Neue Rezepte

Schneller und einfacher Austausch, um Ihr Cinco de Mayo-Menü gesünder zu machen

Schneller und einfacher Austausch, um Ihr Cinco de Mayo-Menü gesünder zu machen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Cinco de Mayo erinnert an den unwahrscheinlichen Sieg der mexikanischen Armee über die französischen Truppen in der Schlacht von Puebla am 5. Mai 1862. Wie können Sie in diesem Sinne die Feier genießen, ohne sich aus den Kleidern zu reißen?

So veranstalten Sie die ultimative Cinco de Mayo Fiesta.

Nehmen Sie kalorienreichere Lebensmittel und ändern Sie das Rezept oder machen Sie einen gesunden Austausch. Guacamole wird beispielsweise aus Avocados hergestellt, einer kalorien- und nährstoffreichen Frucht. Obwohl Avocados als fettreicher angesehen werden, sind sie mit gesunden einfach ungesättigten Fetten beladen, die sich positiv auf den schlechten Cholesterinspiegel auswirken können. Um Kalorien zu reduzieren, versuche etwas Avocado zu ersetzen mit fettarmem griechischen Naturjoghurt. Diese cremige Zugabe verleiht Ihrer Guacamole eine schöne Würze und hilft, die Gesamtkalorienaufnahme zu reduzieren.

Andere beliebtes Gericht während des Cinco de Mayo ist der geliebte Taco. Tacos neigen dazu, mit Kalorien, Fett und Natrium beladen zu sein. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, dieses Hauptgericht gesünder zu machen und es gleichzeitig lecker zu halten. Erstellen Sie eine „gesunde“ Taco-Bar. Wenn Sie Füllungen für Ihre Tacos auswählen, sollten Sie einige einfache und gesunde Wechsel vornehmen, um die Kalorienbelastung zu verringern und den Nährwert zu erhöhen. Probieren Sie fleischlose Tacos, indem Sie Fleisch durch Bohnen ersetzen. Wenn Sie eine Fleischfüllung herstellen, wählen Sie 93 Prozent mageres Rinderhackfleisch oder Truthahn und versuchen Sie, nur die Hälfte einer Packung Taco-Gewürz zu verwenden, um die Natriumaufnahme zu reduzieren. Wählen Sie frische oder natriumarme Bohnen- und Tomatensorten aus der Dose. Verwenden Sie fettarmen griechischen Naturjoghurt für fettreiche saure Sahne und Salatblätter anstelle von Taco-Schalen für eine Option, die sowohl fett- als auch kalorienarm ist. Geben Sie alle Zutaten in separate Schüsseln, damit die Gäste ihre eigene gesündere Version eines Taco zubereiten können.

Klicken Sie hier für 4 Möglichkeiten, eine Cinco de Mayo-Party zu ruinieren.

Traditioneller mexikanischer Reis, eine übliche Beilage, liefert 250-300 Kalorien und mehr als 55 Gramm Kohlenhydrate pro Portion von einer Tasse. Eine einfache Alternative, die weniger Kalorien und Kohlenhydrate enthält, ist die Verwendung von Blumenkohl anstelle von Standardreis. Eine Tasse Blumenkohl liefert weniger als 30 Kalorien und ungefähr fünf Gramm Kohlenhydrate, und es ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C und K. Blumenkohlreis kannst du ganz einfach in deiner Küchenmaschine oder mit einer Küchenreibe zubereiten. Siehe das Rezept unten.

Möchten Sie Ihrem Essen ein festliches Getränk hinzufügen? Eine typische gefrorene Margarita aus einem Restaurant liefert mehr als 600 Kalorien und 120 Gramm Kohlenhydrate. Um Kalorien und Kohlenhydrate zu reduzieren, probieren Sie eine Margarita on the Rocks aus Tequila, kalorienfreiem Sprudelwasser und frisch gepresstem Limettensaft. Diese Änderung eliminiert fast alle Kohlenhydrate und reduziert die Kalorienaufnahme auf weniger als 100. Hier ist das Rezept:

Diese Geschichte wird bereitgestellt von Jennifer Christman, RDN, LDN, CPT at Medifast.


10 Food-Swaps für einen gesünderen Cinco de Mayo

Wenn Sie versuchen, sich gesund zu ernähren oder auf Ihr Gewicht zu achten, müssen Sie Ihre Cinco de Mayo-Feierlichkeiten nicht aufgeben. Es gibt viele gesunde Lebensmittel-Swaps, die Sie machen können, um sich an Ihre Diät zu halten, ohne auf Ihre mexikanische Lieblingsspeise zu verzichten.

Diese 10 einfachen Swaps enthalten frisches Gemüse, mageres Protein und ballaststoffreiche Bohnen und senken den Fett- und Natriumgehalt Ihrer mexikanischen Lieblingsgerichte.

Geraspelter Kohl
Verwenden Sie es anstelle von: Zerkleinerter Eisbergsalat

Warum es gesünder ist: Kohl ist ein nahrhafteres Taco-Topping als Salat. Als kalorienarmes Gemüse (nur 22 Kalorien pro Tasse) ist Kohl mit Antioxidantien gefüllt und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, die ungefähr ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis in nur einer Tasse liefert. Eine Tasse Eisbergsalat liefert dagegen nur etwa 3 Prozent Ihrer Tagesdosis.

Als zusätzlichen Bonus hat Kohl einen knusprigen Biss und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, von leuchtendem Lila bis Grün, die auf Ihrem Teller großartig aussehen.

Fisch
Verwenden Sie es anstelle von: Rinderhack

Warum es gesünder ist: Fisch ist eine magerere Proteinoption, die voller herzgesunder Omega-3-Fettsäuren ist und weniger Kalorien als Rinderhackfleisch hat. Der Austausch von Rindfleisch gegen Fisch reduziert auch den Cholesterinspiegel in der Nahrung.

Die Verwendung von magerem Fisch – wie Tilapia oder Mahi-Mahi – in Taco-Rezepten hält die Kalorienzahl niedrig, ohne an Geschmack zu sparen oder auf eine "fleischige" Textur zu verzichten.

Fettarmer Monterey Jack
Verwenden Sie es anstelle von: Normaler Monterey-Jack-Käse

Warum es gesünder ist: Geriebener Käse – und insbesondere Monterey Jack – ist ein Muss, wenn es um Tex-Mex-Küche geht. Glücklicherweise ist Käse tatsächlich sehr nahrhaft und versorgt Ihren Körper mit Protein, Vitamin A, Vitamin D, Zink und Phosphor. Sie müssen jedoch fettreduzierte Sorten wählen, um unerwünschte Kalorien und gesättigte Fettsäuren zu vermeiden.

Tillamooks fettreduzierter Monterey Jack zum Beispiel enthält 30 Kalorien weniger, 3 Gramm weniger Fett und 10 Milligramm weniger Cholesterin pro Portion als der normale Monterey Jack der Marke.

Rohe Jalapenopfeffer
Verwenden Sie sie anstelle von: Eingelegte Jalapenos

Warum sie gesünder sind: Massenproduziertes eingelegtes Gemüse wird in Konservierungsmitteln (wie Natriumbenzoat) getränkt und enthält oft zugesetzten Zucker und Natrium. Rohe Jalapenos hingegen sind natriumfrei und haben nur 4 Kalorien pro Pfeffer – ganz zu schweigen von einem frischeren, würzigeren Geschmack.

Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass rohe Paprika eine höhere Konzentration an Antioxidantien haben, einschließlich Capsaicin, einer Verbindung, die Paprika ihre Wärme verleiht und Ihre Körpertemperatur ansteigen lässt, wodurch Sie schneller Fett und Kalorien verbrennen.

Hausgemachte Guacamole
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Guacamole

Warum es gesünder ist: Ja, Guacamole in der eigenen Küche zuzubereiten braucht Zeit, aber im Laden gekaufte Sorten sind oft mit Konservierungsmitteln und festigenden Mitteln wie Natriumbenzoat und Calciumchlorid beladen.

Einige massenproduzierte Guacamole sind auch überraschend reich an Natrium. Zum Beispiel enthält Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole nicht weniger als 280 Milligramm (oder 12 Prozent Ihres Tageslimits) pro Portion mit zwei Esslöffeln.

Vollkorn-Tortillas
Verwenden Sie sie anstelle von: Weißmehltortillas

Warum sie gesünder sind: Ob als Burrito gefüllt, als Taco gefaltet oder als Enchilada gerollt, Tortillas sind die Hauptzutaten in den meisten mexikanischen Gerichten. Sie können auch eine gute Ballaststoffquelle sein, wenn Sie die richtigen Arten auswählen. Entscheiden Sie sich für Vollkorn-Tortillas, um sättigende Ballaststoffe und Proteine ​​hinzuzufügen.

