Neue Rezepte

Yorkshire-Pudding für Yorkshiremen-Rezept

Yorkshire-Pudding für Yorkshiremen-Rezept



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Beilage
  • Yorkshire Pudding

Dies ist ein altes Familienrezept, das die männliche Linie meiner Familie überliefert hat. Sie können beliebige Kräuter oder Gewürze hinzufügen und sind eine großartige Ergänzung zu jeder Mahlzeit, sogar zu Curry.


Devon, England, Großbritannien

7 Leute haben das gemacht

ZutatenErgibt: 8 Yorkshire-Puddings

  • 6 bis 8 Esslöffel Pflanzenöl oder Rinderbraten
  • 4 Esslöffel weißes Mehl
  • 4 mittelgroße Eier
  • 1 Prise Salz
  • getrocknete oder gehackte Kräuter, nach Geschmack
  • Gewürze nach Wahl, nach Geschmack
  • teilentrahmte Milch, nach Bedarf

MethodeVorbereitung:15min ›Kochen:30min ›Fertig in:45min

  1. Backofen auf 220 C / Gas vorheizen 7. Einen Esslöffel Öl in 6 bis 8 Löcher einer Muffinform geben. Stellen Sie die Dose zum Erhitzen in den Ofen.
  2. Alle Zutaten bis auf die Milch in eine Schüssel geben und gut verrühren. Fügen Sie gerade so viel Milch hinzu, dass eine einzige Sahnekonsistenz entsteht. Im Kühlschrank stehen lassen, bis der Ofen auf Temperatur ist.
  3. Nehmen Sie die Puddingform aus dem Ofen und gießen Sie die Teigmischung in die geölten Löcher, während das Öl heiß ist. Füllen Sie nur bis Öl oben an jedem Loch ist. Das Öl wird auf dem Teig schwimmen.
  4. 30 Minuten rösten und alle 5 Minuten prüfen, bis sie mittel- bis dunkelbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Spitze

Wie oben gesagt, füge alle Kräuter oder Gewürze hinzu, die du magst. Wenn Sie Roastbeef zubereiten möchten, fügen Sie Rosmarin hinzu, für Hühnchen Salbei usw.

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(1)

Bewertungen auf Englisch (1)

Einfach zu machen. Sie sind sehr gut aufgegangen und sahen wirklich gut aus. Der Geschmack war absolut lecker und ich bin weit mehr als ich haben sollte!-17. Nov 2017

Weitere Kollektionen


Ich bin anderer Ansicht.

. als Yorkshire-Mann nehme ich Anstoß an den ziemlich erbärmlichen Mengen Pudding, die das Rezept der Royal Chemistry Society bietet.

Hier ist ein Rezept, das 6 gute Portionen Pudding ergibt:

Blitz die Menge mit einem Stabmixer. 30 Minuten stehen lassen.

Einen Esslöffel Gänsefett* in einem großen Bräter im heißen Ofen erhitzen. Mindestens 220 °C für einen Umluftofen und so heiß wie es für einen herkömmlichen Ofen geht. Der Ofen muss auf Temperatur sein, bevor Sie den Bräter hinzufügen. Machen Sie den Bräter gut und heiß, bevor Sie die Mischung hinzufügen. Geben Sie der Mischung einen letzten Blitz, gießen Sie sie dann in den Bräter und schieben Sie sie 15 Minuten lang in den Ofen. ÖFFNEN SIE NICHT DIE TÜR!

Als Vorspeise Scheiben mit Soße aufschneiden und servieren. Normalerweise halte ich etwas von der Mischung zurück, um die Soße zu verdicken.

*Gänsefett hat einen höheren Rauchpunkt als Rinder- oder Schweinefett, aber Sie können Rinder-/Schweinefett verwenden, wenn Sie eine Küche voller Rauch wünschen.

Von einem wahren Yorkshireman.

Fügen Sie ein zusätzliches Ei hinzu, es kommt immer besser heraus!

Ein traditionelles Yorkshire-Sonntagsessen ist unschlagbar - mit Yorkshire Pudding als Vorspeise, zum Hauptgericht und als Dessert!

Ich habe sie gut gemacht

War nicht matschig (außer etwas Teig, den ich übrig hatte und für den nächsten Tag in den Kühlschrank stellte). Ich habe Klee auf dem Boden einer kleinen Lasagnepfanne verwendet, ihn lange genug in den Ofen gestellt, um die "Butter" zu schmelzen, und dann vielleicht 2/3 Zoll Teig hineingegossen. Lassen Sie es dort kochen, bis nur noch wenig Wasser / Fett in der Mitte des Puds übrig ist.

Hat gut funktioniert. Die Ränder etwas knusprig mit einem weicheren Teig in der Mitte (unter der Oberfläche) und (ich glaube, ich habe etwas zu viel Fett verwendet) einer leicht glasierten Unterseite, was bedeutet, dass der Pud leicht herauskam. Obwohl die glasierte Oberfläche möglicherweise dazu beigetragen hat, dass die Soße nicht in den Pud einweicht, während Sie einfach in der Soße sitzen.

Nicht das detaillierteste Rezept, das ich je gesehen habe, wie viel Milch / Wasser?

Als Yorkshireman habe ich eines zu sagen.

Was weiß ein La-di-da RSC-Bot von irgendetwas?

Ruf Tante an. Informieren Sie die geliebte Beziehung über das Bedürfnis nach Nahrung.

Es ist auch ratsam, drei Tage lang nichts gegessen zu haben und sich für weitere drei Tage nicht bewegen zu können, da die Qualität nur durch die Quantität übertroffen wird.

Zuerst sagen sie, dass sie dem italienischen Job ein Ende machen wollen (http://www.theregister.co.uk/2008/10/30/italian_job_ending_solution_contest/) und jetzt kommen sie mit dem perfekten Yorkshire-Pudding .

Machen diese "Wissenschaftler" jemals wirkliche Arbeit?

Mengen

Was ist das für ein komisches Rezept.

Wie kann man bestimmte Mengen an Ei, Mehl und Salz angeben, wenn die Hälfte Wasser, halb Milch keine Menge hat. Nach dieser Definition könnte ich 1 Gallone Wasser und 1 Gallone Milch gemischt mit 1 Ei, eineinhalb Esslöffel Mehl (ist das einfach oder selbstaufziehend?) und einem halben Teelöffel Salz verwenden und den "perfekten" Pud herstellen . Ich denke nicht.

Entweder der RSC oder Ihr Hack sollten sich schämen.

Ich scheine mich auch daran zu erinnern, dass Yorkshire Pudding seinen Ursprung in Nottinghamshire hat.

Donnerstag, 13. November 2008 15:19 GMT Nick Ryan

Alternative.

Alternativ ist hier der einfache Weg, ohne damit herumzuspielen, Brunnen in der Mitte von Schüsseln mit Mehl zu machen.

Messen Sie Milch und Wasser in einen Mixer (kein separater Messbehälter erforderlich, da der Mixer eine Skala hat). Anschließend alle anderen Zutaten hineinschütten. Mischen, bis alles glatt vermischt ist. Einige Minuten ruhen lassen und wie gewohnt in die heiße Schüssel gießen.

Für den letzten Akt der Faulheit spülen Sie den Mixer aus und füllen ihn zur Hälfte mit Wasser mit etwas Spülmittel. Lassen Sie den Mixer laufen und er reinigt sich von selbst.

Und der technische Blickwinkel? Mit Technik das Leben leichter machen – so sollte es sein.

War es nicht der RSC mit der Sache mit dem italienischen Job-Ende?

Machen sie wirklich jemals Chemie oder sitzen sie nur herum, schauen sich Filme an und stöbern in Yorkshire Puds? Weiß jemand, ob sie noch Jobs haben?

Merkwürdigerweise

Als ich in den Staaten war (in Denver, dann seltsamerweise auch in Boulder!) hatte ich genau das gleiche Problem. Seit Jahren wende ich Delias Rezept mit absolutem Erfolg an. aber dort drüben sind sie gescheitert. Ohne Fehler. Könnte an den Mehlunterschieden oder der Tatsache liegen, dass sie dort so hoch sind (Höhenweise), aber sie sind nie richtig geworden :( Zurück in Großbritannien, überhaupt keine Probleme. :)

Flamin' Chemiker.

Esslöffel? Teelöffel? Wissenschaftlich? Und wie viel Wasser/Milch? Dieses Rezept kommt nicht über die Peer-Review-Phase hinaus, für die ich befürchte.

