to speak, from the sale of in-house produced bread, moving away from the traditional pheriwalas, and other treats as well. So trial and error kept the business moving along with the encouragement of the gradually increasing patrons, flocking to the aroma of the ladi pao, nankhatais, kharis that were tea-dip-worthy, biscuits and more.

City Bakery had established itself in the heart of Bombay well enough for the Dashtis to know they were headed in the right direction. And from father to sons, the baton was passed. Says Jaffer, an MBBS graduate who enjoys getting out of the city on a bike ride in his spare time, &ldquoThe managerial task of the bakery is something Mehdi and I just fell into, what with our holidays spent grasping the intricacies of running a store from a young age.&rdquo As for the success of such a business, it takes the skill of the two men to keep it at a consistent level and hold their own in the midst of unending competition. &ldquo&hellipbut we&rsquore still here,&rdquo laughs Mehdi, the biker, too, who loves spending time with his family, &ldquoso we&rsquove done something right.&rdquo Surely, for every Bombayiite who enters is catered to and spoilt for choice with the wide variety of top quality, freshly baked goodies churned out day after day. Now when City Bakery talks fresh, they mean a night manager to ensure the bread is prepared and ready to &ldquoreach the breakfast table&rdquo on time. They mean starting at the unearthly hour of 5 am every day of the week with goodies brought to you warm and delicious, for instance, brun pao batches stacked up every six hours. Working all day long, the bakery downs its shutters by approximately 11 pm and should you perhaps realise in the middle of the night that you need to have the anniversary cake ready to present to the Mrs in the morning, City Bakery may just oblige, an emergency case would not be an unusual occurrence. As the saying goes, &lsquoThe customer comes first&rsquo, whether it&rsquos a jogger passing by early morning or the taxi driver waiting for his daily bun maska, the corporate man stopping by for a packet of palmiers (Rs 310 per kg) or the clique of ladies who choose to take home the khari dough (Rs 190 per kg). Then again, it could be the school boy eager for the signature chocolate doughnut (Rs 22) or the jam swiss roll (Rs 16). The variety will baffle, but take your time and choose, from the biscuits &ndash shrewsburry (Rs 250 per kg) or the newly introduced oatmeal raisin (Rs 320), rolls such as the interestingly-designed crocodile bread (Rs 30), cakes (eggless as well) inclusive of the Chocolate Tea Cake (Rs 160 for ½ kg), pastries like the éclair (Rs 27) or the humble lemon tart (Rs 13). Looking for a fancy birthday cake, and the Black Forest (Rs 500 per kg) among many others will tempt. Vegetarian snacks and an assortment of breads round up the panoply that makes City Bakery.

Say the Dashti brothers, &ldquoWhether it&rsquos for the masala bread or home-made Baklava Pie, we have our loyal patrons and more. This bakery is where we were meant to be.&rdquo And when asked if the younger ones &ndash Jaffer&rsquos daughter and Mehdi&rsquos two boys &ndash will follow in their footsteps, &ldquoThey are free to choose what they want to do and we will support them,&rdquo comes the unanimous reply. Till then, the city will have its bakery running strong, fresh as always.

City Bakery
204, Dr Annie Besant Rd,
Worli, Mumbai 400018
Ph: 022 2493 0562/1215


Write a Response

[[Color: white hens lay white eggs, reddish broan hens lay brown eggs]]

. Um . does anyone there at the USDA know anything about chickens? eggs? poulty?

Talk about an ignorant statement.

White LEGHORNS lay white eggs, but then so do Black-tailed Red Laghorns.

Barred Plymouth Rocks lay brown eggs, but then so do White Rocks.

Americauna, of all colors, lay blue-green eggs.

Are you folks sure you're up to this?

Just curious what the Secretary of Agriculture, Tom Vislack thought about HAARP, and what he was planning to do about it. Its obvious this is what is causing climate change.

Thank you for your questions and comments on our egg fact blog. As you stated, different breeds of chickens produce eggs with shell pigments ranging in color from white through various shades of brown to a bluish-green color. Eggs of various colors are can be found at local egg markets and may be available direct from a farm with a heritage flock of egg-laying hens. Of course, heritage chickens have feathers of many different colors and produce many different pigments that affect the color of the egg shell from each breed.

Commercial egg producers and market surveys have identified that most consumers prefer eggs with white or brown shells. Through the application of genetic selection, the leghorn chicken with white feathers was selected as the principal breed for eggs with white shells.

To enhance the production of eggs with brown shells, various breeds with white, brown, and multi-colored feathers have been used over the years, resulting in the evolution of hens with white feathers mixed with some brown or grayish-brown feathers.

The characteristics of commercial egg laying hens will continue to change as scientists select genetic traits to achieve optimum egg production, enhance feed conversion, improve shell strength and quality, and increase the production cycle and livability of each breed.