Die Verwendung von 96 Prozent fettfreien Vollkorn-Tortillas der Marke Mission anstelle der mit Mehl angereicherten Version der gleichen Tortillas liefert beispielsweise 2 Gramm Ballaststoffe mehr, 1 Gramm Protein mehr und 2 Gramm Kohlenhydrate weniger pro Tortilla.

Limettensaft
Verwenden Sie es anstelle von: Margarita-Mix

Warum es gesünder ist: Eine Margarita zu schlürfen ist ein Muss auf Cinco de Mayo. Egal, ob Sie sich für eine gefrorene, on-the-rocks- oder aromatisierte Sorte entscheiden, achten Sie auf die Kalorien, die in der Getränkemischung enthalten sind. Einige Margarita-Mischungen sind mit Zucker gefüllt. Jose Cuervos Original Margarita Mix zum Beispiel enthält schätzungsweise 110 Kalorien und 24 Gramm Zucker pro 4-Unzen-Portion.

Die Verwendung von frisch gepresstem Limettensaft wird Ihren spritzigen Cocktail aufhellen. Vier Unzen Limettensaft enthalten ungefähr 30 Kalorien und 2 Gramm Zucker.

Ganze Bohnen
Verwenden Sie sie anstelle von: Gebratene Bohnen

Warum sie gesünder sind: Bohnen sind mit Füllfasern gefüllt, aber sie können Natrium und Fett hinzufügen, wenn sie wieder gebraten und in Dosen verpackt werden. Wählen Sie ganze Bohnen, nicht aufgebackene oder fettarme Sorten in Dosen, wenn Sie auf der Suche nach Bequemlichkeit sind, oder kaufen Sie trockene Bohnen, wenn Sie Zeit haben, sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eine Dose ganze schwarze Bohnen der Marke S&W enthält fast 140 Milligramm weniger Natrium, 3 Gramm mehr Ballaststoffe und 1,5 Gramm weniger Fett als beispielsweise traditionelle Bohnen von Rosarita.

Hausgemachter Pico de Gallo
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Salsa

Warum es gesünder ist: Massenproduzierte Salsas enthalten normalerweise verarbeitete Zutaten (wie Tomatenmark und dehydrierte Zwiebeln), aber der wahre Wermutstropfen ist das Natrium. Nur zwei Esslöffel Tostitos Chunky Salsa zum Beispiel enthalten 250 Milligramm Natrium, etwa 10 % Ihres Tageslimits. Und wer hört schon bei zwei Esslöffeln auf?

Pico de Gallo (auch bekannt als Salsa Fresca), eine einfach zuzubereitende Mischung aus gehacktem Gemüse und Chili, bietet einen ähnlichen Kick an Geschmack und Würze, jedoch mit etwa einem Fünftel des Natriums.

Leichtbier
Trinken Sie es statt: Normales Bier

Warum es gesünder ist: Ein kaltes mexikanisches Bier zu Ihrem Tacos-Teller zurückzuwerfen, ist eine lustige Tradition und eine köstliche Kombination. Es ist auch eine, die Ihrer Mahlzeit Kalorien und Kohlenhydrate hinzufügen kann.

Genieße ein Corona Light mit einer Limettenscheibe für 49 Kalorien weniger und 8 Gramm weniger Kohlenhydrate als ein normales Corona. Wenn Sie kein großer Trinker sind, entscheiden Sie sich für Coronitas, eine 7-Unzen-Flasche mit nur 58 Kalorien und 3 Gramm Kohlenhydraten.


10 Food-Swaps für einen gesünderen Cinco de Mayo

Wenn Sie versuchen, sich gesund zu ernähren oder auf Ihr Gewicht zu achten, müssen Sie Ihre Cinco de Mayo-Feierlichkeiten nicht aufgeben. Es gibt viele gesunde Lebensmittel-Swaps, die Sie machen können, um sich an Ihre Diät zu halten, ohne auf Ihre mexikanische Lieblingsspeise zu verzichten.

Diese 10 einfachen Swaps enthalten frisches Gemüse, mageres Protein und ballaststoffreiche Bohnen und senken den Fett- und Natriumgehalt Ihrer mexikanischen Lieblingsgerichte.

Geraspelter Kohl
Verwenden Sie es anstelle von: Zerkleinerter Eisbergsalat

Warum es gesünder ist: Kohl ist ein nahrhafteres Taco-Topping als Salat. Als kalorienarmes Gemüse (nur 22 Kalorien pro Tasse) ist Kohl mit Antioxidantien gefüllt und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, die ungefähr ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis in nur einer Tasse liefert. Eine Tasse Eisbergsalat liefert dagegen nur etwa 3 Prozent Ihrer Tagesdosis.

Als zusätzlichen Bonus hat Kohl einen knusprigen Biss und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, von leuchtendem Lila bis Grün, die auf Ihrem Teller großartig aussehen.

Fisch
Verwenden Sie es anstelle von: Rinderhack

Warum es gesünder ist: Fisch ist eine magerere Proteinoption, die voller herzgesunder Omega-3-Fettsäuren ist und weniger Kalorien als Rinderhackfleisch hat. Der Austausch von Rindfleisch gegen Fisch reduziert auch den Cholesterinspiegel in der Nahrung.

Die Verwendung von magerem Fisch – wie Tilapia oder Mahi-Mahi – in Taco-Rezepten hält die Kalorienzahl niedrig, ohne an Geschmack zu sparen oder auf eine "fleischige" Textur zu verzichten.

Fettarmer Monterey Jack
Verwenden Sie es anstelle von: Normaler Monterey-Jack-Käse

Warum es gesünder ist: Geriebener Käse – und insbesondere Monterey Jack – ist ein Muss, wenn es um Tex-Mex-Küche geht. Glücklicherweise ist Käse tatsächlich sehr nahrhaft und versorgt Ihren Körper mit Protein, Vitamin A, Vitamin D, Zink und Phosphor. Sie müssen jedoch fettreduzierte Sorten wählen, um unerwünschte Kalorien und gesättigte Fettsäuren zu vermeiden.

Der fettreduzierte Monterey Jack von Tillamook zum Beispiel enthält 30 Kalorien weniger, 3 Gramm Fett weniger und 10 Milligramm Cholesterin pro Portion als der normale Monterey Jack der Marke.

Rohe Jalapenopfeffer
Verwenden Sie sie anstelle von: Eingelegte Jalapenos

Warum sie gesünder sind: Massenproduziertes eingelegtes Gemüse wird in Konservierungsmitteln (wie Natriumbenzoat) getränkt und enthält oft zugesetzten Zucker und Natrium. Rohe Jalapenos hingegen sind natriumfrei und haben nur 4 Kalorien pro Pfeffer – ganz zu schweigen von einem frischeren, würzigeren Geschmack.

Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass rohe Paprika eine höhere Konzentration an Antioxidantien haben, einschließlich Capsaicin, einer Verbindung, die Paprika ihre Wärme verleiht und Ihre Körpertemperatur ansteigen lässt, wodurch Sie schneller Fett und Kalorien verbrennen.

Hausgemachte Guacamole
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Guacamole

Warum es gesünder ist: Ja, Guacamole in der eigenen Küche zuzubereiten braucht Zeit, aber im Laden gekaufte Sorten sind oft mit Konservierungsmitteln und festigenden Mitteln wie Natriumbenzoat und Calciumchlorid beladen.

Einige massenproduzierte Guacamole sind auch überraschend reich an Natrium. Zum Beispiel enthält Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole nicht weniger als 280 Milligramm (oder 12 Prozent Ihres Tageslimits) pro Portion mit zwei Esslöffeln.

Vollkorn-Tortillas
Verwenden Sie sie anstelle von: Weißmehltortillas

Warum sie gesünder sind: Ob als Burrito gefüllt, als Taco gefaltet oder als Enchilada gerollt, Tortillas sind die Hauptzutaten in den meisten mexikanischen Gerichten. Sie können auch eine gute Ballaststoffquelle sein, wenn Sie die richtigen Arten auswählen. Entscheiden Sie sich für Vollkorn-Tortillas, um sättigende Ballaststoffe und Proteine ​​hinzuzufügen.

Die Verwendung von 96 Prozent fettfreien Vollkorn-Tortillas der Marke Mission anstelle der mit Mehl angereicherten Version der gleichen Tortillas liefert beispielsweise 2 Gramm Ballaststoffe mehr, 1 Gramm Protein mehr und 2 Gramm Kohlenhydrate weniger pro Tortilla.