Idioten

Das ist das Zeichen von jemandem, der zu lange an der Universität verbracht hat und folglich keinen Blick auf die reale Welt hat.

Boulder CO befindet sich auf einer Höhe von 1 Meile Geben oder Nehmen. Das Rezept muss wie bei allen Rezepten geändert werden, die auf einer Ausdehnung von Luft-/Gasräumen beruhen.

Kein Wunder, dass die Leute Gelder für die britische Wissenschaft abziehen, wenn dies das Nötigste ist, für das wir bezahlen.

Schlechte Wissenschaft

„Halb Milch, halb Wasser, um einen dünnen Teig zu machen. "Halb was? Tasse, Pint oder (Gott bewahre) Liter?

Wissenschaft, mein.

Der RSC veröffentlicht das? Aus meinem Chemiestudium erwarte ich ein genaues Rezept. Wie viel wiegt 1 1/2 Esslöffel? Welche Menge Milch/Wasser? Vollmilch oder teilentrahmt? Welche genaue Viskosität des Teigs wird benötigt? Mein alter Chemie-Dozent hätte mir für so ein wischiges Aufschreiben eines Experiments die Hände geklatscht, ich will genaue Details.

Ich liebe Pudding

ein Schuss Worcestershiresauce

mischen, 30 Minuten stehen lassen

Ofen auf Really Fucking Hot erhitzen

Bräter oder Pudform mit Fett oder Öl im Boden in den Ofen stellen. Bis zum Rauchen erhitzen. Teig hinzufügen. 15-20 Minuten kochen. Essen.

Also nicht nur Chemie

> "Den Menschen, die dort geboren und aufgewachsen sind, liegt es im Blut und Instinkt."

Der RSC (nicht zu verwechseln mit den anderen RSC) erkennt das Element des Voodoo.

Gott, hilf uns. Sollte dieses RSC nicht eine echte Chemie betreiben, die dringend gut gemacht werden muss - wie die Erforschung der Auswirkungen von Kombinationen von NICE-Medikamenten? Es scheint sogar vergessen zu haben, dass Yorkshire Puds KALORIEN sind. Und Kalorien = dicke Leute nach dem vorherrschenden Evangelium. Was darauf hindeutet, dass sie etwas mehr echte Chemie betreiben könnten - die Stoffwechselwege vollständig erforschen, von denen HMcGuv uns glauben machen möchte, dass sie bekannt sind, aber nicht. Gott, hilf uns.

N00b frage

Wie soll das aufgehen, ohne Bicarb oder selbstaufziehendes Mehl zu verwenden?

Sicher nicht.

Ein Mann aus Yorkshire, der darauf besteht, dass er es besser weiß und darauf besteht, das letzte Wort zu haben?

/meine ist der mit der Skizze von Hale and Pace Yorkshire Airways in der Tasche

Pyrex!

„Er erklärte: „Ich verwende Teigmischung, die ich auf meinen Reisen zurück nach Blighty mitnehme, und das alte Pyrex-Gericht meiner Mutter. Vielleicht besteht das Geheimnis darin, sie so zu machen, wie sie es als echte Yorkshirewoman getan hat. Ich versuche, in ihre Fußstapfen zu treten."

Pyrex! Verdammter Pyrex! Junge muss ein verdammter Südstaatler sein.

Was du brauchst, mein Junge, ist eine gute altmodische Yorkshire-Pudding-Dose aus Metall mit einer Kohlenstoffschicht darauf und Stückchen des letzten Yorkshire-Puddings, den du gemacht hast. Die Dose niemals waschen.

Geben Sie einen guten Klecks Rindfleischtropfen oder -fett in den Boden und lassen Sie es sehr heiß werden und rauchen Sie, bevor Sie die Mischung hineingeben.

Ich erinnere mich, als das alles Felder waren.

Und ja. Ich bin ein Yorkshire Lad geboren und gezüchtet. Verdammter Pyrex!

Paris - weil sie weiß, dass man es heiß anziehen muss.

Auch was anderes

Meine Oma war ein Mädchen aus Yorkshire, und meine Mutter hat von ihr gelernt, und meine Mutter bestand darauf, dass die Milch und das Ei vor der Verwendung warm und nicht frisch aus dem Kühlschrank sein mussten.

Und es ist höchste Zeit, dass sich das Register diesen dringenden Fragen aus der Welt um uns herum widmet.

Und die Höhe anpassen

In den Rocky Mountains muss man die Kochzeiten etc. anpassen, da die Höhe wirklich einen Unterschied macht. Ich habe immer hart gekochte Eier zerstört, wenn ich nach Großbritannien kam, bis ich sie für weniger Zeit machte.

Diese erhebt sich immer Matrone

2 Esslöffel tierisches Fett.

Alle Zutaten bis auf das tierische Fett so früh wie möglich in einen Handmixer geben.

Jedes Mal, wenn Sie Din Din überprüfen, mischen Sie es erneut (sorgt für Luftporenbildung und langkettige molekulare Malarkey).

Heißer Ofen 220C, rauchiges Fett (wie die Gänsefettspitze!), 20 Min. während das Rindfleisch ruht.

Essen und trinken Sie viel zu viel, schauen Sie sich MotoGP/F1/Superbikes/Cricket/was auch immer an.

Salz nach Geschmack?

Bedeutet das, dass Sie den rohen Teig probieren müssen, um die Salzigkeit zu bestimmen?

Ich denke, Sie können sich aber für das nächste Mal erinnern.

Das wollte ich sagen.

Das Geheimnis eines richtigen Yorkshires ist, wie Mad as a Bat sagt: - Mach es heiß und halte die Tür geschlossen.

Außerdem ist es lange her, dass ich von jemand anderem gehört habe, der Pudding-Teig verwendet, um die Soße anzudicken, etwas, das meine Großmutter früher gemacht hat. Ahhh, Nostalgie.

Einfache Lösung

1 Tasse Milch (Milch/Wasser-Mix, wenn Sie möchten)

Eier zuerst schlagen, vier und Milch hinzufügen, schlagen. 10 Minuten stehen lassen.

Kochtemperatur ca. 200 C, Öl/Fett auf Räucherstufe bringen und Mischung dazugeben. ÖFFNEN SIE DIE OFENTÜR NICHT, BEVOR SIE GEKOCHT WERDEN.

Könnte ich die Definition hinzufügen (um dies für die Chemiker zu verdeutlichen) - Yorkshire-Nann-Brot - wie Yorkshire-Pudding, aber weniger als 1 Zoll groß.

Deine Rezepte werden nicht funktionieren.

Backen in Boulder ist eine Nervensäge. Sie befinden sich über eine Meile (1655 Meter) über dem Meeresspiegel. Sehen Sie, ob Sie "Pie In The Sky - Baking at High Altitudes" von Susan Purdy (ISBN 0-06-052258-5) ausgraben können. Die Techniken darin können Ihnen bei Ihrem Pudding helfen.

Die Höhe beeinflusst das Kochen

Ein Faktor, den Ian Lyness und der RSC berücksichtigen sollten, sind die Auswirkungen der Höhe auf das Kochen. Viele Rezepte erfordern Änderungen für Höhen über 3.500 Fuß. Laut Wikipedia unter http://en.wikipedia.org/wiki/Boulder,_Colorado beträgt die Höhe von Boulder 5.430 Fuß oder 1.655 Meter.

Hohe Höhe

Boulder liegt etwa eine Meile über dem Meeresspiegel. Sie müssen die Kochanweisungen für alles dort oben ändern, ich denke, normalerweise fügen Sie ein wenig zusätzliches selbstaufziehendes Mehl für Kuchen hinzu, aber ich habe keine Ahnung von Yorkie Pud. Bisquick hatte früher ein gutes Yorkshire-Pudding-Rezept auf den britischen Kisten, aber aus irgendeinem Grund hörten sie auf, es dort aufzutragen.

Marmelade

Servieren Sie übrig gebliebenen Yorkshire Pudding mit Marmelade.

Können wir jetzt das perfekte Rezept für diese köstliche Konfitüre auf Orangenbasis haben?

Ich hatte noch nie Probleme.

aber dann braucht es sowieso einen Lancastrianer, um den Job richtig zu machen.