Since the majority of consumers prefer eggs with brown or white shells and that is what they see in most commercial channels, our egg fact blog focused on direct answers that included egg facts that apply to the majority of eggs in the marketplace. Rather than stating the breed, feather color, and pigment color and intensity of the shell of various breeds of chickens, we chose to focus on the general color of the egg-laying hen’s feathers as it relates to the color of the shell of the egg produced by that class of hen. The purpose of the blog was to help educate consumers on the marketing claims, labels and prices they might find at their local stores. We apologize for any confusion.

I'd like to see the consumer educated, rather than given untrue facts. People understand there are different breeds of dogs, I'd like to think that consumers can understand that there are different breeds of chickens.

Maybe rather than saying that white chickens lay white eggs and brown chickens lay brown eggs, educating the the consumer about the difference betweeen commericial hens and heritage hens would help them understand marketing claims, labels and prices they find at their grocery stores? :)

Has the grading criteria changed over the years? When I look at eggs marked "jumbo" they don't seem like the jumbo eggs of years gone by. And I'm not just talking jumbo grade. I'm talking all grades. Maybe we have smaller chickens that can't lay BIG eggs. Autsch.

Hope I hear from you. Vielen Dank

@Thomas R. Bertrand - thanks for the comment. The U.S. Grade Standards have remained the same for decades but some egg production methods have changed that may result in the changes you have noticed. In particular, many producers have switched to replacing their laying flock more frequently by bringing in a new flock of laying hens. The young hens start over in the egg laying process with small and medium sized eggs, working their way up to extra-large and jumbo sized eggs toward the end of their laying lifespan. As a result, more frequent replacement has meant chickens do not produce large size eggs for as long as they did in the past.

Are white eggs ever colored (painted or dyed) brown to increase their appeal?


ELLE DECOR June 2007

45 What's Hot!
Dispatches from the world of design.

52 Stylish shops from New England to New Mexico

58 Designer William Emmerson's seductive body of work

62 Design Dossier
Great books, garden tours, and more. By Sophie Donelson

66 Trend Alert
Dusty rose is casting a pretty blush. By Anita Sarsidi

70 Insider Trading
What's new in the showrooms

76 Designer's Dozen
Playing favorites with Allegra Hicks. By Mitchell Owens

78 Great Ideas
Glorious garden paths that are guaranteed to lead you astray. By Samuel Cochran

82 RSVP
Cause and effect: DIFFA's Dining by Design New York

90 Truth in Decorating: The 10 Best Tables for the Outdoors
Designers Sheila Bridges and Christopher Coleman see what's new under the sun. By Sophie Donelson

98 Daniel's Dish
The ultimate crab cake sandwich. By Daniel Boulud

110 ELLE DECOR Goes to Portland
What to see and do in Oregon's coolest city. By Chris Lydgate

186 Resources
Where to find it. By Molly Sissors

192 Etcetera
Pour it on with a perfect pitcher. By Alison Hall

FEATURES

130 Prairie Home Companion
Julie Greenwood's paradise is a simple limestone house in the heart of the Texas Hill Country. By Rob Brinkley

142 Perfect Match
During a Hamptons renovation, Kristina and David Rosenberg discover that obsessions run in the family. By David Colman

148 A Backward Glance
Globe-trotting conductor William Christie stops to smell the roses at his elegant French hideaway. By Gary Gunderson

154 The Pursuit of Happiness
Kevin Carrigan and Tim Furzer's 1920s Cape Cod is the embodiment of cool, calm, and collected. By Mitchell Owens

164 Shopping: Summer Stock
Sixty-three sensational hostess gifts and just one little problem: You'll want to keep them for yourself. By Anita Sarsidi

172 Dress Code
In Southampton, a prefab turns pure fab&mdashall because of a little green dress. By Debbie Bancroft

178 Beyond the Box
Bill Ryall and Barry Bergdoll build a mod new home with the spirit of their old Greek Revival. By David Colman


Three local flower farms are cultivating communities around eco-conscious blossoms.

By Carly Scholl

In this burgeoning age of global consciousness, such terms as “slow food” and “fast fashion” describe, in essence, the various values we place on the products we consume. Instead of the ready-made meal handed through the window of a drive-through, we’re rediscovering the value of a basket of seasonal vegetables passed over a farmers market folding table. Ever-expanding landfills of synthetic materials are causing sartorialists-on-a-budget to reconsider the true cost of a $9 blouse made in Malaysia. Our exposure to the far corners of the world is expanding, but our collective focus is beginning to shift back to our own backyards in an effort to highlight sustainability over convenience and community over consumerism.

“Slow flowers” is the latest movement to celebrate eco-consciousness and local economy, with farmers and florists all over the country calling on customers to stop and smell the roses grown in their own cities rather than the ones packed daily into jumbo jets and flown to supermarkets from such countries as New Zealand and Zimbabwe. By seeking out local growers who use sustainable farming practices, consumers are embracing an ethos that values shopping seasonally and responsibly.