Limettensaft
Verwenden Sie es anstelle von: Margarita-Mix

Warum es gesünder ist: Eine Margarita zu schlürfen ist ein Muss auf Cinco de Mayo. Egal, ob Sie sich für eine gefrorene, on-the-rocks- oder aromatisierte Sorte entscheiden, achten Sie auf die Kalorien, die in der Getränkemischung enthalten sind. Einige Margarita-Mischungen sind mit Zucker gefüllt. Jose Cuervos Original Margarita Mix zum Beispiel enthält schätzungsweise 110 Kalorien und 24 Gramm Zucker pro 4-Unzen-Portion.

Die Verwendung von frisch gepresstem Limettensaft wird Ihren spritzigen Cocktail aufhellen. Vier Unzen Limettensaft enthalten ungefähr 30 Kalorien und 2 Gramm Zucker.

Ganze Bohnen
Verwenden Sie sie anstelle von: Gebratene Bohnen

Warum sie gesünder sind: Bohnen sind mit Füllfasern beladen, können aber beim erneuten Frittieren und Verpacken in der Dose Natrium und Fett hinzufügen. Wählen Sie ganze Bohnen, nicht-aufgebackene oder fettarme Konservensorten, wenn Sie auf der Suche nach Bequemlichkeit sind, oder kaufen Sie trockene Bohnen, wenn Sie Zeit haben, sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eine Dose ganze schwarze Bohnen der Marke S&W enthält fast 140 Milligramm weniger Natrium, 3 Gramm mehr Ballaststoffe und 1,5 Gramm weniger Fett als beispielsweise traditionelle Bohnen von Rosarita.

Hausgemachter Pico de Gallo
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Salsa

Warum es gesünder ist: Massenproduzierte Salsas enthalten normalerweise verarbeitete Zutaten (wie Tomatenmark und dehydrierte Zwiebeln), aber der wahre Wermutstropfen ist das Natrium. Nur zwei Esslöffel Tostitos Chunky Salsa zum Beispiel enthalten 250 Milligramm Natrium, etwa 10 % Ihres Tageslimits. Und wer hört schon bei zwei Esslöffeln auf?

Pico de Gallo (auch bekannt als Salsa Fresca), eine einfach zuzubereitende Mischung aus gehacktem Gemüse und Chili, bietet einen ähnlichen Kick an Geschmack und Würze, jedoch mit etwa einem Fünftel des Natriums.

Leichtbier
Trinken Sie es statt: Normales Bier

Warum es gesünder ist: Ein kaltes mexikanisches Bier zu Ihrem Tacos-Teller zurückzuwerfen, ist eine lustige Tradition und eine köstliche Kombination. Es ist auch eine, die Ihrer Mahlzeit Kalorien und Kohlenhydrate hinzufügen kann.

Genieße ein Corona Light mit einer Limettenscheibe für 49 Kalorien weniger und 8 Gramm weniger Kohlenhydrate als ein normales Corona. Wenn Sie kein großer Trinker sind, entscheiden Sie sich für Coronitas, eine 7-Unzen-Flasche mit nur 58 Kalorien und 3 Gramm Kohlenhydraten.


10 Food-Swaps für einen gesünderen Cinco de Mayo

Wenn Sie versuchen, sich gesund zu ernähren oder auf Ihr Gewicht zu achten, müssen Sie Ihre Cinco de Mayo-Feierlichkeiten nicht aufgeben. Es gibt viele gesunde Lebensmittel-Swaps, die Sie machen können, um sich an Ihre Diät zu halten, ohne auf Ihre mexikanische Lieblingsspeise zu verzichten.

Diese 10 einfachen Swaps enthalten frisches Gemüse, mageres Protein und ballaststoffreiche Bohnen und senken den Fett- und Natriumgehalt Ihrer mexikanischen Lieblingsgerichte.

Geraspelter Kohl
Verwenden Sie es anstelle von: Zerkleinerter Eisbergsalat

Warum es gesünder ist: Kohl ist ein nahrhafteres Taco-Topping als Salat. Als kalorienarmes Gemüse (nur 22 Kalorien pro Tasse) ist Kohl mit Antioxidantien gefüllt und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, die ungefähr ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis in nur einer Tasse liefert. Im Gegensatz dazu liefert eine Tasse Eisbergsalat nur etwa 3 Prozent Ihrer Tagesdosis.

Als zusätzlichen Bonus hat Kohl einen knusprigen Biss und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, von leuchtendem Lila bis Grün, die auf Ihrem Teller großartig aussehen.

Fisch
Verwenden Sie es anstelle von: Rinderhack

Warum es gesünder ist: Fisch ist eine magerere Proteinoption, die voller herzgesunder Omega-3-Fettsäuren ist und weniger Kalorien als Rinderhackfleisch hat. Der Austausch von Rindfleisch gegen Fisch reduziert auch den Cholesterinspiegel in der Nahrung.

Die Verwendung von magerem Fisch – wie Tilapia oder Mahi-Mahi – in Taco-Rezepten hält die Kalorienzahl niedrig, ohne an Geschmack zu sparen oder auf eine "fleischige" Textur zu verzichten.

Fettarmer Monterey Jack
Verwenden Sie es anstelle von: Normaler Monterey-Jack-Käse

Warum es gesünder ist: Geriebener Käse – und insbesondere Monterey Jack – ist ein Muss, wenn es um Tex-Mex-Küche geht. Glücklicherweise ist Käse tatsächlich sehr nahrhaft und versorgt Ihren Körper mit Protein, Vitamin A, Vitamin D, Zink und Phosphor. Sie müssen jedoch fettreduzierte Sorten wählen, um unerwünschte Kalorien und gesättigte Fettsäuren zu vermeiden.

Der fettreduzierte Monterey Jack von Tillamook zum Beispiel enthält 30 Kalorien weniger, 3 Gramm Fett weniger und 10 Milligramm Cholesterin pro Portion als der normale Monterey Jack der Marke.

Rohe Jalapenopfeffer
Verwenden Sie sie anstelle von: Eingelegte Jalapenos

Warum sie gesünder sind: Massenproduziertes eingelegtes Gemüse wird in Konservierungsmitteln (wie Natriumbenzoat) getränkt und enthält oft zugesetzten Zucker und Natrium. Rohe Jalapenos hingegen sind natriumfrei und haben nur 4 Kalorien pro Pfeffer – ganz zu schweigen von einem frischeren, würzigeren Geschmack.

Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass rohe Paprika eine höhere Konzentration an Antioxidantien haben, einschließlich Capsaicin, einer Verbindung, die Paprika ihre Wärme verleiht und Ihre Körpertemperatur ansteigen lässt, wodurch Sie schneller Fett und Kalorien verbrennen.

Hausgemachte Guacamole
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Guacamole

Warum es gesünder ist: Ja, Guacamole in der eigenen Küche zuzubereiten braucht Zeit, aber im Laden gekaufte Sorten sind oft mit Konservierungsmitteln und festigenden Mitteln wie Natriumbenzoat und Calciumchlorid beladen.

Einige massenproduzierte Guacamole sind auch überraschend reich an Natrium. Zum Beispiel enthält Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole nicht weniger als 280 Milligramm (oder 12 Prozent Ihres Tageslimits) pro Portion mit zwei Esslöffeln.

Vollkorn-Tortillas
Verwenden Sie sie anstelle von: Weißmehltortillas

Warum sie gesünder sind: Ob als Burrito gefüllt, als Taco gefaltet oder als Enchilada gerollt, Tortillas sind die Hauptzutaten in den meisten mexikanischen Gerichten. Sie können auch eine gute Ballaststoffquelle sein, wenn Sie die richtigen Arten auswählen. Entscheiden Sie sich für Vollkorn-Tortillas, um sättigende Ballaststoffe und Proteine ​​hinzuzufügen.

Die Verwendung von 96 Prozent fettfreien Vollkorn-Tortillas der Marke Mission anstelle der mit Mehl angereicherten Version der gleichen Tortillas liefert beispielsweise 2 Gramm Ballaststoffe mehr, 1 Gramm Protein mehr und 2 Gramm Kohlenhydrate weniger pro Tortilla.

Limettensaft
Verwenden Sie es anstelle von: Margarita-Mix

Warum es gesünder ist: Eine Margarita zu schlürfen ist ein Muss auf Cinco de Mayo. Egal, ob Sie sich für eine gefrorene, on-the-rocks- oder aromatisierte Sorte entscheiden, achten Sie auf die Kalorien, die in der Getränkemischung enthalten sind. Einige Margarita-Mischungen sind mit Zucker gefüllt. Jose Cuervos Original Margarita Mix zum Beispiel enthält schätzungsweise 110 Kalorien und 24 Gramm Zucker pro 4-Unzen-Portion.