Ein Titel ist erforderlich

Ein Freund von mir (ein Südländer) macht die besten Yorkies, die ich je probiert habe, und verwendet fast genau dieses Rezept. Die Ausnahme ist, dass sie Vegetarierin ist, also verwendet sie kein tropfendes Rindfleisch als Öl. Sie ersetzt es durch Olivenöl, in dem sie einen Butterklumpen (ca. 1/4 des Volumens) schmilzt.

Ich würde es selbst versuchen, aber ich bin so ein schlechter Koch, ich kann Wasser verbrennen. Und selbst wenn ich es nicht tue, kommt es klumpig heraus.

Es ist so schön zu sehen, dass jemand weiß, wie man sie bedient.

Ich habe sie nur einmal richtig serviert bekommen. Das war in Bradford.

(Und die Familie war überrascht, dass ich wusste, wie es serviert werden sollte. Sie wussten nicht, dass der Südländer einen nördlichen Elternteil hatte.)

@ Verrückt wie eine Fledermaus

Ein Esslöffel und eine Hälfte Mehl.

Wobei die Fek die genaue Wissenschaft darin ist.

TY Mad Aza Fledermaus für die genaueren Maße! :-) Nun - wenn nicht der Fuchs letzte Nacht meine Hühner gefressen hätte, hätte ich ein paar verdammte Eier zum Probieren.

Und für Menschen, die im Leben etwas zu tun haben

Tante Bessy macht Yorkshire-Pudding.

Sie macht sogar fertig gekochte, die nur erhitzt werden müssen.

(Meiner ist der mit den paar Pfund in der Tasche, um ein paar gefrorene zu kaufen)

Und wenn Sie es am besten machen wollen, dann können Sie es nur im richtigen Zuhause des Yorkie-Puds bekommen: Nottingham.

Da ist dein Problem.

Ich sehe in seinem Ansatz 2 grundsätzliche Probleme. und sie sind beide in seinem ersten Satz zusammengefasst:

"Ich verwende Teigmischung, die ich auf meinen Reisen zurück nach Blighty mitnehme, und das alte Pyrex-Gericht meiner Mutter"

Wie bereits erwähnt - Bloody Pyrex. Sie kochen Yorkshires in einer schönen dünnen Dose, die nur für die Zubereitung des Essens der Götter von Yorkshire reserviert ist.

Zweitens (und ich bin überrascht, dass kein anderer blutrünstiger Yorkshire-Idiot das aufgegriffen hat) Effing Batter Effing Mix. Wer verwendet Mischung, um ein Gericht zuzubereiten, das aus Eiern, Mehl, Salz und Milch besteht. Aufleuchten.

Yorkshire-Pudding-Teig ist ein Bauchgefühl. ein Yorkshireman WEISS, wann es richtig ist. das Fett heiß machen, die Tür geschlossen halten. und nie wieder erscheint ein Floppy-Pudding.

Wir bringen ein kleines Stück Yorkshire nach Kanada. und habe nie ein Problem damit, meine Puds hochzubekommen.

Tante Bessys

Im Gefrierschrank! Funktioniert immer perfekt für mich, aber andererseits bin ich ein Lancastrianer, also denke ich, dass die Yorkshie-Gruppe nichts Besseres erwarten würde!

@andy gibson re. lecker

Oh. vielleicht mit Zucker in der Teigmischung. und etwas Marmelade darüber verteilen. Ich werde es versuchen :)

PS Versuchen Sie, ein wenig Erdbeermarmelade auf eine Scheibe gebratenes Brot zu streichen, mmmmmmmmmmmm.

@Und für Menschen, die im Leben etwas zu tun haben

Sie sind KEINE Yorkshire-Puddings. Wenn Sie glauben, dass sie es sind, dann haben Sie nie richtige gehabt.

Paris, weil sie wissen wird, wie man sie aufstehen lässt.

*Schüttelt den Kopf*

Ich bin ein Midlander, der im Süden lebt, und ich hatte noch nie Probleme mit meinen Yorkshire-Puddings. Verwenden Sie eine Dose, machen Sie den Ofen heiß und das Öl in der Dose heiß. Und halten Sie die Backofentür geschlossen! Dies macht einen großen Unterschied in der Qualität des fertigen Puddings.

Wenn das Kochen heutzutage auf einem anständigen Bildungsniveau unterrichtet würde, gäbe es natürlich keine Notwendigkeit für das RSC, so etwas zu tun.

Leute aus Yorkshire

Sind sie mit Leuten aus Irland verwandt, scheinen sie beide von einem bestimmten Ort zu sein, aber sie scheinen nie an diesem Ort zu sein, wenn es so gut ist, halt die Klappe und geh zurück, sonst akzeptiere einfach, dass du gerecht bist ein anderer Erdling wie alle anderen

Rezepte

Danke für die zusätzlichen Rezepte. Der RSC ist ein bisschen dumm, da er nicht angibt, wie viele er serviert und einige der Mengen.

Als ich das letzte Mal versucht habe, Yorkshires nach Hause zu machen, kamen sie wie flache Pfannkuchen heraus. Auch ziemlich spießig. Denken Sie zu viel Mehl.

Wie auch immer - werde das nächste Mal einige der oben genannten ausprobieren.

Zu dick == RSC == Nicht aufgegangen

Das Rezept für West Yorkshire funktioniert gut an den Ufern des Ontariosees - hier ist keine Höhenanpassung erforderlich. Ich finde, dass kanadische Ofentüren zu groß sind und sich das Haus zu leicht mit Rauch füllt. Wenn der Rauchmelder nicht ausgeht, ist der Ofen nicht heiß genug!

Geben Sie eine Gabel in die Mischung, nehmen Sie sie heraus und halten Sie sie waagerecht, und die Mischung sollte glatt über die Zinken laufen, wenn sie dünn genug ist.

@David Willis

leicht zu merken, aber nicht gerade eine genaue Messung. Die Verwendung einer Kaffeetasse führt zu etwas anderen Ergebnissen als die Verwendung eines Eierbechers.

Vielleicht hat Amerika eine seltsame Verschwörung zwischen den Becherherstellern, um sie alle gleich groß zu halten.

Und für Leute, die noch nie einen richtigen Yorkshire Pudding gegessen haben

Von Keith Gepostet Donnerstag, 13. November 2008 15:16 GMT

Tante Bessy macht Yorkshire-Pudding.

Sie macht sogar fertig gekochte, die nur erhitzt werden müssen.

(Meiner ist der mit den paar Pfund in der Tasche, um ein paar gefrorene zu kaufen)

Ich kann es nicht glauben!

"Ich verwende Teigmischung, die ich auf meinen Reisen zurück nach Blighty mitnehme "

Bin ich die einzige Person hier, die von diesem Kommentar zutiefst beunruhigt ist. Es ist Mehl!

Dann sagt er, dass er versucht, sie so zu machen, wie es seine Mutter getan hat (oder so ähnlich).

Verwenden Sie auf jeden Fall eine Metall-/Emaille-Dose.

Sie können auch sicherstellen, dass das Zeug heiß bleibt, indem Sie das Kochfeld aufschieben und dann die Dose auf das Kochfeld stellen (besonders wenn Sie Würstchen oder besser Speckstücke hineinlegen).

Gut mit BRANDX Senf

Lassen Sie mich hier zynisch erscheinen, aber wie viel Pfusch hat RSC dafür von Colemans PR-Firma bekommen?

Hervorragende Erklärungen zu dieser Praxis finden Sie auf Bad Science.

@Verrückt wie eine Fledermaus

Ich kopiere jetzt das Rezept und füge es mit einem "Peeee Ceeeee" ein und stelle so den bisher fehlenden IT-Winkel bereit

Donnerstag, 13. November 2008 17:12 GMT Mike Richards

Um Fäden zu kombinieren

Wie kann ich einen Yorkshire-Pudding verwenden, um "The Italian Job" zu lösen?

Heston Blumenthals Rezept

Eine halbe Tasse einfaches Mehl

Die Zutaten in einem vorgeheizten Teilchenbeschleuniger zügig vermischen und für 20 Minuten auf „Hoch“ stellen.

Ein echter Yorkshireman

in einer Küche nicht tot gesehen werden würde, außer um ein weiteres Glas gekühlten Chardonnay aus dem Kühlschrank zu holen.

Für perfekte Puddings.

Stellen Sie den Ofen bei 180 ° C ein und drehen Sie den Drehknopf auf 240 ° C, damit die Ofentemperatur beim Kochen der Puds steigt. 10-12 Minuten reichen.