An armful of dahlias, statice, clover and amaranth, all grown at Whipstone Farm.

The term “slow flowers” was coined in 2012 by author, speaker and agricultural advocate Debra Prinzing. While working as a Seattle magazine editor, she began meeting the friendly faces behind small flower farms around the country. “There are farmers who really care about the environment, about preserving heirloom floral varieties and the importance of seasonality. I wanted to shine a light on them. Once consumers meet these people, they get drawn into the story.”

Prinzing founded an online directory in 2014, where users can find the slow flower farms and florists in their cities who are committed to the tenets of the movement. “There is a rich history of cut flowers in Arizona that went by the wayside as the cost of business went up over the years,” she explains. “But there are farms throughout the state that are rejuvenating their local regions with fresh botanicals grown responsibly and sustainably. And if you’re a plant lover, you will find your tribe in your own community.”

We take a look at three flower farms in Arizona and the passionate people behind them.

Whipstone Farm

Bursting with vibrant life under the wide blue sky of Paulden—a rural town located about 25 miles north of Prescott—the 18-acres of cultivated land known as Whipstone Farm began as a humble backyard garden more than two decades ago. “My husband, Cory, was growing too many vegetables for one man and began peddling them door-to-door at neighbors’ houses,” recalls Shanti Rade. Cory eventually started selling his harvest at Flagstaff’s first farmers market, which was when Shanti came to work for him while studying at Prescott College. “One thing led to another,” she says, “and today we own Whipstone Farm together.”

While the operation started out as a small vegetable farm, Shanti began growing sunflowers and zinnias about 10 years ago to display at their market stand. “They were selling really well, and I realized that people can only buy so many vegetables in a week, but they never needed a reason to buy flowers,” she says. “Plus, I enjoyed growing them so much, that now about one-third of our crops are cut flowers.”

Northern Arizona’s arid climate and high altitude require Shanti, Cory and their team of about a dozen staff members to observe a more traditional growing season at Whipstone: summer months hum with the bustle of harvest, while slower winters are mostly spent anticipating spring. “One of the perks of being a grower and having a long season is there are a lot of flowers that are in their prime at different times,” Shanti says. “It’s never boring.”

Shanti Rade, co-owner of the farm, snips coral-hued snapdragons blooming in a greenhouse. Photo by Olivia Leon.

Frilly ranunculus, radiant dahlias and delicate sweet peas in ethereal shades of periwinkle and violet are only a few of the plant species grown on the farm. While those in the Prescott and Flagstaff areas can often find Whipstone’s blooming beauties at farmers markets, Shanti notes many local anthophiles invest in Community Supported Agriculture shares, which allow consumers to buy a subscription to the farm and receive a portion of the seasonal vegetable or flower harvest each week. “People sign up to reap both the rewards and the risks of farming through this program. It’s amazing to see them embrace that flexibility,” she remarks.

“In all honesty, it was a strange transition for me from growing food, which is a necessity, to growing flowers, which are seen as more of a luxury,” she says. “But I’ve come to see that people have a very emotional connection to them—whether through childhood memories, weddings or other special occasions—and I’ve garnered such satisfaction from selling these flowers and seeing the happiness they bring. I feel lucky that I get to have that experience.”

Known for their flounces of technicolor petals, Iceland poppies are a cheerful crop at Whipstone Farm.

Tre Soli

“I became an avid rose gardener after so many disappointing purchases,” explains the eponymous cultivator behind Anne E’s Garden Fresh, the cut-flower business she runs from her Scottsdale microfarm, Tre Soli. “Often, the roses I’d buy wouldn’t bloom before their heads drooped, and they all had an odd chemical smell that reminded me of the herbicides sprayed on medians and sidewalks. None of them smelled like a rose. Once I’d experienced the fragrance of cut roses in Europe, I wanted to find them at home. It turned out, though, that I had to grow them myself.”

With a background in teaching and nursing, Anne began growing vegetables, herbs, citrus, roses and other flora at Tre Soli because of an innate passion for holistic wellness and organic practices. “The way I farm comes from the same places in my heart and head that want to nurture and nourish the whole person,” she explains. “I just wanted to grow fresh, clean food for my family. People, plants, animals, the air we breathe, the water we drink and the soil we grow in are all interconnected. And slow flowers are healthy flowers.”

Anne, a Maricopa County Master Gardener, had been growing slow flowers and produce long before Prinzing defined the practice in words. “She gave a name to what I’d already been doing,” she says. “She called this community of kindred spirits and growers to come together, support each other and make ourselves known. I was thrilled to know I wasn’t the lone voice in the desert.”

At the verdant grounds of Tre Soli, profusions of unique rose varietals blossom within steps of blooming native desert plants, such as penstemon and chuparosa. Fragrant herbs grow nearby, while voluptuous tulips in surprising hues of wine and brown sugar emerge from the ground. Edible flowers, including pansies, lavender, Johnny-jump-ups and snapdragons, are a favorite