Die Verwendung von frisch gepresstem Limettensaft wird Ihren spritzigen Cocktail aufhellen. Vier Unzen Limettensaft enthalten ungefähr 30 Kalorien und 2 Gramm Zucker.

Ganze Bohnen
Verwenden Sie sie anstelle von: Gebratene Bohnen

Warum sie gesünder sind: Bohnen sind mit Füllfasern beladen, können aber beim erneuten Frittieren und Verpacken in der Dose Natrium und Fett hinzufügen. Wählen Sie ganze Bohnen, nicht aufgebackene oder fettarme Sorten in Dosen, wenn Sie auf der Suche nach Bequemlichkeit sind, oder kaufen Sie trockene Bohnen, wenn Sie Zeit haben, sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eine Dose ganze schwarze Bohnen der Marke S&W enthält fast 140 Milligramm weniger Natrium, 3 Gramm mehr Ballaststoffe und 1,5 Gramm weniger Fett als beispielsweise traditionelle Bohnen von Rosarita.

Hausgemachter Pico de Gallo
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Salsa

Warum es gesünder ist: Massenproduzierte Salsas enthalten normalerweise verarbeitete Zutaten (wie Tomatenmark und dehydrierte Zwiebeln), aber der wahre gesundheitliche Wermutstropfen ist das Natrium. Nur zwei Esslöffel Tostitos Chunky Salsa zum Beispiel enthalten 250 Milligramm Natrium, etwa 10 % Ihres Tageslimits. Und wer hört schon bei zwei Esslöffeln auf?

Pico de Gallo (auch bekannt als Salsa Fresca), eine einfach zuzubereitende Mischung aus gehacktem Gemüse und Chili, bietet einen ähnlichen Kick an Geschmack und Würze, jedoch mit etwa einem Fünftel des Natriums.

Leichtbier
Trinken Sie es statt: Normales Bier

Warum es gesünder ist: Ein kaltes mexikanisches Bier zu Ihrem Tacos-Teller zurückzuwerfen, ist eine lustige Tradition und eine köstliche Kombination. Es ist auch eine, die Ihrer Mahlzeit Kalorien und Kohlenhydrate hinzufügen kann.

Genieße ein Corona Light mit einer Limettenscheibe für 49 Kalorien weniger und 8 Gramm weniger Kohlenhydrate als ein normales Corona. Wenn Sie kein großer Trinker sind, entscheiden Sie sich für Coronitas, eine 7-Unzen-Flasche mit nur 58 Kalorien und 3 Gramm Kohlenhydraten.


10 Food-Swaps für einen gesünderen Cinco de Mayo

Wenn Sie versuchen, sich gesund zu ernähren oder auf Ihr Gewicht zu achten, müssen Sie Ihre Cinco de Mayo-Feierlichkeiten nicht aufgeben. Es gibt viele gesunde Lebensmittel-Swaps, die Sie machen können, um sich an Ihre Diät zu halten, ohne auf Ihre mexikanische Lieblingsspeise zu verzichten.

Diese 10 einfachen Swaps enthalten frisches Gemüse, mageres Protein und ballaststoffreiche Bohnen und senken den Fett- und Natriumgehalt Ihrer mexikanischen Lieblingsgerichte.

Geraspelter Kohl
Verwenden Sie es anstelle von: Zerkleinerter Eisbergsalat

Warum es gesünder ist: Kohl ist ein nahrhafteres Taco-Topping als Salat. Als kalorienarmes Gemüse (nur 22 Kalorien pro Tasse) ist Kohl mit Antioxidantien gefüllt und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, die ungefähr ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis in nur einer Tasse liefert. Im Gegensatz dazu liefert eine Tasse Eisbergsalat nur etwa 3 Prozent Ihrer Tagesdosis.

Als zusätzlichen Bonus bietet Kohl einen knusprigen Biss und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, von leuchtendem Lila bis Grün, die auf Ihrem Teller großartig aussehen.

Fisch
Verwenden Sie es anstelle von: Rinderhack

Warum es gesünder ist: Fisch ist eine magerere Proteinoption, die voller herzgesunder Omega-3-Fettsäuren ist und weniger Kalorien als Rinderhackfleisch hat. Der Austausch von Rindfleisch gegen Fisch reduziert auch den Cholesterinspiegel in der Nahrung.

Die Verwendung von magerem Fisch – wie Tilapia oder Mahi-Mahi – in Taco-Rezepten hält die Kalorienzahl niedrig, ohne an Geschmack zu sparen oder auf eine "fleischige" Textur zu verzichten.

Fettarmer Monterey Jack
Verwenden Sie es anstelle von: Normaler Monterey-Jack-Käse

Warum es gesünder ist: Geriebener Käse – und insbesondere Monterey Jack – ist ein Muss, wenn es um Tex-Mex-Küche geht. Glücklicherweise ist Käse tatsächlich sehr nahrhaft und versorgt Ihren Körper mit Protein, Vitamin A, Vitamin D, Zink und Phosphor. Sie müssen jedoch fettreduzierte Sorten wählen, um unerwünschte Kalorien und gesättigte Fettsäuren zu vermeiden.

Tillamooks fettreduzierter Monterey Jack zum Beispiel enthält 30 Kalorien weniger, 3 Gramm weniger Fett und 10 Milligramm weniger Cholesterin pro Portion als der normale Monterey Jack der Marke.

Rohe Jalapenopfeffer
Verwenden Sie sie anstelle von: Eingelegte Jalapenos

Warum sie gesünder sind: Massenproduziertes eingelegtes Gemüse wird in Konservierungsmitteln (wie Natriumbenzoat) getränkt und enthält oft zugesetzten Zucker und Natrium. Rohe Jalapenos hingegen sind natriumfrei und haben nur 4 Kalorien pro Pfeffer – ganz zu schweigen von einem frischeren, würzigeren Geschmack.

Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass rohe Paprika eine höhere Konzentration an Antioxidantien haben, einschließlich Capsaicin, einer Verbindung, die Paprika ihre Wärme verleiht und Ihre Körpertemperatur ansteigen lässt, wodurch Sie schneller Fett und Kalorien verbrennen.

Hausgemachte Guacamole
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Guacamole

Warum es gesünder ist: Ja, Guacamole in der eigenen Küche zuzubereiten braucht Zeit, aber im Laden gekaufte Sorten sind oft mit Konservierungsmitteln und festigenden Mitteln wie Natriumbenzoat und Calciumchlorid beladen.

Einige massenproduzierte Guacamole sind auch überraschend reich an Natrium. Zum Beispiel enthält Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole nicht weniger als 280 Milligramm (oder 12 Prozent Ihres Tageslimits) pro Portion mit zwei Esslöffeln.

Vollkorn-Tortillas
Verwenden Sie sie anstelle von: Weißmehltortillas

Warum sie gesünder sind: Ob als Burrito gefüllt, als Taco gefaltet oder als Enchilada gerollt, Tortillas sind die Hauptzutaten in den meisten mexikanischen Gerichten. Sie können auch eine gute Ballaststoffquelle sein, wenn Sie die richtigen Arten auswählen. Entscheiden Sie sich für Vollkorn-Tortillas, um sättigende Ballaststoffe und Proteine ​​hinzuzufügen.

Die Verwendung von 96 Prozent fettfreien Vollkorn-Tortillas der Marke Mission anstelle der mit Mehl angereicherten Version der gleichen Tortillas liefert beispielsweise 2 Gramm Ballaststoffe mehr, 1 Gramm Protein mehr und 2 Gramm weniger Kohlenhydrate pro Tortilla.

Limettensaft
Verwenden Sie es anstelle von: Margarita-Mix

Warum es gesünder ist: Eine Margarita zu schlürfen ist ein Muss auf Cinco de Mayo. Egal, ob Sie sich für eine gefrorene, on-the-rocks- oder aromatisierte Sorte entscheiden, achten Sie auf die Kalorien, die in der Getränkemischung enthalten sind. Einige Margarita-Mischungen sind mit Zucker gefüllt. Jose Cuervos Original Margarita Mix zum Beispiel enthält schätzungsweise 110 Kalorien und 24 Gramm Zucker pro 4-Unzen-Portion.

Die Verwendung von frisch gepresstem Limettensaft wird Ihren spritzigen Cocktail aufhellen. Vier Unzen Limettensaft enthalten ungefähr 30 Kalorien und 2 Gramm Zucker.