Beschwerden über Flüssigkeitsmaßnahmen

Soweit ich es verstanden habe, bedeutet "Halb Milch, halb Wasser, um einen dünnen Teig zu machen", dass Sie die Milch / das Wasser nach und nach hinzufügen, bis die Mischung ein dünner Teig ist. Daher sind genaue Messungen nicht praktikabel. Sie sollten jedoch die Trockenmaße besser definieren (zumal das eine übermäßige Salzmenge zu sein scheint).

Die beste Lösung für dieses Problem, wie für jedes andere kulinarische Problem, ist "Muuummm. "

/ab, um einen Freund des Chemiedozenten zu necken

Zwei wichtige Punkte verpasst!

1. Verwenden Sie das billigste und schwächste Mehl, das Sie finden können. Wenn du starkes Mehl (mit hohem Glutengehalt) verwendest, kommen die Puds nicht weit über den Tellerrand hinaus

2. Trotz der Kommentare hier, so wenig wie möglich mit der Mischung schlagen. Je weniger Gluten freigesetzt wird, desto besser ist das Ergebnis. Wenn Sie einen Mixer verwenden, hören Sie sofort auf, wenn Sie die richtige Konsistenz haben.

Oh, und es muss kein tierisches Fett in der Pfanne sein. Pflanzenfett funktioniert gut - probieren Sie es mit nativem Olivenöl extra für einen anderen (und IMHO ziemlich schönen) Geschmack.

Wenn Sie Geo Watkins Mushroom Ketchup ergattern können, fügen Sie statt Wasser ein wenig hinzu, um eine echte Geschmackstiefe zu erzielen. Wenn dies nicht möglich ist, versuchen Sie es mit etwas heller Sojasauce (aber denken Sie daran, die Salzmenge entsprechend zu reduzieren).

Dummes Rezept

Ich glaube nicht, dass ich das Rezept ausprobieren werde. Es ist falsch. Nur ein Idiot würde so ein Rezept veröffentlichen. Vielleicht möchtest du mein Rezept für Apfelkuchen ausprobieren.

kombiniere alle Sachen zusammen. Kochen.

Wenn dir das Rezept für Apfelkuchen gefällt, habe ich mehr davon.

Hol das hier raus, ein 'Küchenjunge

Teig mischen? Raus aus der Straße, Junge.

'keine Dose (nicht gereinigt) mit fettem Rauch'

Dose so gut es geht in den Ofen stecken. Mehl in eine Schüssel geben, mit einer Gabel eine Mulde in die Mitte machen. Die Eier in die Mitte aufschlagen und das Mehl von den Rändern einziehen, bis eine gleichmäßige Paste entsteht. Fügen Sie langsam T'Milch als Stirrin hinzu. Etwas Salz einrieseln lassen.

Wenn das Fett raucht, nehmen Sie die Dose heraus und fügen Sie den Teig hinzu. Schlag es in fer abaht 15-20 Minuten zurück und halte die verdammte Tür geschlossen!

Stellen Sie sicher, dass das Tablett tief in den Ofen gestellt wird, da die Mistkerle nicht aufstehen!

Fügen Sie Rindfleisch und Soße hinzu und das ist ein Reet-Leckerei, Junge.

Jamie-Oliver-Syndrom

Salz, Pfeffer, "Worcestershire-Sauce"? Eiweiß? Verdammte Amateure! Das einzige, was deine Häute in Yorkshire retten würde, ist der Typ, der die gefrorenen empfohlen hat.

Reißt

Ich war Mitte 30, bevor ich entdeckte, dass die leckeren Dinger, die meine Mutter Popovers nannte, wirklich als Yorkshire-Pudding bekannt waren. Mein einziger Versuch, sie herzustellen, fiel (buchstäblich) völlig flach.

(Flammen für einen heißen Ofen, mein wahrscheinlicher Untergang.)

Ein Hinweis zu diesen "aus der Packung" Rezepten

Die meisten dieser Päckchen mit "fertigen" Mischungen sind nur überteuertes selbstaufziehendes Mehl mit Anweisungen für das darauf geschriebene Rezept. Sie zahlen das 4-fache, nur damit sie das Mehl für Sie abwiegen.

Expats sollten es mir gleichtun und Thanksgiving-Dinner in einen richtigen englischen Braten verwandeln, Subversion vom Feinsten.

Der RSC-Typ, der an der Today-Sendung teilnahm, sagte, es müsse Magermilch sein.

Lebenslanger Einwohner von Denver sagt.

Fügen Sie etwas mehr Mehl hinzu, etwas weniger Flüssigkeit. Kuchenrezepte fügen normalerweise einen weiteren Esslöffel Mehl in die Tasse Mehl. Da das angegebene Rezept ein "bis es richtig aussieht" ist, lassen Sie es etwas dicker als normalerweise.

Oder besuchen Sie die Pearl Street Mall und finden Sie ein Buch über das Kochen in großer Höhe.

Wenn Sie denken, dass Boulder schlecht ist, probieren Sie das Kochen in Leadville (Höhe > 10.000 Fuß!). Verwandte dort sagen, dass Rezepte erhebliche Änderungen benötigen, um richtig zu funktionieren.

Barkeeper in Leadville servieren keine Flatlander (das sind wir, Leute) mehr als 2 Bier spart die Mühe, die Idioten aus der Tür zu ziehen.

Und das

Meine Damen und Herren, ist der Grund, warum Wissenschaftler, wenn sie alle wissenschaftlich sind, keine Rezepte schreiben dürfen. Vielen Dank an die oben angegebenen Alternativen, ich werde in den kommenden Wochen einige ausprobieren.

Meins ist das mit den Teigflecken auf der Vorderseite.

Pfannkuchen

Ich bevorzuge die Teigmischung für Pfannkuchen. mmm Pfannkuchen .. mit braunem Zucker, Zitronensaft und Eiscreme . mmm Pfannkuchen mmmm.

Mmmmm

Das ganze Gerede darüber, Yorkshire Pudding für Pud zu haben, hat mich in meine Kindheit zurückversetzt - hat jemand anderes mit goldenem Sirup gegessen? Deeelicious!!

Hohe Höhe

Ich habe sie in Verbier als Weihnachtsgeschenk für Freunde probiert und am Ende Kekse serviert, die so flach waren. Nun, meine Frau macht sich Gedanken, sie scheint gut in Yorkshire in Fernie, Kanada zu kochen, obwohl es ungefähr 1 km hoch ist. Tatsächlich scheint sie einige kanadische Freunde zu YP-Fanatikern gemacht zu haben - wir mussten für einen von ihnen ein YP-Gericht mitnehmen. Ich ziehe im Mai zurück, also wenn ich Würstchen finde, die weder Chili noch Ahornsirup enthalten, werde ich lachen.

Als ich dort drüben ein Rezept für Yorkshires in einem amerikanischen Essensmagazin gesehen habe, schienen sie es "Puff Pancakes" nennen zu wollen, frage ich Sie.

Freitag, 14. November 2008 07:51 GMT jake

@Roger Greenwood @Rob @"measurements" twats

"würde in einer Küche nicht tot gesehen werden, außer um noch ein Glas gekühlten Chardonnay zu bekommen"

Chardonnay? Ich bezweifle es, Junge. Echte Yorkshire-Männer sieht man oft durch die Küche schlendern und durch die Hintertür zum Lokal gehen, um ein oder drei Gläser Bitter zu holen. Viele haben auch eine Kiste mit Bitter im Sideboard neben ihrem Lieblingsstuhl. (Der Schwiegervater meiner Schwester ist Dalesman, und ich habe dort über 6 Jahre gelebt).

Yorkshire und insbesondere die Dales sind ein Ort, an dem Sie über einen längeren Zeitraum leben müssen, um ihn zu verstehen. Ein soziales Chamäleon zu sein hilft. Wenn Sie an einem fremden Ort leben, denken Sie daran, dass die Einheimischen die Dinge nicht unbedingt so machen, wie Sie es erwarten. Irland ist ähnlich. Gelegentlich vermisse ich beide Orte. Aber dann erinnere ich mich, dass wir morgen Nachmittag hier in Sonoma, CA, 78F/26C Höchstwerte mit klarem Himmel haben sollten.

Keiner von euch kennt sich mit dem Kochen aus, oder? Das Rezept macht für mich absolut Sinn.

Stimmen Sie zu, dass die Höhe das wahrscheinlichste Problem mit den Puds ist.

Stimmen Sie zu, dass Sie beim Gedanken an "Päckchen"-Puds schaudern. der Verstand nervt.

Seltsamerweise planten die Frau und ich RB&YP zum Abendessen am Samstag.

Wahre Körnung

Sie haben alle vergessen, dass ein richtiger Yorkshire Pudding nur von einem Koch zubereitet werden kann, der sagen und verstehen kann: „Nathenthee, setz dich hin und alles ist im Handumdrehen fertig.

Nur ein echter Yorkshireman aus den 1940er Jahren wird dies verstehen. Ich musste sie verstellen, weil meine Mutter während des Krieges bei der Arbeit war.

Volumen, nicht Gewicht

Gleiche Mengen geschlagene Eier, Mehl, teilentrahmte Milch + etwas Salz.

Metallbehälter mit Tierfett vorheizen.

180 °C im Umluftofen sind ausreichend.

@ Jeder, der Pflanzenfett vorschlägt

Du kannst es dir in den Arsch stecken, das ist kein Yorkshire-Pudding. TIERISCHES Fett ist der einzige Weg. Wenn Sie kein Fleisch essen, können Sie sich Ihre eigene vegetarische Spezialität zubereiten, aber Sie werden wahrscheinlich nicht so viel Begeisterung für Linsenfrikadellen haben, wie dieser Thread für Yorkshire-Pudding gezeigt hat.

Was ist mit Vegetariern, die ihre ganze Zeit damit verbringen müssen, billige Gemüseimitate von Fleisch herzustellen? Quorn - "it sieht aus wie Hackfleisch" , vegetarische Würstchen? WENN SIE VEGETARIER SIND, WARUM VERSUCHEN SIE, ES WIE TIERTEILE AUSSEHEN? Lass es aussehen wie eine Karotte oder so.

Puh, froh, dass ich das von der Brust bekommen habe.

Meins ist das mit dem rohen Steak in der Tasche

Teig mischen?

ps das ist UK Fanny, nicht 'merican, bevor ihr alle anfängt, Stücke zu spucken (von YP möglicherweise)

@ Hohe Höhe

Ich könnte nicht mehr zustimmen. Kanadier scheinen einen guten Yorkshire Pud sehr empfänglich und zu schätzen.

Aber was ich für einen guten unverfälschten richtigen Knaller nicht tun würde. Nichts von diesem Ahornsirup oder Chilischeiße drin. Warum müssen sie hier mit Sachen herumspielen? Ich würde auch ein gutes Pint grüne Spitzenmilch lieben (denken Sie daran. ), aber das ist in Ontario illegal. und wenn ich Sahne kaufe, möchte ich Zutaten: Sahne. nicht die Liste der anderen Sachen, die es hier hat.

Warum sollten wir dort sein. Wir wissen, dass es so gut ist, dort gewesen zu sein, also haben wir beschlossen, das gute Wort zu verbreiten und alle heidnischen Nicht-Yorkshire-Menschen zu erziehen.

Ein echter Yorkshire-Mann braucht seinen Mantel nicht zu holen, wie das für Südstaaten-Nancys ist. Und sowieso dreht sich die Welt um einen Yorkshireman.

Rezept für Yorkshire Puds von einem Yorkshireman

Nehmen Sie einen Messbecher und verwenden Sie gleiche Mengen von allem.

Wenn Sie 200 ml Mehl abmessen, messen Sie 200 ml Ei, 200 ml Wasser und 200 ml Milch ab (blauer Deckel ist am besten).

Es spielt keine Rolle, wenn Sie ein paar ml auf die Eier gehen.

Fügen Sie einen Teelöffel Essig und eine Prise Salz hinzu und mischen Sie alles miteinander. Vor dem Kochen eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf Gas Stufe 9 erhitzen, eine kleine Menge Fett (Gänse oder Schmalz) in das/die Bleche geben und warten, bis das Fett raucht. Teig 2 Minuten vor dem Garen aus dem Kühlschrank nehmen und einige Tropfen kaltes Wasser hinzufügen, einige Male mischen. Den Teig in das/die Blech(e) geben, hineingeben und dann den Ofen auf Gasstufe 7 herunterschalten.

Ich benutze diese Methode und bekomme fantastische Puds. Der Essig macht wirklich einen Unterschied - wenn ich ihn vergesse, gehen sie auch nie auf.

Paris?: Sie hat ein paar wohlgeformte Puddings.

Paris könnte einige davon "zitieren". Im amerikanischen Slang ist ein Pud ein Penis.

Das richtige Rezept

Es gibt nicht mehr ein einziges richtiges Rezept für Yorkshire-Pudding, als es ein einziges richtiges Rezept für Pizza, Chili con Carne oder andere "Bauerngerichte" gibt.

Verschiedene Teile von Yorkshire haben unterschiedliche Traditionen für die Herstellung und den Verzehr von Yorkshire-Pudding. In unserem Hals des Waldes ist es ein tellergroßer, leichter und fluffiger Pud pro Person mit Soße als Vorspeise. Manche mögen es, Zwiebeln vor dem Teig in die Dose zu geben. Für jedes Ei der Teigmischung sollten Sie vorzugsweise ein zusätzliches Eiweiß hinzufügen, um das fertige Produkt flauschiger zu machen. In anderen Gegenden ist es Tradition, dass der Pud in einem einzigen großen Tablett gekocht wird und jeder Person eine Scheibe serviert wird. Manchmal sind diese am Rand aufgegangen, manchmal ist der Pud kaum aufgegangen und schwerer. Eher wie ein im Ofen gebackener Pfannkuchen.

Die Idee eines einzigen authentischen Rezepts ist ehrlich gesagt lächerlich und zeigt nur, dass ein Haufen geekiger Wissenschaftler mit der realen Welt der menschlichen Erfahrung einfach nicht zurechtkommt.

Das richtige Rezept ist dasjenige, das das Ergebnis liefert, das Ihnen am besten gefällt.

Freitag, 14. November 2008 16:04 GMT Gareth Jones

@Simon

Erinnern Sie sich, dass Yorshire Pudding aus Nottinghamshire stammt? Wie alt bist du genau? Der mittlerweile legendäre Pud ist Hunderte von Jahren alt.

Manche wollen glauben, es stamme aus Frankreich (Fanny Craddock zum Beispiel*). Während andere Ihnen sagen werden, dass es von den Normannen, die natürlich Wikinger-Abstammung waren, nach Frankreich eingeführt wurde, und dass die Normannen, die über Großbritannien nach Frankreich kamen, das Rezept tatsächlich aus Großbritannien nach Frankreich brachten. Dann gibt es diejenigen, die behaupten, dass das Rezept tatsächlich ein Wikinger-Rezept ist und so weiter und so weiter.

Niemand weiß wirklich, woher es kommt, und viele Gebiete des Landes haben versucht, es für sich zu beanspruchen, normalerweise mit der Begründung, dass "meine Ur-Ur-Oma sie früher gemacht hat und sie aus Cardiff ist" oder einen anderen soliden Herkunftsnachweis. Das gleiche gilt für Cornish Pasty. Der Grund, warum sie Yorkshire-Pudding genannt werden, liegt wahrscheinlich an der Yorkshire-Tradition des großen Puds als Vorspeise. Selbst als Tyke glaube ich nicht, dass der Pud hier entstanden ist.

Und natürlich würde die Entdeckung der frühesten bekannten Aufzeichnung des Rezepts nichts beweisen. Wer soll sagen, dass der Autor nicht einfach ein bereits traditionelles Rezept kopiert hat.

Und beim Rezept gibt es viele Variationen, wie gut der Pudding aufgeht, hängt von der Kombination aus Ofen und Rezept ab. Ich habe festgestellt, dass der Wechsel von einem Gasofen zu einem elektrischen Umluftofen mich gezwungen hat, mein Rezept für das beste Produkt zu ändern. Und dann ist da noch die Frage der Größe des Puddings. Größere Puddings müssen bei einer niedrigeren Temperatur gekocht werden, da sonst der Rand des Puds verbrennt, bevor er vollständig gegart ist. Der perfekte Pud kommt mit Erfahrung.

Als Ausgangspunkt wurde mir vor Jahren folgendes gegeben. Ein oder mehrere Eier je nach gewünschter Teigmenge. Das gleiche Volumen einer einfachen, schwachen Blüte wie ein Ei. Das gleiche Flüssigkeitsvolumen wie ein Ei. Salz nach Geschmack.