Ganze Bohnen
Verwenden Sie sie anstelle von: Gebratene Bohnen

Warum sie gesünder sind: Bohnen sind mit Füllfasern beladen, können jedoch beim erneuten Frittieren und Verpacken in Dosen Natrium und Fett hinzufügen. Wählen Sie ganze Bohnen, nicht aufgebackene oder fettarme Sorten in Dosen, wenn Sie auf der Suche nach Bequemlichkeit sind, oder kaufen Sie trockene Bohnen, wenn Sie Zeit haben, sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eine Dose ganze schwarze Bohnen der Marke S&W enthält fast 140 Milligramm weniger Natrium, 3 Gramm mehr Ballaststoffe und 1,5 Gramm weniger Fett als beispielsweise traditionelle Bohnen von Rosarita.

Hausgemachter Pico de Gallo
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Salsa

Warum es gesünder ist: Massenproduzierte Salsas enthalten normalerweise verarbeitete Zutaten (wie Tomatenmark und dehydrierte Zwiebeln), aber der wahre Wermutstropfen ist das Natrium. Nur zwei Esslöffel Tostitos Chunky Salsa zum Beispiel enthalten 250 Milligramm Natrium, etwa 10 % Ihres Tageslimits. Und wer hört schon bei zwei Esslöffeln auf?

Pico de Gallo (auch bekannt als Salsa Fresca), eine einfach zuzubereitende Mischung aus gehacktem Gemüse und Chili, bietet einen ähnlichen Kick an Geschmack und Würze, jedoch mit etwa einem Fünftel des Natriums.

Leichtbier
Trinken Sie es statt: Normales Bier

Warum es gesünder ist: Ein kaltes mexikanisches Bier zu Ihrem Tacos-Teller zurückzuwerfen, ist eine lustige Tradition und eine köstliche Kombination. Es ist auch eine, die Ihrer Mahlzeit Kalorien und Kohlenhydrate hinzufügen kann.

Genieße ein Corona Light mit einer Limettenscheibe für 49 Kalorien weniger und 8 Gramm weniger Kohlenhydrate als ein normales Corona. Wenn Sie kein großer Trinker sind, entscheiden Sie sich für Coronitas, eine 7-Unzen-Flasche mit nur 58 Kalorien und 3 Gramm Kohlenhydraten.


10 Food-Swaps für einen gesünderen Cinco de Mayo

Wenn Sie versuchen, sich gesund zu ernähren oder auf Ihr Gewicht zu achten, müssen Sie Ihre Cinco de Mayo-Feierlichkeiten nicht aufgeben. Es gibt viele gesunde Lebensmittel-Swaps, die Sie machen können, um sich an Ihre Diät zu halten, ohne auf Ihre mexikanische Lieblingsspeise zu verzichten.

Diese 10 einfachen Swaps enthalten frisches Gemüse, mageres Protein und ballaststoffreiche Bohnen und senken den Fett- und Natriumgehalt Ihrer mexikanischen Lieblingsgerichte.

Geraspelter Kohl
Verwenden Sie es anstelle von: Zerkleinerter Eisbergsalat

Warum es gesünder ist: Kohl ist ein nahrhafteres Taco-Topping als Salat. Als kalorienarmes Gemüse (nur 22 Kalorien pro Tasse) ist Kohl mit Antioxidantien gefüllt und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, die ungefähr ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis in nur einer Tasse liefert. Eine Tasse Eisbergsalat liefert dagegen nur etwa 3 Prozent Ihrer Tagesdosis.

Als zusätzlichen Bonus bietet Kohl einen knusprigen Biss und ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, von leuchtendem Lila bis Grün, die auf Ihrem Teller großartig aussehen.

Fisch
Verwenden Sie es anstelle von: Rinderhack

Warum es gesünder ist: Fisch ist eine magerere Proteinoption, die voller herzgesunder Omega-3-Fettsäuren ist und weniger Kalorien als Rinderhackfleisch hat. Der Austausch von Rindfleisch gegen Fisch reduziert auch den Cholesterinspiegel in der Nahrung.

Die Verwendung von magerem Fisch – wie Tilapia oder Mahi-Mahi – in Taco-Rezepten hält die Kalorienzahl niedrig, ohne an Geschmack zu sparen oder auf eine "fleischige" Textur zu verzichten.

Fettarmer Monterey Jack
Verwenden Sie es anstelle von: Normaler Monterey-Jack-Käse

Warum es gesünder ist: Geriebener Käse – und insbesondere Monterey Jack – ist ein Muss, wenn es um Tex-Mex-Küche geht. Glücklicherweise ist Käse tatsächlich sehr nahrhaft und versorgt Ihren Körper mit Protein, Vitamin A, Vitamin D, Zink und Phosphor. Sie müssen jedoch fettreduzierte Sorten wählen, um unerwünschte Kalorien und gesättigte Fettsäuren zu vermeiden.

Der fettreduzierte Monterey Jack von Tillamook zum Beispiel enthält 30 Kalorien weniger, 3 Gramm Fett weniger und 10 Milligramm Cholesterin pro Portion als der normale Monterey Jack der Marke.

Rohe Jalapenopfeffer
Verwenden Sie sie anstelle von: Eingelegte Jalapenos

Warum sie gesünder sind: Massenproduziertes eingelegtes Gemüse wird in Konservierungsmitteln (wie Natriumbenzoat) getränkt und enthält oft zugesetzten Zucker und Natrium. Rohe Jalapenos hingegen sind natriumfrei und haben nur 4 Kalorien pro Pfeffer – ganz zu schweigen von einem frischeren, würzigeren Geschmack.

Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass rohe Paprika eine höhere Konzentration an Antioxidantien haben, einschließlich Capsaicin, einer Verbindung, die Paprika ihre Wärme verleiht und Ihre Körpertemperatur ansteigen lässt, wodurch Sie schneller Fett und Kalorien verbrennen.

Hausgemachte Guacamole
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Guacamole

Warum es gesünder ist: Ja, Guacamole in der eigenen Küche zuzubereiten braucht Zeit, aber im Laden gekaufte Sorten sind oft mit Konservierungsmitteln und festigenden Mitteln wie Natriumbenzoat und Calciumchlorid beladen.

Einige massenproduzierte Guacamole sind auch überraschend reich an Natrium. Zum Beispiel enthält Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole nicht weniger als 280 Milligramm (oder 12 Prozent Ihres Tageslimits) pro Portion mit zwei Esslöffeln.

Vollkorn-Tortillas
Verwenden Sie sie anstelle von: Weißmehltortillas

Warum sie gesünder sind: Ob als Burrito gefüllt, als Taco gefaltet oder als Enchilada gerollt, Tortillas sind die Hauptzutaten in den meisten mexikanischen Gerichten. Sie können auch eine gute Ballaststoffquelle sein, wenn Sie die richtigen Arten auswählen. Entscheiden Sie sich für Vollkorn-Tortillas, um sättigende Ballaststoffe und Proteine ​​hinzuzufügen.

Die Verwendung von 96 Prozent fettfreien Vollkorn-Tortillas der Marke Mission anstelle der mit Mehl angereicherten Version der gleichen Tortillas liefert beispielsweise 2 Gramm Ballaststoffe mehr, 1 Gramm Protein mehr und 2 Gramm Kohlenhydrate weniger pro Tortilla.

Limettensaft
Verwenden Sie es anstelle von: Margarita-Mix

Warum es gesünder ist: Eine Margarita zu schlürfen ist ein Muss auf Cinco de Mayo. Egal, ob Sie sich für eine gefrorene, on-the-rocks- oder aromatisierte Sorte entscheiden, achten Sie auf die Kalorien, die in der Getränkemischung enthalten sind. Einige Margarita-Mischungen sind mit Zucker gefüllt. Jose Cuervos Original Margarita Mix zum Beispiel enthält schätzungsweise 110 Kalorien und 24 Gramm Zucker pro 4-Unzen-Portion.

Die Verwendung von frisch gepresstem Limettensaft wird Ihren spritzigen Cocktail aufhellen. Vier Unzen Limettensaft enthalten ungefähr 30 Kalorien und 2 Gramm Zucker.

Ganze Bohnen
Verwenden Sie sie anstelle von: Gebratene Bohnen

Warum sie gesünder sind: Bohnen sind mit Füllfasern beladen, können aber beim erneuten Frittieren und Verpacken in der Dose Natrium und Fett hinzufügen. Wählen Sie ganze Bohnen, nicht-aufgebackene oder fettarme Konservensorten, wenn Sie auf der Suche nach Bequemlichkeit sind, oder kaufen Sie trockene Bohnen, wenn Sie Zeit haben, sie von Grund auf neu zuzubereiten.

Eine Dose ganze schwarze Bohnen der Marke S&W enthält fast 140 Milligramm weniger Natrium, 3 Gramm mehr Ballaststoffe und 1,5 Gramm weniger Fett als beispielsweise traditionelle Bohnen von Rosarita.