Die Flüssigkeit ist Geschmackssache, manche mögen Milch, manche finden Wasser besser und manche bevorzugen eine Mischung. Sie würden sicherlich keine richtige frische Milch ohne Wasser verwenden wollen, aber die wässrigen Sachen, die heutzutage in Supermärkten verkauft werden, wären allein in Ordnung.

Allein die Tatsache, dass die Proportionen von Rezept zu Rezept so stark variieren, scheint zu zeigen, dass die Proportionen sowieso nicht kritisch sind.

Den Teig NICHT im Kühlschrank abkühlen lassen. Verwenden Sie keinen Mixer, um es zu mischen, machen Sie es langsam. Und auf keinen Fall die Ofentür öffnen, bevor die Puds gar sind.

Paris ist ein bisschen Pudding, nicht wahr?

* Ich kann diesen Namen nicht hören, ohne nachzudenken - "Jetzt werden alle deine Donuts wie Fannys sein"


Ein sehr Yorkshire-Kochbuch

Ich weiß nicht viel über Frau Moore. Ich weiß, dass sie in West Riding of Yorkshire aufgewachsen ist. Ich weiß, dass ihre Mutter eine Landfrau war (und gelernte Köchin), ihr Vater ein Soldat (der im Ersten Weltkrieg ein Bein verlor). Und ich weiß, dass sie irgendwann Ende der 1970er Jahre den Stift zu Papier gebracht und ein Kochbuch geschrieben hat.

Mary Hanson Moore ist die Autorin eines schmalen, aber außergewöhnlichen Bandes mit dem Titel Ein Yorkshire-Kochbuch, veröffentlicht von David & Charles im Jahr 1980. Wie viele der Bücher, die ich in diesem Blog hervorhebe, sieht es nicht nach viel aus. Es sieht aus wie ein schäbiges altes Buch, das in der Kochabteilung Ihrer örtlichen Bibliothek herumspukt (in Wirklichkeit ist es das - meins ist ein gebrauchtes Exemplar, das mit freundlicher Genehmigung des Überschusses der City of Westminster Public Libraries ausgepeitscht wurde).

Es ist kein langes Buch, kaum über 120 Seiten. Aber es bricht alle Vorurteile, die Sie über provinzielles englisches Essen haben.

Es ist eine Art Memoiren mit Rezepten, wunderschön geschrieben mit einer unverwechselbaren Yorkshire-Stimme. The eight chapters are broadly based around type of dish, but headings like "Puddings, Possets and Flummery", "Brown Trout and Yorkshire Rabbits" or "Feast Days And Squirrel Days" tell you this is more than just a manual. Hanson Moore focuses on the food of her childhood, especially her mothers cooking, skillfully tales and reminisces around the edges of recipes. The overall effect is like sitting with her round a crackling fire as she pours out her wisdom, Gandalf-like, onto the page.

But its more than that. What this book does is single-handedly make the case for a proud, regional English food that can take on the best of France.


‘A Genuine Yorkshire Pork Pie’

It would be no porkie to state, loud and proud, that Yorkshire is the pork pie capital of Britain, if not the universe. I’m told that there’s a place called Melton Mowbray that reckon they can make ’em too. But if you ask the Pork Pie Appreciation Society (based in Yorkshire) where das best pork pies come from – based on the results of their annual and nationwide competition – they will say ‘Yorkshire!’ And particularly from around Huddersfield and Wakefield areas that seem to nurture winning pie makers. So, we do like our pork pies, and here’s an old recipe with its origins in the Huddersfield area.

Zutaten

  • 2 oz (50g) lard
  • 2 oz (50g) butter
  • 12 oz (340g) plain flour
  • 1 Ei
  • 2 lb (32 oz/900g) pork (shoulder and/or belly)
  • Fresh sage
  • Salz & Pfeffer
  • Stock (see below)
  1. Mince the pork and add a quarter teaspoon of chopped sage and seasoning
  2. To make the pastry melt the lard and butter in 5 fl oz (quarter pint) of hot water, and bring it to the boil.
  3. Remove from the heat and pour the liquid into the sifted flour.
  4. Mix it quickly, and beat in the egg. It’s best to work in a warm kitchen to keep the pastry warm
  5. Again, working quickly, line a well-greased 8″ (20 cm) firm based cake tin with the warm pastry. Keep enough pastry back to make the lid. (Lining the cake tin evenly and generously with grease-proof paper will make the pie easier to lift out of the tin after cooking when cold)
  6. Fill the pie with the pork and cover with the pastry lid, sealing and crimping it well. Make a small hole in the centre of the pie – using the stem of a small funnel that you will use later will ensure the right size of hole. You can add, if you wish, small rosettes of surplus pastry around the hole to disguise it. You can glaze the pastry top with a beaten egg if you like, although this will result in an uneven colour to the pie as a whole when it’s removed from the tin.
  7. Bake the pie for two hours in a moderate oven (around gas mark 4/350 F/180 C)
  8. In the meantime, make the stock by boiling up two pig’s trotters with a spoonful of mixed herbs in around a litre of water. Simmer the stock for about an hour or longer until it reduces to around half a pint. Allow it to cool a little.
  9. Using a small funnel, slowly and carefully pour the warm stock into the cooked pie through the hole made in the top you made previously
  10. Allow the pie to grow cold before turning it out of the tin.

Quelle: adapted from Catherine Rothwell. Traditional Yorkshire Recipes (1997) Aurora Publications


Does anyone have a good vegetarian Yorkshire pudding recipe?

Yorkshire Pudding is usually made with pan drippings. I've seen some recipes that substitute vegetable or sunflower oil, but this doesn't add any umami or flavor to the batter. Irgendwelche Vorschläge?

Honestly we've always used vegetable oil and my parents who are devoted meat-eaters have always said they don't detect any significant difference. We always serve them with gravy though, so any delicate flavour the oil might impart would probably disappear anyway!

If you wanted to experiment a little, you could always try adding some maggi liquid seasoning to the batter to give it that beefy flavour (it's one of my favourite things on Earth - I use it to make my gravy, or in any recipe where reduced beef consomme/stock is required like Chicken Sandeman).


A Great Day for Aunt Bessie

Y ou might not have known that 3 February this year was Yorkshire Pudding Day though, since it was a Sunday, there’s a strong chance that you may have participated in an unconscious celebration. Simultaneously crunchy and absorbent, Yorkshire Pudding is an essential part of the Sunday roast. Chances are that the crisp, brown castle on your plate came from the Hull factory of Auntie Bessie. According to a press release trumpeting the great day, Auntie Bessie produces over 639 million Yorkshire puddings each year. The release does not reveal if each pud has been churned by Bessie herself but if so the chef de cuisine must have developed whopping muscles after stirring half a million eggs and 40 tonnes of flour into submission every day.
Hailing from the terroir (West Yorkshire, I’m a lifelong devotee of the Yorkshire pud. In general, I’d say that Auntie Bessie’s version is OK. I eat them myself, having failed to inherit my mother’s miraculous skill. The company (I doubt if it’s really an individual) asserts that its ‘classic recipe uses just 5 ingredients – flour, egg, milk, salt and oil – so are as close to homemade as you can get’. This may be true as far as the constituent elements are concerned (though my mother used dripping rather than oil). My cavil with Auntie Bessie concerns shape rather than taste.
The little Auntie Bessie pudding that has cornered 65 per cent of the UK market is usually consumed with beef and veg on a cluttered plate. But this is not how you should eat Yorkshire pud. We dyed-in-the-wool Yorkies insist that it should be consumed alone with gravy as a starter. This requires a sizeable pud. Peter Brears gets it right in his authoritative study Traditional Food in Yorkshire (Prospect Books).
‘Just as the Cornish pasty is instantly recognised by its shape, so is the Yorkshire pudding. For over 200 years it was baked in a large rectangular dripping tray, the batter rising to a high crisp rim, with a shallower, deeply rippled centre.’ Though he concedes that individual puds cooked in specially-made tins gained sway in the 20th century, Brears insists, ‘the true Yorkshire pudding is always made in a rectangular tray and cut into squares just before it reaches the plate.’ This is exactly the pudding that my mother used to make. (The really important thing is that it should be cooked in very hot fat. preferably dripping from the roast. Don’t forget the half-hour standing time.)
In my view, a good Yorkshire pudding generously accompanied by beef gravy is one of the world’s greatest gastronomic marriages. The commonly held belief that diners were encouraged to have seconds and even thirds of Yorkshire pudding in order to eke out the subsequent beef strikes me as nonsense. Yorkshiremen (and some women) came back for more because it is utterly delicious. Since my father and I were both insatiable, dashing back from the pub at the stroke of one because Yorkshire pudding ‘doesn’t keep’, our consumption got increasingly out of hand. At the peak of our addiction, I once counted the number of puddings my mother made to satisfy demand: 23.
Lacking my mother’s superlative rendition, I now settle for Auntie Bessie’s (they do a ‘Giant Yorkshire’ but, being intended for stuffing, it’s flat in the centre). I still have it before the main meal. A little Yorkshire pudding fighting for its corner alongside the beef is a hopeless idea. Even if it starts with a bit of crunch, it rapidly turns cold and flaccid. And there is never enough gravy to give it a satisfactory dunking.
Some like Yorkshire pudding as a dessert. Possible additions include brown sugar and butter, blackberry vinegar, raspberry jam and golden syrup. But not for me. There’s only one place for Yorkshire pudding and that’s at the start. And only one acceptable accompaniment. But you know what that is.

Yorkshire Pudding

2 Eier
100g flour
35g dripping
300ml milk and water
Prise Salz

Pre-heat the oven to 230C. Mix the flour and salt in a basin, and make a hole in the centre. Break in the eggs and gradually add the milk and water, beating the mixture continually to obtain a smooth batter and set aside for half an hour. Put the dripping (hot from the roast if possible) into a dripping pan and pre-heat in the oven until smoking hot. Pour in the batter, and bake for 25-30 minutes, until crisp and brown, the cut into squares and serve immediately.

Yorkshire Pudding recipe from Traditional Food in Yorkshire by Peter Brears


The Growler – Recipe

Ingredients for the pork jelly – Inspired by The Hairy Bikers Food Tour of BRITAIN

900g pork bones
2 pig’s trotters (split down the centre – ask your butcher to do this for you!)
2 große Karotten, gehackt
1 Zwiebel, geschält und gehackt
2 stalks of celery, chopped
1 bouquet garni (bay, thyme and parsley wrapped in a leek skin and tied together with string)
1/2 tbsp black peppercorns

Ingredients for the pie filling

400g shoulder of pork, finely chopped
130g pork belly, skin removed and minced
160g smoked bacon, finely chopped
1/2 TL gemahlener Piment
1/2 tsp freshly grated nutmeg
1/4 tsp garlic salt
50g Cote Hill Blue Cheese (or any blue cheese)
1 Bramley apple, peeled and diced
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Ingredients for the pastry – Inspired By Nigel Slater recipe for Pork Pie on the Guardian website

200g lard
220g water
575g flour
1 egg, beaten

Methode

  1. Place all of the pork jelly ingredients into a large pan and pour in enough water to just cover. Bring slowly to a boil, then reduce the heat to a simmer. Cook for three hours over low heat, skimming off any scum that rises to the surface, then strain the stock through a fine sieve and discard the solids.
  2. Pour the sieved stock into a clean pan and simmer over medium heat until the liquid has reduced to approximately 500ml/1 pint.
  3. For the pie filling, place all of the pie filling ingredients into a large bowl and mix well with your hands. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.
  4. Put the lard and water into a small saucepan and bring to a boil. Sift the flour with a good pinch of salt into a large bowl. Pour the hot lard and water into the flour, mix with a wooden spoon, then leave until cool enough to handle. The pastry must be warm when you start to work it.
  5. Lightly grease and flour a jam jar mould.
  6. Pull off a quarter of the pastry – this will be used for your lids.
  7. Divide the remaining pastry into six equal balls
  8. Place the jam jar far into the middle of the pastry ball, push down and draw the edges of the pastry up around the sides of the jar to create the pie casing. Carefully remove the jar from the pastry once your pie casing is formed.
  9. Roll the pork pie filling into a ball and carefully place into the bottom of the pastry case.
  10. Roll out the remaining piece of pastry into a circle large enough to cover the pastry case as a lid.
  11. Brush the top inner parts of the pastry casing with some of the beaten egg and place the pastry circle on top. Pinch the edges of the pastry to seal the pie. Brush the top of the pie with the rest of the beaten egg, then bake in the oven for 45 minutes to one hour, or until the pie is golden-brown all over.
  12. Remove the pie from the oven and set aside to cool.
  13. Cut two small holes in the top of the pork pie and pour in the pork jelly mixture (you may need to heat it through gently to loosen the mixture for pouring). Chill in the fridge until the jelly is set.
  14. Serve

Voila, lovely Growlers or Pork Pies, or whatever you’d like to call them. These tasty little things pack a big punch of flavour. Happy mixing, happy baking, and most of all, happy eating!


How to make perfect crackling

It must be Pork Week on Yorkshire Food. On Sunday I had the most fabulous roast pork, the meat all scented with fennel and garlic and masses of fluffy, crisp crackling. And I made it all by myself!

Scotts have to take some of the credit, since the feast started off as 1kg of their boned and rolled pork loin (٥.50ish). It's not true that you need a big joint to make decent crackling, by the way. Though if you love crackling as much as I do you might need a big one to make genug. I take it for granted you will buy decent pork with fat under the skin.

The rules are not complicated. You don't need to get it out of the fridge yesterday and pour boiling water on it. Honestly, it's this easy.

1. The skin has to be properly scored.

If the butcher hasn't done it already, use a sharp knife or Stanley knife to cut incisions through the rind into the fat. You can be rough and ready because you won't see the scoring when it's cooked. About 5mm-1cm apart is right. Simon Hopkinson explains: 'As the fat melts and starts to bubble under the scored rind, it pushes up between the strips, frazzling them.'

If you leave it festering in its plastic bag until just before you need it, it will be soggy and end up like leather. Fridges are dry environments, so you could leave it in there, unwrapped, on a plate. Maybe take it out of the plastic bag an hour or so early and blot it hard with kitchen roll.

3. The oven needs to be hot.

I had mine at 240c for the 20 minute sizzle then turned it down to a positively tepid 220 for another 50 minutes. You don't need to worry about the meat drying out - there's too much fat around for that.

It worked fantastically - 100% of the skin crackled. When I carved, it came off the meat like a big moist, airy, crackling tunnel. I had salted it slightly, which helped with the flavour, and rubbed the ends of the meat with a mixture of crushed garlic and fennel seeds. Because it is Yorkshire in spring, I served it with rhubarb, which turns out to beat apple sauce hands down - it is just so much pinker and fruitier.


Those Places Thursday

August 1st was Yorkshire Day. I discovered this holiday from Days of the Year that afternoon. I originally wanted to do a post about it that day, but that wasn't enough time to do a little research on Yorkshire.

In 1974 the Yorkshire Ridings Society discussed the idea of Yorkshire Day and decided on the day August 1 because it was also the anniversary of the Battle of Minden.

Each year members of the society read a declaration of the integrity of Yorkshire at the four of Bars of York (city gates) namely Bootham Bar, Walmgate Bar, Monk Bar, and Mickelgate Bar. The declaration reads as follows:

There are a few notable Yorkshire folk that you are probably familiar with, but my favorite is Patrick Stewart who was also the subject of one of last year's episodes of Who Do You Think You Are? im Vereinigten Königreich. I watched the episode this morning and found it very moving. You should check it out.


Have you ever wondered about Yorkshire Pudding? I thought it was a yummy desert I could dig into with a spoon. It's not. I would call it biscuitS and gravy. Well, like anyone else with Yorkshire ancestry I have got to try it at least once.

Watch this chef in action.

  • Thomas Taylor (1748-1837) & Mary Lee (1751-1830) married in Harthill, Yorkshire. I am just now learning some new information on this couple. I sense a post coming on.
  • William Goforth & Anne Skipwith, immigrant Quaker ancestors from Hull. Anne was the daughter of Willoughby Skipwith and Honora Saunders. Honora Skipwith died 1679 York Castle as a prisoner for being a Quaker.

Let's see if I can find a good Yorkshire Pudding recipe and eat as some of my ancestors. :-)


"It's really hard to mess up a Yorkshire Pudding" December 28, 2015 1:33 PM Subscribe

one time I was baking three other things and accidentally put in some baking soda and malt vinegar into the pudding mix.

it also almost, but not quite, like sodabread.
posted by The Whelk at 2:11 PM on December 28, 2015

I was in college before I realised Yorkshire pudding batter and pancake batter are the same.