Hausgemachter Pico de Gallo
Verwenden Sie es anstelle von: Im Laden gekaufte Salsa

Warum es gesünder ist: Massenproduzierte Salsas enthalten normalerweise verarbeitete Zutaten (wie Tomatenmark und dehydrierte Zwiebeln), aber der wahre Wermutstropfen ist das Natrium. Nur zwei Esslöffel Tostitos Chunky Salsa zum Beispiel enthalten 250 Milligramm Natrium, etwa 10 % Ihres Tageslimits. Und wer hört schon bei zwei Esslöffeln auf?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


10 food swaps for a healthier Cinco de Mayo

If you're trying to eat healthy or watching your weight, you don't have to ditch your Cinco de Mayo festivities. There are plenty of healthy food swaps you can make to stick to your diet without sacrificing your favorite Mexican fare.

These 10 simple swaps incorporate fresh vegetables, lean protein, and fiber-rich beans, lowering the fat and sodium content of your favorite Mexican meals.

Shredded cabbage
Use it instead of: Shredded iceberg lettuce

Why it's healthier: Cabbage is a more nutritious taco topping than lettuce. A low-calorie vegetable (just 22 calories per cup), cabbage is filled with antioxidants and is an excellent source of vitamin C, providing roughly one-third of your recommended daily intake in just one cup. A cup of iceberg lettuce, by contrast, provides only about 3 percent of your daily dose.

As an added bonus, cabbage packs a crunchy bite and comes in a variety of colors, ranging from bright purple to green, that look great on your plate.

Fisch
Use it instead of: Rinderhack

Why it's healthier: Fish is a leaner protein option that's full of heart-healthy omega-3 fatty acids and is lower in calories than ground beef. Swapping beef for fish also cuts down on dietary cholesterol.

Using lean fish—such as tilapia or mahi-mahi—in taco recipes keeps the calorie count low, without skimping on flavor or forgoing a "meaty" texture.

Low-fat Monterey Jack
Use it instead of: Regular Monterey Jack cheese

Why it's healthier: Shredded cheese—and especially Monterey Jack—is a must-have when it comes to Tex-Mex fare. Luckily, cheese is actually quite nutritious, fueling your body with protein, vitamin A, vitamin D, zinc, and phosphorus. But you need to choose reduced-fat varieties to avoid unwanted calories and saturated fat.

Tillamook's Reduced Fat Monterey Jack, for example, contains 30 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and 10 fewer milligrams of cholesterol per serving than the brand's regular Monterey Jack.

Raw jalapeno peppers
Use them instead of: Pickled jalapenos

Why they're healthier: Mass-produced pickled vegetables are soaked in preservatives (such as sodium benzoate) and often contain added sugars and sodium. Raw jalapenos, on the other hand, are sodium-free and have just 4 calories per pepper—not to mention a fresher, spicier flavor.

Plus, research has shown that raw peppers have a higher concentration of antioxidants, including capsaicin, a compound that gives peppers their heat and makes your body temperature rise, helping you burn fat and calories faster.

Homemade guacamole
Use it instead of: Store-bought guacamole

Why it's healthier: Yes, making guacamole in your own kitchen takes time, but store-bought varieties are often loaded with preservatives and firming agents, like sodium benzoate and calcium chloride.

Some mass-produced guacamoles also are surprisingly high in sodium. For example, Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole contains no fewer than 280 milligrams (or 12 percent of your daily limit) per two-tablespoon serving.

Whole-wheat tortillas
Use them instead of: White-flour tortillas

Why they're healthier: Whether stuffed as a burrito, folded as a taco, or rolled as an enchilada, tortillas are key ingredients in most Mexican dishes. They can also be a good source of fiber if you choose the right kinds. Opt for whole-wheat tortillas to add filling fiber and protein.

Using Mission brand 96 percent Fat Free Whole Wheat Tortillas instead of the enriched-flour version of the same tortillas provides 2 more grams of fiber, 1 more gram of protein, and 2 fewer grams of carbs per tortilla, for instance.

Limettensaft
Use it instead of: Margarita mix

Why it's healthier: Sipping a margarita is pretty much a must on Cinco de Mayo. Whether you choose a frozen, on-the-rocks, or flavored variety, be aware of the calories that go into the drink mix. Some margarita mixes are packed with sugar. Jose Cuervo's Original Margarita Mix, for instance, contains an estimated 110 calories and 24 grams of sugar per 4-ounce serving.

Using freshly squeezed lime juice will lighten up your tangy cocktail. Four ounces of lime juice contain roughly 30 calories and 2 grams of sugar.

Whole beans
Use them instead of: Refried beans

Why they're healthier: Beans are loaded with filling fiber, but they can add sodium and fat when refried and packaged in can. Choose whole bean, non-refried, or low-fat canned varieties when you are looking for convenience, or buy dry beans if you have time to make them from scratch.

A can of S&W brand whole black beans has nearly 140 fewer milligrams of sodium, 3 more grams of fiber, and 1.5 fewer grams of fat than Rosarita traditional refried beans, for instance.

Homemade pico de gallo
Use it instead of: Store-bought salsa

Why it's healthier: Mass-produced salsas typically contain processed ingredients (such as tomato paste and dehydrated onions), but the real health downer is the sodium. Just two tablespoons of Tostitos Chunky Salsa, for instance, contains 250 milligrams of sodium, about 10% of your daily limit. And who stops at just two tablespoons?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


10 food swaps for a healthier Cinco de Mayo

If you're trying to eat healthy or watching your weight, you don't have to ditch your Cinco de Mayo festivities. There are plenty of healthy food swaps you can make to stick to your diet without sacrificing your favorite Mexican fare.

These 10 simple swaps incorporate fresh vegetables, lean protein, and fiber-rich beans, lowering the fat and sodium content of your favorite Mexican meals.

Shredded cabbage
Use it instead of: Shredded iceberg lettuce

Why it's healthier: Cabbage is a more nutritious taco topping than lettuce. A low-calorie vegetable (just 22 calories per cup), cabbage is filled with antioxidants and is an excellent source of vitamin C, providing roughly one-third of your recommended daily intake in just one cup. A cup of iceberg lettuce, by contrast, provides only about 3 percent of your daily dose.

As an added bonus, cabbage packs a crunchy bite and comes in a variety of colors, ranging from bright purple to green, that look great on your plate.

Fisch
Use it instead of: Rinderhack

Why it's healthier: Fish is a leaner protein option that's full of heart-healthy omega-3 fatty acids and is lower in calories than ground beef. Swapping beef for fish also cuts down on dietary cholesterol.

Using lean fish—such as tilapia or mahi-mahi—in taco recipes keeps the calorie count low, without skimping on flavor or forgoing a "meaty" texture.

Low-fat Monterey Jack
Use it instead of: Regular Monterey Jack cheese

Why it's healthier: Shredded cheese—and especially Monterey Jack—is a must-have when it comes to Tex-Mex fare. Luckily, cheese is actually quite nutritious, fueling your body with protein, vitamin A, vitamin D, zinc, and phosphorus. But you need to choose reduced-fat varieties to avoid unwanted calories and saturated fat.

Tillamook's Reduced Fat Monterey Jack, for example, contains 30 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and 10 fewer milligrams of cholesterol per serving than the brand's regular Monterey Jack.

Raw jalapeno peppers
Use them instead of: Pickled jalapenos

Why they're healthier: Mass-produced pickled vegetables are soaked in preservatives (such as sodium benzoate) and often contain added sugars and sodium. Raw jalapenos, on the other hand, are sodium-free and have just 4 calories per pepper—not to mention a fresher, spicier flavor.

Plus, research has shown that raw peppers have a higher concentration of antioxidants, including capsaicin, a compound that gives peppers their heat and makes your body temperature rise, helping you burn fat and calories faster.

Homemade guacamole
Use it instead of: Store-bought guacamole

Why it's healthier: Yes, making guacamole in your own kitchen takes time, but store-bought varieties are often loaded with preservatives and firming agents, like sodium benzoate and calcium chloride.

Some mass-produced guacamoles also are surprisingly high in sodium. For example, Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole contains no fewer than 280 milligrams (or 12 percent of your daily limit) per two-tablespoon serving.

Whole-wheat tortillas
Use them instead of: White-flour tortillas

Why they're healthier: Whether stuffed as a burrito, folded as a taco, or rolled as an enchilada, tortillas are key ingredients in most Mexican dishes. They can also be a good source of fiber if you choose the right kinds. Opt for whole-wheat tortillas to add filling fiber and protein.

Using Mission brand 96 percent Fat Free Whole Wheat Tortillas instead of the enriched-flour version of the same tortillas provides 2 more grams of fiber, 1 more gram of protein, and 2 fewer grams of carbs per tortilla, for instance.

Limettensaft
Use it instead of: Margarita mix

Why it's healthier: Sipping a margarita is pretty much a must on Cinco de Mayo. Whether you choose a frozen, on-the-rocks, or flavored variety, be aware of the calories that go into the drink mix. Some margarita mixes are packed with sugar. Jose Cuervo's Original Margarita Mix, for instance, contains an estimated 110 calories and 24 grams of sugar per 4-ounce serving.

Using freshly squeezed lime juice will lighten up your tangy cocktail. Four ounces of lime juice contain roughly 30 calories and 2 grams of sugar.

Whole beans
Use them instead of: Refried beans

Why they're healthier: Beans are loaded with filling fiber, but they can add sodium and fat when refried and packaged in can. Choose whole bean, non-refried, or low-fat canned varieties when you are looking for convenience, or buy dry beans if you have time to make them from scratch.

A can of S&W brand whole black beans has nearly 140 fewer milligrams of sodium, 3 more grams of fiber, and 1.5 fewer grams of fat than Rosarita traditional refried beans, for instance.

Homemade pico de gallo
Use it instead of: Store-bought salsa

Why it's healthier: Mass-produced salsas typically contain processed ingredients (such as tomato paste and dehydrated onions), but the real health downer is the sodium. Just two tablespoons of Tostitos Chunky Salsa, for instance, contains 250 milligrams of sodium, about 10% of your daily limit. And who stops at just two tablespoons?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


10 food swaps for a healthier Cinco de Mayo

If you're trying to eat healthy or watching your weight, you don't have to ditch your Cinco de Mayo festivities. There are plenty of healthy food swaps you can make to stick to your diet without sacrificing your favorite Mexican fare.

These 10 simple swaps incorporate fresh vegetables, lean protein, and fiber-rich beans, lowering the fat and sodium content of your favorite Mexican meals.

Shredded cabbage
Use it instead of: Shredded iceberg lettuce

Why it's healthier: Cabbage is a more nutritious taco topping than lettuce. A low-calorie vegetable (just 22 calories per cup), cabbage is filled with antioxidants and is an excellent source of vitamin C, providing roughly one-third of your recommended daily intake in just one cup. A cup of iceberg lettuce, by contrast, provides only about 3 percent of your daily dose.

As an added bonus, cabbage packs a crunchy bite and comes in a variety of colors, ranging from bright purple to green, that look great on your plate.

Fisch
Use it instead of: Rinderhack

Why it's healthier: Fish is a leaner protein option that's full of heart-healthy omega-3 fatty acids and is lower in calories than ground beef. Swapping beef for fish also cuts down on dietary cholesterol.

Using lean fish—such as tilapia or mahi-mahi—in taco recipes keeps the calorie count low, without skimping on flavor or forgoing a "meaty" texture.

Low-fat Monterey Jack
Use it instead of: Regular Monterey Jack cheese

Why it's healthier: Shredded cheese—and especially Monterey Jack—is a must-have when it comes to Tex-Mex fare. Luckily, cheese is actually quite nutritious, fueling your body with protein, vitamin A, vitamin D, zinc, and phosphorus. But you need to choose reduced-fat varieties to avoid unwanted calories and saturated fat.

Tillamook's Reduced Fat Monterey Jack, for example, contains 30 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and 10 fewer milligrams of cholesterol per serving than the brand's regular Monterey Jack.

Raw jalapeno peppers
Use them instead of: Pickled jalapenos

Why they're healthier: Mass-produced pickled vegetables are soaked in preservatives (such as sodium benzoate) and often contain added sugars and sodium. Raw jalapenos, on the other hand, are sodium-free and have just 4 calories per pepper—not to mention a fresher, spicier flavor.

Plus, research has shown that raw peppers have a higher concentration of antioxidants, including capsaicin, a compound that gives peppers their heat and makes your body temperature rise, helping you burn fat and calories faster.

Homemade guacamole
Use it instead of: Store-bought guacamole

Why it's healthier: Yes, making guacamole in your own kitchen takes time, but store-bought varieties are often loaded with preservatives and firming agents, like sodium benzoate and calcium chloride.

Some mass-produced guacamoles also are surprisingly high in sodium. For example, Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole contains no fewer than 280 milligrams (or 12 percent of your daily limit) per two-tablespoon serving.

Whole-wheat tortillas
Use them instead of: White-flour tortillas

Why they're healthier: Whether stuffed as a burrito, folded as a taco, or rolled as an enchilada, tortillas are key ingredients in most Mexican dishes. They can also be a good source of fiber if you choose the right kinds. Opt for whole-wheat tortillas to add filling fiber and protein.

Using Mission brand 96 percent Fat Free Whole Wheat Tortillas instead of the enriched-flour version of the same tortillas provides 2 more grams of fiber, 1 more gram of protein, and 2 fewer grams of carbs per tortilla, for instance.

Limettensaft
Use it instead of: Margarita mix

Why it's healthier: Sipping a margarita is pretty much a must on Cinco de Mayo. Whether you choose a frozen, on-the-rocks, or flavored variety, be aware of the calories that go into the drink mix. Some margarita mixes are packed with sugar. Jose Cuervo's Original Margarita Mix, for instance, contains an estimated 110 calories and 24 grams of sugar per 4-ounce serving.

Using freshly squeezed lime juice will lighten up your tangy cocktail. Four ounces of lime juice contain roughly 30 calories and 2 grams of sugar.

Whole beans
Use them instead of: Refried beans

Why they're healthier: Beans are loaded with filling fiber, but they can add sodium and fat when refried and packaged in can. Choose whole bean, non-refried, or low-fat canned varieties when you are looking for convenience, or buy dry beans if you have time to make them from scratch.

A can of S&W brand whole black beans has nearly 140 fewer milligrams of sodium, 3 more grams of fiber, and 1.5 fewer grams of fat than Rosarita traditional refried beans, for instance.

Homemade pico de gallo
Use it instead of: Store-bought salsa

Why it's healthier: Mass-produced salsas typically contain processed ingredients (such as tomato paste and dehydrated onions), but the real health downer is the sodium. Just two tablespoons of Tostitos Chunky Salsa, for instance, contains 250 milligrams of sodium, about 10% of your daily limit. And who stops at just two tablespoons?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


10 food swaps for a healthier Cinco de Mayo

If you're trying to eat healthy or watching your weight, you don't have to ditch your Cinco de Mayo festivities. There are plenty of healthy food swaps you can make to stick to your diet without sacrificing your favorite Mexican fare.

These 10 simple swaps incorporate fresh vegetables, lean protein, and fiber-rich beans, lowering the fat and sodium content of your favorite Mexican meals.

Shredded cabbage
Use it instead of: Shredded iceberg lettuce

Why it's healthier: Cabbage is a more nutritious taco topping than lettuce. A low-calorie vegetable (just 22 calories per cup), cabbage is filled with antioxidants and is an excellent source of vitamin C, providing roughly one-third of your recommended daily intake in just one cup. A cup of iceberg lettuce, by contrast, provides only about 3 percent of your daily dose.

As an added bonus, cabbage packs a crunchy bite and comes in a variety of colors, ranging from bright purple to green, that look great on your plate.

Fisch
Use it instead of: Rinderhack

Why it's healthier: Fish is a leaner protein option that's full of heart-healthy omega-3 fatty acids and is lower in calories than ground beef. Swapping beef for fish also cuts down on dietary cholesterol.

Using lean fish—such as tilapia or mahi-mahi—in taco recipes keeps the calorie count low, without skimping on flavor or forgoing a "meaty" texture.

Low-fat Monterey Jack
Use it instead of: Regular Monterey Jack cheese

Why it's healthier: Shredded cheese—and especially Monterey Jack—is a must-have when it comes to Tex-Mex fare. Luckily, cheese is actually quite nutritious, fueling your body with protein, vitamin A, vitamin D, zinc, and phosphorus. But you need to choose reduced-fat varieties to avoid unwanted calories and saturated fat.

Tillamook's Reduced Fat Monterey Jack, for example, contains 30 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and 10 fewer milligrams of cholesterol per serving than the brand's regular Monterey Jack.

Raw jalapeno peppers
Use them instead of: Pickled jalapenos

Why they're healthier: Mass-produced pickled vegetables are soaked in preservatives (such as sodium benzoate) and often contain added sugars and sodium. Raw jalapenos, on the other hand, are sodium-free and have just 4 calories per pepper—not to mention a fresher, spicier flavor.