So you know how people add apples or berries to pancake batter? Try adding caramelized onions (and a little ground nutmeg) to Yorkshire pudding batter. (This is for people who prefer pudding to popovers, of course.)
posted by maudlin at 2:13 PM on December 28, 2015 [5 favorites]

As a hardcore foodie I approve of this post. Foodie, foodie, foodie. Foo, die. I pity the foo that won't die

Just being a dork because someone was extolling their hatred of the word on facebook and I never use it but it feels sooo dirty
posted by aydeejones at 2:21 PM on December 28, 2015 [1 favorite]

J. Kenji López-Alt is my spirit animal.

I've followed his foray into Sous-Vide cooking, and have converted several of my old school grill/Weber/smoker friends and family to the art that is SV + a really hot cast iron pan.

I've expounded on this before, but food science is freaking awesome. I can cook brilliant steaks when I'm at work.

When do we get those awesome extinct bananas my great aunt raved about?
posted by Sphinx at 2:27 PM on December 28, 2015

My mother is a Yorkshirewoman, and was taught to cook Yorkshire puddings by her mother (and so on down the line, of course). We had Yorkshire puddings every Sunday, (unless we had ham, and hence no gravy).

Which is all to say I may know nothing about Kochen Yorkshire puddings, but from experience I can say that height is no measure of quality when it comes to Essen Sie. Texture is everything.
posted by YAMWAK at 2:33 PM on December 28, 2015 [9 favorites]

Nun ja. But I'm not going to try all the different variants discussed in the OP - for me it is an article of faith that the best Yorkshire puddings are the ones my mother makes, and all others are inferior.

I have yet to find any serious challenge to this belief.
posted by YAMWAK at 2:43 PM on December 28, 2015 [3 favorites]

You can get loft AND a bed of pudding. Wirklich.

That's a French white crock with a 5" diameter, so that's about 4" of crusty crown, another inch or so below the rim that is mostly hollow, and two inches of golden pudding with a nice crusty base. (This is a hybrid of my Dad's and Joy of Cooking's recipe: Pre-heat the crock with a teaspoon of beef fat at 450 F until it reaches temperature. Mix 1/2 cup flour, 1/2 cup milk, a bit of salt, and one egg by hand with a fork, then pour into hot dish. Bake at 450 for 15 minutes, then reduce to 350 and bake for another 20 minutes. It doesn't stay puffy for long, but if you want perma-puffy, bake a popover.)
posted by maudlin at 2:52 PM on December 28, 2015 [8 favorites]

About a third to half-way full usually works.

I've noticed, incidentally, that Yorkshire puds have been getting steadily larger in the last few years. Those little cup-sized ones used to be the standard, but now you're much more likely to be served some gargantuan puffed-up monster. The same seems to be true of naan breads, now frequently too large to be served on crockery and requiring deployment via table-side hanging apparatus.
posted by sobarel at 3:12 PM on December 28, 2015 [2 favorites]

Yorkshire Puddings are my food tequila. "Never again".

Given a family history full of Yorkshiremen and an inordinate fondness for Sunday roast, it should be one of my favorite things.

But a chance encounter * with a bad pudding when I was younger, because either it was undercooked or because I was feeling ill, causes me to become queasy at the very smell and has made Sunday roast a bit of a gamble.

* And the vomiting that followed.
posted by madajb at 3:24 PM on December 28, 2015

You have to appreciate a good, bloody minded investigation of every purported variable in a recipe. Felicity Cloake's column is roughly 50% of the reason I support the Guardian. The Yorkshire is one of many fabled peaks in cooking that I suspect most people climb a dozen times and then develop Sure Fire Iron Clad Rules™ that, while they do truly guarantee success for them, aren't the only route up the mountain. The article touches on it in noting that the preheating rule genuinely is important if you have a massy tray, but is otherwise inconsequential.

It also brings up the important axis of what you're actually aiming for. There are brittle, mug-like Yorkshires that hold creaking reservoirs of gravy, and there are crisp skinned Yorkshire hugs that ensconce breaching sausage whales. I think it's possible to get a magic-cake-like triple personality out of the batter — choux cloud, cake body and bread and butter fundament.
posted by lucidium at 3:52 PM on December 28, 2015 [11 favorites]

crisp skinned Yorkshire hugs that ensconce breaching sausage whales

those are not yorkshire puddings they're toad in the holes.

edit: my god. no-one is this thread has mentioned mushy peas. bloody southerners.
posted by andrewcooke at 4:20 PM on December 28, 2015 [3 favorites]

Last time I tried to make Yorkshire Puddings I did mess it up.

So, this will be useful.
Very useful.
posted by Mezentian at 5:45 PM on December 28, 2015

As a child in one of many flyover American suburbs, I somehow became an Anglophile. In the 60's, when I was 12 or so, I had a subscription to Schlagen. (As you can imagine, I got most of the jokes in Verrückt magazine, but I missed quite a bit of the humor in Punch.) (Monty Python scratched that itch for me, years later.)

On our birthdays, we could have anything we wanted for dinner. I asked for roast beef, Yorkshire pudding, and, I'm afraid, at least once or twice, Baked Alaska.

I have no idea what is so special about Yorkshire pudding, and have no reason at all to post about this subject, having read little of the article(s) or posts. The number of iterations of cooked white flour have gotten old for me after a half-century or so of eating. Sorry to rain on your pudding.
posted by kozad at 7:29 PM on December 28, 2015

Excellent post -- thanks! But I'm confused, since I thought Yorkshire pudding was popovers made with beef drippings.

Yorkshire pudding batter and pancake batter are the same.

Certainly not true in my world, where the best pancakes are sourdough.
posted by Rash at 8:29 PM on December 28, 2015

I think the difference is that UK pancakes are more akin to what are called crepes in the US
posted by anadem at 9:20 PM on December 28, 2015 [1 favorite]

I do appreciate the science of this (and the preheating being important with cast iron cookware explains a lot), but there is a basic thing I have to quibble with: as a born and bred Yorkshirewoman - a Yorkshire pudding is made with one egg (I think my grandmother would stretch to two if she was feeding more than six). It's there to spin out expensive meat and veg further, which I suspect is also the reason it's made with half water and half milk. Every recipe I see for it puts loads of eggs into it, which may be tastier (personally my mum and grandmother's one-egg Yorkshire puddings are/were better than these multi-egg ones) but to my mind is not right.

I unfortunately have no recipe for Yorkshire pudding to share, as I was shown how to make it by eye and have never ever measured anything out for it.
posted by Vortisaur at 1:53 AM on December 29, 2015 [3 favorites]

I think the difference is that UK pancakes are more akin to what are called crepes in the US

Quite. To say nothing of what you people call flapjacks.

It's all just vests and tank tops, isn't it?
posted by Sys Rq at 1:25 PM on December 29, 2015

I quite enjoyed the breakdown of the precise properties and techniques - our family values the tall, hollow and at least partly crisp puddings that are excellent when torn in half and the respective halves stuffed with chicken, gravy and mashed potatoes, and Kenji's article has given me a lot of excellent advice for getting precisely that on a regular basis.

And, of course, if we're in the mood for a crisp crust over a layer of hot stodge, we can use the information in the opposite direction (no resting the batter, no water to thin the mix, and so on) to produce the desired results.
posted by Blue_thing at 2:22 PM on December 29, 2015 [1 favorite]

So on xmas eve we went to the local supermarket for stew meat, intending to crockpot it because the next day we were painting the dining room and would be too busy to cook. But there was no stewmeat instead there were two-rib standing roasts of beef for cheap. What the hey, we thought, though we'd never cooked one, and between the first and second coats the next afternoon I put it in the oven.

Williams-Sonoma's "Christmas" book said two hours but you know how sometimes the thing in the oven lets you know? "Take me out! I'm ready!"? And it was. I wasn't. Quick, I said to the fella, make that batter thing, while I make some creamed horseradish sauce. He did and twenty minutes later we had this big curved gorgeous golden THING to eat with the beef and we were so happy I don't think a recognizable word was said through the whole meal. It was all oooh and mmmmmhmhmhmhmhmh and Uh-huh! So thanks Kenji, I enjoy your overthinking on almost all things but this needs none!
posted by goofyfoot at 8:15 PM on December 29, 2015 [1 favorite]

« Older Best Rap, 2015 | Finished? We're just beginning. Newer »


Schau das Video: Four Fundraisers tribute to Monty Pythons Four Yorkshiremen (August 2022).