Plus, research has shown that raw peppers have a higher concentration of antioxidants, including capsaicin, a compound that gives peppers their heat and makes your body temperature rise, helping you burn fat and calories faster.

Homemade guacamole
Use it instead of: Store-bought guacamole

Why it's healthier: Yes, making guacamole in your own kitchen takes time, but store-bought varieties are often loaded with preservatives and firming agents, like sodium benzoate and calcium chloride.

Some mass-produced guacamoles also are surprisingly high in sodium. For example, Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole contains no fewer than 280 milligrams (or 12 percent of your daily limit) per two-tablespoon serving.

Whole-wheat tortillas
Use them instead of: White-flour tortillas

Why they're healthier: Whether stuffed as a burrito, folded as a taco, or rolled as an enchilada, tortillas are key ingredients in most Mexican dishes. They can also be a good source of fiber if you choose the right kinds. Opt for whole-wheat tortillas to add filling fiber and protein.

Using Mission brand 96 percent Fat Free Whole Wheat Tortillas instead of the enriched-flour version of the same tortillas provides 2 more grams of fiber, 1 more gram of protein, and 2 fewer grams of carbs per tortilla, for instance.

Limettensaft
Use it instead of: Margarita mix

Why it's healthier: Sipping a margarita is pretty much a must on Cinco de Mayo. Whether you choose a frozen, on-the-rocks, or flavored variety, be aware of the calories that go into the drink mix. Some margarita mixes are packed with sugar. Jose Cuervo's Original Margarita Mix, for instance, contains an estimated 110 calories and 24 grams of sugar per 4-ounce serving.

Using freshly squeezed lime juice will lighten up your tangy cocktail. Four ounces of lime juice contain roughly 30 calories and 2 grams of sugar.

Whole beans
Use them instead of: Refried beans

Why they're healthier: Beans are loaded with filling fiber, but they can add sodium and fat when refried and packaged in can. Choose whole bean, non-refried, or low-fat canned varieties when you are looking for convenience, or buy dry beans if you have time to make them from scratch.

A can of S&W brand whole black beans has nearly 140 fewer milligrams of sodium, 3 more grams of fiber, and 1.5 fewer grams of fat than Rosarita traditional refried beans, for instance.

Homemade pico de gallo
Use it instead of: Store-bought salsa

Why it's healthier: Mass-produced salsas typically contain processed ingredients (such as tomato paste and dehydrated onions), but the real health downer is the sodium. Just two tablespoons of Tostitos Chunky Salsa, for instance, contains 250 milligrams of sodium, about 10% of your daily limit. And who stops at just two tablespoons?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


10 food swaps for a healthier Cinco de Mayo

If you're trying to eat healthy or watching your weight, you don't have to ditch your Cinco de Mayo festivities. There are plenty of healthy food swaps you can make to stick to your diet without sacrificing your favorite Mexican fare.

These 10 simple swaps incorporate fresh vegetables, lean protein, and fiber-rich beans, lowering the fat and sodium content of your favorite Mexican meals.

Shredded cabbage
Use it instead of: Shredded iceberg lettuce

Why it's healthier: Cabbage is a more nutritious taco topping than lettuce. A low-calorie vegetable (just 22 calories per cup), cabbage is filled with antioxidants and is an excellent source of vitamin C, providing roughly one-third of your recommended daily intake in just one cup. A cup of iceberg lettuce, by contrast, provides only about 3 percent of your daily dose.

As an added bonus, cabbage packs a crunchy bite and comes in a variety of colors, ranging from bright purple to green, that look great on your plate.

Fisch
Use it instead of: Rinderhack

Why it's healthier: Fish is a leaner protein option that's full of heart-healthy omega-3 fatty acids and is lower in calories than ground beef. Swapping beef for fish also cuts down on dietary cholesterol.

Using lean fish—such as tilapia or mahi-mahi—in taco recipes keeps the calorie count low, without skimping on flavor or forgoing a "meaty" texture.

Low-fat Monterey Jack
Use it instead of: Regular Monterey Jack cheese

Why it's healthier: Shredded cheese—and especially Monterey Jack—is a must-have when it comes to Tex-Mex fare. Luckily, cheese is actually quite nutritious, fueling your body with protein, vitamin A, vitamin D, zinc, and phosphorus. But you need to choose reduced-fat varieties to avoid unwanted calories and saturated fat.

Tillamook's Reduced Fat Monterey Jack, for example, contains 30 fewer calories, 3 fewer grams of fat, and 10 fewer milligrams of cholesterol per serving than the brand's regular Monterey Jack.

Raw jalapeno peppers
Use them instead of: Pickled jalapenos

Why they're healthier: Mass-produced pickled vegetables are soaked in preservatives (such as sodium benzoate) and often contain added sugars and sodium. Raw jalapenos, on the other hand, are sodium-free and have just 4 calories per pepper—not to mention a fresher, spicier flavor.

Plus, research has shown that raw peppers have a higher concentration of antioxidants, including capsaicin, a compound that gives peppers their heat and makes your body temperature rise, helping you burn fat and calories faster.

Homemade guacamole
Use it instead of: Store-bought guacamole

Why it's healthier: Yes, making guacamole in your own kitchen takes time, but store-bought varieties are often loaded with preservatives and firming agents, like sodium benzoate and calcium chloride.

Some mass-produced guacamoles also are surprisingly high in sodium. For example, Trader Joe's Reduced Guilt Chunky Guacamole contains no fewer than 280 milligrams (or 12 percent of your daily limit) per two-tablespoon serving.

Whole-wheat tortillas
Use them instead of: White-flour tortillas

Why they're healthier: Whether stuffed as a burrito, folded as a taco, or rolled as an enchilada, tortillas are key ingredients in most Mexican dishes. They can also be a good source of fiber if you choose the right kinds. Opt for whole-wheat tortillas to add filling fiber and protein.

Using Mission brand 96 percent Fat Free Whole Wheat Tortillas instead of the enriched-flour version of the same tortillas provides 2 more grams of fiber, 1 more gram of protein, and 2 fewer grams of carbs per tortilla, for instance.

Limettensaft
Use it instead of: Margarita mix

Why it's healthier: Sipping a margarita is pretty much a must on Cinco de Mayo. Whether you choose a frozen, on-the-rocks, or flavored variety, be aware of the calories that go into the drink mix. Some margarita mixes are packed with sugar. Jose Cuervo's Original Margarita Mix, for instance, contains an estimated 110 calories and 24 grams of sugar per 4-ounce serving.

Using freshly squeezed lime juice will lighten up your tangy cocktail. Four ounces of lime juice contain roughly 30 calories and 2 grams of sugar.

Whole beans
Use them instead of: Refried beans

Why they're healthier: Beans are loaded with filling fiber, but they can add sodium and fat when refried and packaged in can. Choose whole bean, non-refried, or low-fat canned varieties when you are looking for convenience, or buy dry beans if you have time to make them from scratch.

A can of S&W brand whole black beans has nearly 140 fewer milligrams of sodium, 3 more grams of fiber, and 1.5 fewer grams of fat than Rosarita traditional refried beans, for instance.

Homemade pico de gallo
Use it instead of: Store-bought salsa

Why it's healthier: Mass-produced salsas typically contain processed ingredients (such as tomato paste and dehydrated onions), but the real health downer is the sodium. Just two tablespoons of Tostitos Chunky Salsa, for instance, contains 250 milligrams of sodium, about 10% of your daily limit. And who stops at just two tablespoons?

Pico de gallo (also known as salsa fresca), an easy-to-make mixture of minced vegetables and chiles, offers a similar kick of flavor and spice, but with roughly one-fifth the sodium.

Light beer
Drink it instead of: Regular beer

Why it's healthier: Throwing back a cold Mexican beer with your plate of tacos is a fun tradition and delicious combination. It's also one that can add calories and carbs to your meal.

Enjoy a Corona Light with a lime wedge for 49 fewer calories and 8 fewer grams of carbs than a regular Corona. If you're not a big drinker, opt for Coronitas, a 7-ounce bottle that has only 58 calories and 3 grams of carbs.


Schau das Video: A co Ty wiesz o Cinco De Mayo??? (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Tanak

    Ich kenne eine Seite mit Antworten auf eine für Sie interessante Frage.

  2. Mago

    Ja, logisch korrekt

  3. Leigh

    Meiner Meinung nach ist dies offensichtlich. Ich werde nicht kommentieren.

  4. Kigagal

    Unvergleichlich)))))))

  5. Moryn

    Meiner Meinung nach ist hier jemand hängengeblieben

  6. Zologal

    Ich meine, du erlaubte den Fehler. Geben Sie ein, wir werden diskutieren.

  7. Stoney

    Sie haben Recht.



Eine Nachricht schreiben